Wasseragamen - Forum   Terrarienbeleuchtung 

Beleuchtung als Faktor gelingender Vergesellschaftung?

Alles über die Beleuchtung eines Terrariums

Beitragvon Cliff » So 21 Jun, 2015 12:09

Moin Moin,

ich habe letzte Woche mal die Sonnenspots, bzw. die beiden Bright sun etwas anders positioniert und die Liegeäste noch etwas angehoben. Normalerweise wäre dies kein eigenes Thema wert, aber bereits einen Tag später blickte ich ins Terrarium und drei von fünf Weibchen lagen mehr oder weniger übereinander unter einem neu angeordneten Sonnenspot. Zuvor hatte ich nie mehr als zwei Weibchen beisammen (liegen) gesehen und war deshalb schon erstaunt.

Interessant war auch, dass sie alle vollkommen entspannt wirkten und keine Zickerei begann :D

Für mich wieder einmal ein Zeichen, dass Inneneinrichtung, Beleuchtung, Gruppenzusammensetzung und letztendlich viele Faktoren bei der Haltung einer Gruppe Wasseragamen eine Rolle spielen. Sofern jemand Probleme in seiner Gruppe hat hilft vermutlich am besten der Rat: Viel ausprobieren!

Neue Äste, Sonnenplätze, mehr Pflanzen und anderem Sichtschutz, mehr Plateaus und Liegeflächen, einzelnd füttern usw. usw. - Bei mir hat sogar die Erweiterung der Gruppe von 1.3 auf 1.5 geholfen, denn seither ist ein zuvor unterdrücktes Weibchen besser integriert ... Soll aber auf gar keinen Fall heißen, dass jetzt jeder ein 6er Gruppe Wasseragamen halten sollte, sondern nur deutlich machen, wie anfällig die Gruppenhaltung sein kann und viele Aspekte von Bedeutung sind/sein können 8)

Habt ihr diesbezüglich auch ähnliche, andere oder sonstige Erfahrungen gemacht?
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Hast Du Deine Homepage schon eingetragen?


Zurück zu Terrarienbeleuchtung



Anmelden  •  Registrieren