Wasseragamen - Forum   Wasseragamen - FAQ 

Desinfektion bei parasitären Erkrankungen

FAQ - Frequently Asked Questions

häufig gestellte Fragen

Beitragvon tinie » Di 17 Mär, 2009 13:27

Desinfektion bei parasitären Erkrankungen


Hallo, da es doch gelegentlich passiert, dass die Wasseragamen von parasitären Erkrankungen durch , z.Bsp. Oxyuren, Kokzidien, Flagelaten, Nematoden ect. heimgesucht werden, kommt immer die Anfrage zur Desinfektion.

Hier das Wichtigste was zu beachten ist

  • Entfernen des Substrates
  • gründliches Reinigen durch Schrubben mit Bürste und Spülmittel, evtl. mit Dämpfer und Druck nach reinigen
  • Behandlung der Flächen mit kleiner Stufe vom Heißluftfön vorteilhaft, aber man muss vorsichtig probieren, ob die entsprechenden Rückwände das aushalten, bei Fliesenkleber ohne Beschichtung sehe ich weniger Probleme....einfach mal schauen, was für Materialien es sind
  • wenn das Terrarium sauber ist, auch Dekoration entfernen und gründlich säubern und vorerst nicht wieder verwenden, nur was nötig ist
  • das Terrarium mit Zeitungspapier oder Küchenrolle auslegen
  • die Kothäufchen bei jedem Ersichten sofort entfernen, gegeben falls mit Papier
  • nach Behandlung 1 Woche später erneut Kot abgeben, ist dieser negativ, sollte man eine weitere Woche warten und nochmal Kot abgeben
  • zum Desinfizieren eignet sich bestens Bactazol, aber nicht auf Hypertufa und Substraten anwenden!

Die Wurmeier sind so aggressiv, dass sie wirklich gründlich beseitigt werden müssen. Bei Nichtbeachtung der Quarantäne hat man nur mit Reinfektionen des Tieres zu tun. Die zweimalige Kotabgabe ist wichtig, da die Wurmeier nicht immer ausgeschieden werden.

Nur wer wirklich ernsthaft die Quarantäne einhält, kann mit baldiger Genesung und Erfolg rechnen.

Hier noch ein wichtiger Link dazu Parasitologie
Benutzeravatar
tinie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9096
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Hast Du Deine Homepage schon eingetragen?


Zurück zu Wasseragamen - FAQ



Anmelden  •  Registrieren