Wasseragamen - Forum   Geschlechtsbestimmung 

Geschlechtsbestimmung

Männlein oder Weiblein - das ist hier die Frage

Beitragvon terra » So 23 Jun, 2013 20:07

Hallo Ralf,

erst mal auch ein herzliches Willkommen von mir hier im Forum.
Dein Einsatz für eine Reptilienauffangstadion ist lobenswert aber ich bin wie Cliff auch der Meinung das man Deinen Einsatz nicht überbewerten sollte vor allen wenn man hier in einem öffentlichen Forum Werbung dafür macht - da muss man leider auch mit Kritik leben und darf sich nicht gleich auf den Schlips getreten fühlen wenn jemand was schreibt was einen nicht passt.
PeterF hat geschrieben:... warum unterhält jemand eine Reptilienauffangstation, dem es offenbar bereits am Grundwissen fehlt (Geschlechtsbestimmung, Bodengrund ...)?

@Peter, ich weiß nun nicht ob Geschlechtsbestimmung von Reptilien zum Grundwissen zum führen einer Reptilienauffangstation gehört bei den vielen Arten von Reptilien welche es gibt, dies wird sicher auch bei einen Sachkundenachweis nicht abgefragt da es ja unterschiedliche Bestimmungsarten gibt. Wie kommst Du darauf das er sich mit den richtigen Bodengrund nicht auskennt? Habe diesbezüglich hier nichts gelesen oder gesehen!!
Reptilienauffangstat hat geschrieben:Kennst Du Dich denn mit allen Reptilien aus die es gibt, wenn dem so sein sollte, kannst Du mir gerne noch was beibringen.

@Ralf, muss er das? Er hat nicht geschrieben das er auch eine Reptilienauffangstation hat und Reptilien hält oder gar aufnimmt mit denen er sich nicht auskennt. PeterF ist hier unser kleiner Kritiker welcher gerne mal so einen Einwurf macht, leider kritisieren wir ihn immer wieder das jegliche Begründung seiner Einwürfe fehlt aber vom Grundprinzip sind seine Einwürfe immer gerecht fertigt. Ich stelle jetzt mal in den Raum das er bestimmt mehr Ahnung von Reptilien hat als Du welche er in mehren Fachmagazinen auch publiziert.
Reptilienauffangstat hat geschrieben:Alle Reptilien retten kann ich auch nicht, aber den wenigen die zu mir kommen, kann ich helfen.

Berichte uns doch bitte mal etwas mehr von Deiner Arbeit, wie es dazu kam und was Du noch so vorhast, wie Deine Einrichtung mit Terrarien ist und welche Reptilien Du aufnehmen kannst, Du bist Rentner mit 47 - warum?
Gerne kannst Du auch weiter hier Fragen stellen und auch Erfahrungen mitteilen, wir sind hier ein Diskussionsforum wo jeder seine Meinung mitteilen kann, lege doch deinen Schlips ab damit keiner drauf treten kann :)
Mit freundlichen Gruß Jörg

Wasseragamen-FAQ Reptiliendatenbank Reptilienanzeiger Bei Dir fehlen Angaben zum Bild und Du weißt nicht wie Du diese einfügen kannst? Eine Beschreibung zum Einstellen der Daten ist --->>>hier<<<--- zu finden.
Benutzeravatar
terra
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2365
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag
Artikel in Reptiliendatenbank: 158


schon gesehen?

Hast Du Deine Homepage schon eingetragen?

Beitragvon PeterF » So 23 Jun, 2013 21:24

terra hat geschrieben:Wie kommst Du darauf das er sich mit den richtigen Bodengrund nicht auskennt? Habe diesbezüglich hier nichts gelesen oder gesehen!!

... sinds die Augen ... :P
Wenn ich das richtig sehe laufen die Tiere da auf so nem Buchenspanzeugs, Mulch oder was weiß ich was rum ... eher suboptimal, es wären nicht die ersten gierigen Fresser, die sowas mit verschlucken und daran jämmerlich verrecken ...
so long,
Peter
(der nie auf Schlipse tritt ...)
"Ich wollte nie den Eindruck eines Verrückten erwecken. Es waren immer andere Leute, die mich für einen Verrückten gehalten haben." Frank Zappa
Benutzeravatar
PeterF
Eroberer
Eroberer
 
Beiträge: 109
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon terra » So 23 Jun, 2013 21:48

Hallo Peter,

meine Augen sind zum Glück noch jünger als Deine :)
Ja die Buchenspäne habe ich gesehen, fand daran aber nichts falsches - haben meine Jungtiere bis jetzt auch gehabt und kann nicht sagen das eins verreckt ist.
Hättest Du jetzt geschrieben das es für ein Quarantänebecken welches man in einer Reptilienauffangstation haben sollte unpassend ist hätte ich es ja verstanden, da sollte man bis die Kotproben untersucht worden sind nicht solchen Bodengrund wählen!!
Da es sich aber um eine Gruppe handelt welche er aufgenommen hat muss er eh das ganze Terrarium desinfizieren und muss neuen Bodengrund einbringen.
so long, siehst Du nichts positives :)
Mit freundlichen Gruß Jörg

Wasseragamen-FAQ Reptiliendatenbank Reptilienanzeiger Bei Dir fehlen Angaben zum Bild und Du weißt nicht wie Du diese einfügen kannst? Eine Beschreibung zum Einstellen der Daten ist --->>>hier<<<--- zu finden.
Benutzeravatar
terra
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2365
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag
Artikel in Reptiliendatenbank: 158


Beitragvon Reptilienauffangstat » Mo 24 Jun, 2013 15:34

Hallo Ihr Beiden
Das geht ja ganz schön ab. Nicht das ein falscher Eindruck entsteht, ich kann schon um mit Kritik, aber es trifft mich dann schon, wenn man mir mangelndes Wissen vorwirft. Deswegen fragte ich ob er sich denn mit allen Reptilien auskennt. Wenn er denn soviel weiß, dann werde ich Ihm auch zuhören wenn er mir gute und schlaue Ratschläge erteilt und wenn da Spott mit bei ist, komm ich damit klar. Nur Unwissend möcht ich mich dann doch nicht nennen lassen. Mein Wissen ist nicht Speziefisch, weil, bei dem Umfang von Reptilien und was noch alles dazu gehört hätte ich jahre lang Studium betreiben müßen. Ich hoffe das wir diesen Teil nun in die Akten legen können.
Ich erzähl nun mal etwas über mich.
Ich hab 4 abgeschlossene Berufsausbildungen, darunter auch die Werkschutzfachkraft. Als solcher war ich als Diensthundeführer tätig in einem Depo. Dort fand man immer wieder Schlangen, Salamander und noch so einiges mehr. Das hab ich zu Anfang noch nicht so registriert. Es fing eigentlich mit der Hundeausbildung an. Mit der war ich nicht so recht zufrieden und bildete mich deswegen selbst weiter, indem ich mir Fachbücher zulegte und diese dann Stück für Stück umsetzte.
Dann kam mein Psychischer Zusammenbruch, deswegen Rente.
Im Trainings und Integrationscenter wurden die Arztberichte dann analysiert, im Arztbericht stand eben auch drin, das Tiere sich positiv auf mich auswirken. Nach langem hin und her wurde dann festgestellt das es in Husum keine Auffangstation gibt. So ist das Kind geboren. Mit Reptilien, hab mich schon vorher beschäftigt, so kamen dann nur noch BNA und die Behörden dazu. Das läuft hier nur im kleinen Rahmen.
Bei mir in der Wohnung sind es 3 Terras mit 120 cm länge und ein Aquarium mit 120 cm länge. Als ausweichmöglichkeit ist da noch ein großer Wintergarten, der sogar als Auffangstation ausgelegt ist. Da war mal ein Aquaristikgeschäft drinn, vom Vetamt abgenommen. Wenn dann noch Bedarf ist, kann ich auch noch einen Vortrag über die entstehung und das werden der Reptilien halten. Den hab ich auf Powerpoint erstellt. Spezialisiert hab ich mich auf keine Art, da hab ich eher Allgemeines Wissen. Ich versuch mich aber auf jede nur erdenkliche Art weiter zu bilden. Das Forum hier gehört auch mit dazu.
Puh, das war jetzt anstrengend. Das war so im groben alles und ihr seid hoffentlich nicht enttäuscht.
LG Ralf
Benutzeravatar
Reptilienauffangstat
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 15
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon PaulV » Mi 26 Jun, 2013 14:11

solche "buchenspäne" oder wie auch immer man das zeug jetz nennt, hab ich zu einem kleinen teil auch im substrat, einfach weils den ganzen bodengrund etwas auflockert, hab die ganzen Beiträge jetz nur überflogen, aber was ist falsch daran?
Benutzeravatar
PaulV
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 36
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon AndreasH » Mi 26 Jun, 2013 17:03

PaulV hat geschrieben:solche "buchenspäne" oder wie auch immer man das zeug jetz nennt, hab ich zu einem kleinen teil auch im substrat, einfach weils den ganzen bodengrund etwas auflockert, hab die ganzen Beiträge jetz nur überflogen, aber was ist falsch daran?


Wenn da nur ein kleiner Teil, eher zufällig im Boden gemischt ist, ist es halb so schlimm, aber es kommt häufig vor, das Reptilien beim fressen Teile davon aufnehmen und schlucken. Unverdauliche Teile können zu Verstopfungen und zum Tod führen wenn du Pech hast.


MfG
Andreas

Infos über Aqua- und Terraristik sowie Terrarienbau und Steuerungstechnik findet ihr auf meiner Homepage...
Benutzeravatar
AndreasH
König
König
 
Beiträge: 654
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon PaulV » Mi 26 Jun, 2013 21:28

gut zu wissen, da die tiere aber nur selten vom boden fressen, brauch ich mir allerdings keine sorgen machen oder=?^^ sonst sammel ich das zeug da morgen raus :P
Benutzeravatar
PaulV
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 36
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon AndreasH » Do 27 Jun, 2013 03:12

Warum fressen Deine Tiere selten vom Boden? Hast du einen Fressnapf für sie im Terrarium, wo lebende Insekten nicht heraus kommen, oder fütterst du ausschliesslich von Hand?

Bei mir müssen die Tiere ihr Futter schon selbst fangen, mit seltenen Ausnahmen wenn ich Insektenlarven verfüttere.


MfG
Andreas

Infos über Aqua- und Terraristik sowie Terrarienbau und Steuerungstechnik findet ihr auf meiner Homepage...
Benutzeravatar
AndreasH
König
König
 
Beiträge: 654
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Reptilienauffangstat » Do 27 Jun, 2013 05:34

Hallo
Ich hatte den Bodengrund in den Terras aus sentimentalen Gründen drinn. Die Tiere sollten es gut haben. Das ist natürlich keine reine Quarantäne. Nach erhalt vom Labor kann sich das ändern. In diesem Fall ist es eingetreten. Die Tierchen müßen jetzt auf Zeitung leben, ist natürlich nicht mehr so schön wie mit richtigem Boden läßt sich aber nun nicht ändern.
Es war ein kleiner anteil Birkenschnippel mit drinn, zum auflockern. Es waren aber nur ein paar Hand voll, wie schon festgestellt, zum auflockern. Der Rest war Buchenspan und Mulch in zwei Schichten weil die Tiere eben gern buddeln. Gibt es andere Bodengründe für Wasseragamen oder andere Mischungen? Was wäre das beste für die Tierchen nach der Quarantäne? Über Ratschläge bin ich Dankbar.
Gruß Ralf
Benutzeravatar
Reptilienauffangstat
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 15
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon PeterF » Do 27 Jun, 2013 06:51

Reptilienauffangstat hat geschrieben:Über Ratschläge bin ich Dankbar.

... OK:
- ungedüngte Blumenerde
- Walderde, welche wegen der enthaltenen Kleinstlebewesen einige Vorteile hat
- Kokoshumus, dieses Zeugs aus den Ziegeln ... ich misch das meist zu 1/3 bis 1/2 mit Spielsand
so long,
Peter
"Ich wollte nie den Eindruck eines Verrückten erwecken. Es waren immer andere Leute, die mich für einen Verrückten gehalten haben." Frank Zappa
Benutzeravatar
PeterF
Eroberer
Eroberer
 
Beiträge: 109
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon PaulV » Do 27 Jun, 2013 07:47

AndreasH hat geschrieben:Warum fressen Deine Tiere selten vom Boden? Hast du einen Fressnapf für sie im Terrarium, wo lebende Insekten nicht heraus kommen, oder fütterst du ausschliesslich von Hand?


nein, aber wenn ich heuschrecken oder heimchen verfüttere, setzte ich meist nur 2-3 ins terrarium (mittelgroße) und die sind schneller gefangen als man gucken kann, und zumeist sitzen diese auf pflanzen oder den korkwänden / bromelien, hab zumindest noch nie beobachtet dass die sich im substrat verkrochen haben :P


PeterF hat geschrieben:- ungedüngte Blumenerde
- Walderde, welche wegen der enthaltenen Kleinstlebewesen einige Vorteile hat


das trifft sich gut^^ da ich ja spirostreptus halte, hab ich davon immer massig im Hause/ aufm Balkon.
Benutzeravatar
PaulV
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 36
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon AndreasH » Do 27 Jun, 2013 07:56

Meine Wilde Horde gibt sich mit ein paar Heuschrecken nicht zufrieden, ich füttere auch meist Waldschaben, und die versuchen sich immer schnell zu verkriechen. Würde ich sie aber in ein Futternapf verfüttern, bekämen ein paar weniger starke Tiere nichts ab.


MfG
Andreas

Infos über Aqua- und Terraristik sowie Terrarienbau und Steuerungstechnik findet ihr auf meiner Homepage...
Benutzeravatar
AndreasH
König
König
 
Beiträge: 654
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Reptilienauffangstat » Do 27 Jun, 2013 12:29

Hallo
Super, danke für die Tipps. Bekommt man ja im Baumarkt, das sollte doch funktionieren, in den Futterhäusern hab ich das noch nicht gesehen. Auf jedenfall Danke.
Gruß Ralf
Benutzeravatar
Reptilienauffangstat
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 15
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Reptilienauffangstat » So 04 Aug, 2013 18:36

Hallo
Die ersten beiden haben ein neues zu haus. denen geht es gut.
Gruß Ralf
Benutzeravatar
Reptilienauffangstat
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 15
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » Do 29 Aug, 2013 12:04

Hallo,

zwei der Tiere sind heute bei mir angekommen und sitzen im Quarantänebecken.

Leider bedarf es wohl noch einiger Zeit und Arbeit, bis die beiden Weiber ins große Terrarium ziehen können. Ein Weibchen ist sehr dunkel und hat einen strammen Bauchumfang. Ich hoffe, dass sie nur gut "gefuttert" hat und nicht trächtig ist... Zudem scheint sie auf einem Auge erblindet zu sein. Es ist schlicht grau/schwarz :(

Das andere Tier sieht insgesamt gesünder und fitter aus, wobei es einen Knick im Schwanz hat und durchaus mehr auf die Rippen bekommen dürfte...

Näheres und Fotos in Kürze!

Aufnehmende Grüße
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag



VorherigeNächste

Zurück zu Geschlechtsbestimmung



Anmelden  •  Registrieren