Thema weiterempfehlenDruckansicht
 Allgemeines und Ankündigungen   Willkommen 

Hallo ich bin neu hier und brauche Hilfe

hier können sich neue Mitglieder vorstellen

Beitragvon Spiky919 » Mo 24 Mär, 2014 18:18

Hälst Du schon Reptilien, wenn ja welche!: Wasseragame

Eratmal Hallo an Alle :wink:

Ich brauche dringend einen Rat...
Habe eine Wasseragame namens Spiky :) Er ist jetzt ungefähr 4-5 Jahre alt.
Letze Woche musste ich Ihn zum Tierarzt bringen, da er sich merkwürdig verhalten hat und komplett braun war.
Jertzt kam raus, das er an einem Nierenschaden und Minerallstoffmangel leidet. :(
ich muss ihm jetzt 6 Tage Kochsalzlösung spritzen (Nieren durchspühlen) und Ihm Tapletten geben für die Nieren.

Gibt es hier jemand der auch schonmal so etwas bei seiner Wasseragame hatte? Und kann mir sagen, wie es bei diesen Krankheiten weiter geht? Meine Tierärtztin hat mir leider nicht genau gesagt ob das Spritzen/Tapletten für immer so bleibt. :(

Vielen Dank schonmal im voraus
NJ :)
Benutzeravatar
Spiky919
Schlüpfling
Schlüpfling
 
Beiträge: 8
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Hast Du Deine Homepage schon eingetragen?

Beitragvon s_roesle » Di 25 Mär, 2014 11:00

Hallöchen,

erstmal wäre es gut zu wissen, wie hoch denn die Nieren/Harnstoff-Werte sind ;-)
2-4 mg/dl sollte ein gesunder Basilisk haben, bei Wasseragamen wird das sicherlich ähnlich bis genauso sein.

Wie lange hast du das Tier denn schon? Womit wird gefüttert?

Welche Tabletten hast du bekommen?
Ist der Tierarzt reptilienkundig?

Fragen über Fragen :)

Lg, Heidi
Bier hinterlässt keine Rotweinflecken ;-)
Benutzeravatar
s_roesle
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 279
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Spiky919 » Di 25 Mär, 2014 16:15

Hallö,

also wie hoch der Wert ist kann ich leider nicht sagen, die Tierärztin meinte nur der Wert ist erhöht und es ist wohl ein Nierenschaden.
Hab ihn jetzt dann bald 5 Jahre, Ihm gings auch bis jetzt immer gut. Bis auf eine kleine Verletzung am Auge, da hat mein Tollpatsch sich irgendwo gestoßen. :blink1:

Futter: Heuschrecken, Obst und Gemüse und ich hab jetzt noch Fleischbrei von der Tierärzin bekommen, um ihm die Tapletten schmackhaft zu machen :?

Die Tapletten heißen: Allopurinol 100mg

Ist hier in der Umgebung die einzigste Tierärztin die Ahnung von Reptilien hat. Ob das natürlich heißt, dass Sie alles perfekt macht weiss ich nicht. Bin allgemein bei Ärzten immer skeptisch... :roll:

Liebe Grüße Natalie
Benutzeravatar
Spiky919
Schlüpfling
Schlüpfling
 
Beiträge: 8
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon s_roesle » Mi 26 Mär, 2014 04:59

Moin Moin,

wenn du das Tier schon so lange hast, sollte geklärt werden, woher der Nierenschaden kommt.
Vom Vorbesitzer, wie es ja häufig der Fall ist, kann man nahezu ausschließen.

Das Medikament kann sowol kurzzeitig als auch dauerhaft eingesetzt werden, von daher würde ich nochmal mit der Tierärztin sprechen und genau fragen, wie lang sie sich das vorgestellt hat.
Und wenn du sie schon anrufst, frag doch gleich mal nach dem Harnstoff-Wert! ;-)

Alles Gute für das Tier.

Lg, Heidi
Bier hinterlässt keine Rotweinflecken ;-)
Benutzeravatar
s_roesle
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 279
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Spiky919 » Mi 26 Mär, 2014 07:40

Morgen,

Am Freitag muss ich bei der Tierärztin anrufen, dann werd ich Sie fragen.
Das mit den Tabletten wäre kein Problem, ihm diese dauerhaft zu geben. Doch das mit der Spritze wird problematisch, da man zu zweit sein sollte.

Meine Angst ist einfach das der Kleine Schmerzen hat und leidet. :(
Das will ich nicht :'(

Das mit dem Auge ist noch nicht lang her..
Und ich bin mir nicht sicher ob er auch durch das nicht mehr so Fit ist.
Das Auge wurde besser und dann ging es ihm schlecht (Zustand momentan).
Er hat beinahe 3 Wochen Augentropfen ( mit Antibiotika) und salbe bekommen.
Die Tierärztin hat ihn zwangsernährt wie auch dieses mal wo er bei ihr war. Jetzt ist er Kugel rund und robt mehr als das er läuft.

Wenn ich Bilder anschau ist er so dick wie einer der um einiges älter und größer ist...

Ich sag trotzdem schonmal vielen Dank!
Und wünsche einen schönen Tag :)
Benutzeravatar
Spiky919
Schlüpfling
Schlüpfling
 
Beiträge: 8
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon s_roesle » Mi 26 Mär, 2014 08:26

Heidihooo,

meine persönliche Meinung dazu: wenn ein Tier dauerhaft Medikamente verabreicht bekommen muss, sollte man es "erlösen".
Klingt hart, aber fair für das Tier.

Und ab einem bestimmten Harnsäure-Wert macht es überhaupt keinen Sinn, das Tier "noch" zu behandeln - daher fragte ich nach dem Wert.

.. Ich will aber nicht den Teufel an die Wand malen und drücke dir die Daumen, dass alles gut ausgeht. ;-)
Halt uns auf dem Laufenden! :)
Bier hinterlässt keine Rotweinflecken ;-)
Benutzeravatar
s_roesle
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 279
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Spiky919 » Mi 26 Mär, 2014 16:01

Hallöchen :wink:

Also mir hat das jetzt keine Ruhe gelassen, deswegen hab ich bei der Tierärztin angerufen.
Harnsäure-Wert: 7,13

Ich muss dir recht geben, das ist auch meine Meinung. Er tut mir so leid :cry:
Wenn ich Ihm die Spritze geb ist er ganz ruhig und schläft dann so gut wie nur noch... und die Tabletten mag er gar nicht. Er schüttelt immer gleich mit dem Kopf und will weg laufen...

Was hältst du von dem Wert?
Meinst du wenn er braune Flecken hat (was soviel ich weiss ein Zeichen ist das es ihm nicht gut geht) das er schmerzen hat?

Liebe Grüße Natalie
Benutzeravatar
Spiky919
Schlüpfling
Schlüpfling
 
Beiträge: 8
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon s_roesle » Mi 26 Mär, 2014 18:18

Kuckuck Natalie,

ein Wert von rund 7 ist zwar deutlich zu hoch, ABER erst ab einem Wert von 15mg/dl ist der Nierenschaden irreparabel.
Sprich, es ist sehr wohl möglich ihn wieder gesund zu bekommen :up:

Was das Antibiotikum z.B. mit den Nierenwerten macht, weiß ich zwar nicht (in Zahlen), aber einen positiven Einfluss hat es sicherlich nicht.

Hast du die Ärztin denn gleich mal gefragt, wie lang sie sich diese Prozedur vorgestellt hat?
Bis Genesung? Für immer?

Womit wird er denn zwangsernährt?

Das Reptilien ein Schmerzempfinden haben, sind, glaube ich, nur Vermutungen und Spekulationen ... aber ganz ehrlich, warum sollten sie das Glück haben und keine empfinden!?
Ob das etwas mit den braunen Flecken zu tun hat, kann ich dir nicht sagen.

Mal was anderes - wie sieht denn das Terrarium mit Beleuchtung etc. aus?
Vielleicht kann man hier ja auch noch etwas optimieren?!

Lg aus Hamburch,
Heidi
Bier hinterlässt keine Rotweinflecken ;-)
Benutzeravatar
s_roesle
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 279
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Spiky919 » Mi 26 Mär, 2014 19:42

Huhu Heidi :wink:

Das beruhig mich jetzt wenigstens ein bisschen =)
Vielen Dank!

Ich muss am Montag nochmal mit Ihm zum Tierarzt, dann wird geschaut wie es weiter geht. Bis dahin jeden Tag spritzen und Tablette füttern.

Zwangsernährt wurde Spiky mit Fleischbrei...
Ich zitiere die Ärztin: "bis es wieder oben raus kam" also solang haben Sie Ihm die Spritze in den Mund gesteckt... :cry:

Zum Terrrarium: Wasserbecken, Wasserfall, Nebler, UV-B Lampe und Basic Spot Lampe. Das Licht is ca. 12 Stunden an und es hat immer eine Temperatur zwischen 27°C und 29°C. Luftfeuchtigkeit zwischen 70% und 90%.

Nochmal Danke für die beruhigenden Worte :)

Einen schönen Abend wünsch ich dir
Liebe Grüße und Gute Nacht Natalie :zzz:
Benutzeravatar
Spiky919
Schlüpfling
Schlüpfling
 
Beiträge: 8
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon s_roesle » Do 27 Mär, 2014 18:23

MoinMoin,

Die Aussage zur Zwangsfütterung klingt ja nicht gerade nett . :shock:

Fleischbrei? was denn für "Fleisch"?

Und welche UV-Lampe benutzt du denn? (Name, Wattzahl)

Mehr als 29°C darf es lokal schonmal sein ;-)
Gibts denn auch Fotos vom Terrarium und Tier? :)

Lg, Heidi
Bier hinterlässt keine Rotweinflecken ;-)
Benutzeravatar
s_roesle
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 279
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Spiky919 » Fr 28 Mär, 2014 08:29

Guten Morgen :wink:

Also die Lampe hatt 100W, 38% UV-A und 7% UV-B. Marke ist glaun JBL war ein Notkauf da es mir die vorhärige Lampe "verrissen" hat. Hatte sonst immer eine andere Firma. Aber frag mich nicht nach der Firma, mein Geirn ist momentan nicht anwesend :blink1:

Fleischbrei:Carnivore Care von OX BOW
Durch diese Zwangsfütterung hab ich jetzt auch ein Problem. Sie haben ihm das immer mit einer Spritze gegeben.
Komm ich jetzt mit der Spritze, wo die Tablette verdünnt mit Wasser darin ist, passt Ihm das gar nicht.
Habe kaum eine Chance Ihm es zu geben, den mit Gewalt ihm den Mund aufreisen mag ich nicht :(

Hast du vielleicht eine Idee, wie ich Ihm sonst die Tablette geben könnte?

Bilder versuch ich hochzuladen, musst dann in meiner Galerie schauen :)

Liebe Grüße
Natalie
Benutzeravatar
Spiky919
Schlüpfling
Schlüpfling
 
Beiträge: 8
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon s_roesle » Sa 29 Mär, 2014 13:55

Hallöchen,

hab mir grad mal die Inhaltsstoffe von diesem Fleischbrei durchgelesen..
" Dosierung:
carnivore Reptilien erhalten 4 g (1 Esslöffel)pro kg Körpergewicht

Zusammensetzung:
Eipulver, Geflügelfleisch (getrocknet), Fischöl vom Heringsfisch, Vitamin-, Mineralstoffvormischung
Inhaltsstoffe:
Rohprotein 45,0 %, Rohfett 32,0 %, Rohfaser 3,0 %, Rohasche 8,0 %, Calcium 1,6 %, Phosphor 1,2%"
(Quelle: http://www.fuetternundfit.de/Nach-Liefe ... tAod3CUAZw)

Der Anteil an Fett und Rohasche ist ziemlich hoch, finde ich.
Und auch das du dein Tier damit "stopfen" musst, halte ich aufgrund der Dosierung für übertrieben.
Aber ich bin kein Tierarzt und kann somit relativ wenig dazu sagen.

Die Tablette musst du ihm wohl oder übel mit "Gewalt" geben.. geht eigentlich relativ leicht, wenn man die Schnauze vorsichtig aber bestimmt öffnet, in dem man beim Kiefer mit 2 Fingern (rechts und links) leichten Druck aufbaut.
Ist sicherlich nicht leicht, vorallem wenn man es noch nie gemacht hat und ja auch Angst hat, dem Tier weh zu tun.
Oder du mischt das irgendwie mit in die Futterspritze rein?

Hast du denn zwischendurch mal versucht, ihm normales Futter zu geben?

Hab mir deine Bilder angeschaut - er sieht ja wirklich nicht so prall aus :?
Was mir auf den Bildern aber aufgefallen ist, ist diese winzige, kleine Wasserschale und der sehr ungeeignete Bodengrund.
Schau mal hier: terrarium-und-beleuchtung-adulter-wasseragamen-t4210.html

Auch wird es gesundheits-fördernd sein, eine ordentliche UV-Lampe zu benutzen.. deshalb schau doch mal bitte, was du da genau für eine UV-Lampe benutzt.

Lg
Bier hinterlässt keine Rotweinflecken ;-)
Benutzeravatar
s_roesle
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 279
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon tinie » Mo 07 Apr, 2014 22:44

Hallo

wie geht es zwischenzeitlich deinem Männchen ? Was hat die TÄ für eine Prognose der Heilung gegeben ?
Ist es deiner Meinung noch ein lebenswertes Leben oder ist es nur noch mit Qualen verbunden ?
Kann die derzeitige Situation nicht aus deinen Zeilen lesen, ob er noch aktiv ist oder mehr nur am Boden sitzt .
Wenn würde ich mal fragen, ob sich die ganze Quälerei mit Zwangsfüttern und Tabletten verabreichen lohnt,
ob denn ein besseres Leben in Aussicht ist ?
Wie gesagt, das musst du einschätzen können, wie sich dein Tier verhält und ob überhaupt noch Aktivitäten zu verzeichnen sind.
Lieben Gruss von tinie
www.wasseragame.de
Benutzeravatar
tinie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9096
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Spiky919 » Di 08 Apr, 2014 17:06

Hallo :wink:

Erstmal Entschuldigung für die späte Meldung...

Nochmal zum Terrarium:
Wollten eigentlich alles vergrößern, doch dann wurde der Arme krank :( und ob es jetzt noch einen Sinn hat?!... :cry:

Die Spritzen gebe ich ihm jetzt seit 4 Tagen nicht mehr. Hätte zwar noch 5 gehabt (wären dann auch die letzten gewehsen laut Tierärztin) aber er hat sich so gewährt, dass Ich ihn nur noch verletzt hätte. Ist von der Hand, trotz fest halten, ins Terrarium gesprungen :(

Die Tabletten hat er Anfangs gut genommen, gemischt mit Karottensaft. Doch dann ging es nur noch mit gewalt.
Deswegen und weil er sonst nichts gegessen hat haben wir dann auch seit 3 Tagen die Tablette weg gelassen, um zu versuchen ob er wieder Hunger auf Grille, Gemüse oder ähnliches bekommt.
Aber nichts :cry: Sobald ich Ihm eine Grille oder ähnliches vor die Schanuze hebe schüttelt er mit dem Kopf und legt seinen Kopf ganz runter auf den Boden und schließt die Augen.

Bewegen tut er sich nicht mehr viel, liegt meist am Boden und schläft... :cry:

Die Tierärztin meinte ob es so weiter geht soll ich selbst entscheiden...

Liebe Grüße
Benutzeravatar
Spiky919
Schlüpfling
Schlüpfling
 
Beiträge: 8
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon s_roesle » Mi 09 Apr, 2014 07:24

Moin Natalie,

Allein von deinen Erzählungen..würde ich das Tier von seinem Leiden erlösen :(

Allerdings finde ich es auch ne Frechheit von der TÄ, dass sie sagt, DU sollst das entscheiden.
Immerhin sagt die Tierärzteordnung, dass der Tierarzt Leiden und Krankheiten der Tiere zu verhüten hat und nicht "lass das mal jemand anderes entscheiden".
Bestimmt hat man selbst zwar das letzte Wort, aber sie sollte die Situation besser einschätzen können und zu etwas raten können.

Ich hatte leider auch schonmal ein Tier mit Nierenleiden (so vom Vor"besitzer" übernommen).
Nachdem mein Tierarzt das diagnostiziert hatte, hab ich ihn gefragt, was er machen würde, wenn es sein Tier wär.. und er meinte "erlösen".
Sowas fällt einem sicherlich nicht leicht..

Daher, frag doch mach dein TÄ,was SIE machen würde.

Lg, Heidi
Bier hinterlässt keine Rotweinflecken ;-)
Benutzeravatar
s_roesle
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 279
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag



Nächste

Zurück zu Willkommen



Anmelden  •  Registrieren