Wasseragamen - Forum   Futter von A-Z 

Hilfe bei Futtertierversand - Winterprobleme

Hier kannst Du alle Fragen rund ums Futter der Wasseragamen stellen - von Assel bis Zophobas und von Anschaffung bis Zucht.

Beitragvon kom1 » So 12 Feb, 2012 18:06

Hallo!

Habe ein Problem mit dem bestellen von Steppengrillen im Winter. Ich bekomme meine Futtertiere im Winter in Styroporverkleidetem Karton mit Heizkissen drin geliefert. Von der Lieferung vom 12.01.2012 waren die Hälfte der Grillen tot, ein großteil der überlebenden Grillen gingen nach und nach kaputt. Bei der letzten Lieferung am 04.12.2012 waren gleich schon 2/3 der Grillen tot und sie sterben immer noch wie die Fliegen.
Den Zophobas die ich mibestellt habe macht die Kälte nichts aus. Im Sommer und bis weit in den Herbst hinein hab ich auch keine Probleme mit toten Grillen, habe mich in den letzten Tagen an den Lieferanten gewandt, aber noch keine Antwort bekommen. Die Tiere kommen aus Oberreichenbach in Deutschland zu mir nach Österreich, bei uns ist es im Winter saukalt 10-20° minus.
Ich wollte nun wissen ob ich von Futtertierbestellungen im Winter abstand nehmen soll, oder ob ich eventuell Heimchen oder anderes Getier für meine grünen Wasseragamen bestellen soll? Ich könnte natürlich die Futtertiere in der Zoohandlung bei uns kaufen, nur sind die da 4X so teuer.
Vielen Dank schon mal für die tausenden Antworten ;-)

LG
Reinhold
mfG kom1
Benutzeravatar
kom1
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 73
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Hast Du Deine Homepage schon eingetragen?

Beitragvon AndreasH » So 12 Feb, 2012 18:50

Hi,..
meine Futtertiere, meist adulte Argentinische Waldschaben, kommen auch aus Oberreichenbach um keine direkte Werbung für den Versandhandel zu betreiben.

Ich hatte nie Probleme mit den Tiren. EInige Tierarten leben eh nicht besonders lange, Heuschrecken z.B.sollte man immer schnell verfüttern oder eben gut füttern.
Grillen und Heimchen vermehren sich wie die Fliegen, leider ist die Aufzucht etwas langwierig.
Argentinische Waldschaben halten sehr viel aus und sich ein Leckerbissen für mittelgroße bis große Wasseragamen.
Ich habe auch im Winter selten Verluste beim Versand gehabt.

Beim Heimischen Zoohändler (eine große Kette) bekommt man zwar auch einiges an Futterinsekten, aber zu Preisen die sich gewaschen haben... das hatte sich nur mit kleinen Wasseragamen gelohnt, aktuell benötige ich mehr als 100 Schaben im Monat als Futter,... Ich züchte nicht direkt, aber ich lasse immer ein par Tiere in der Box und verfüttere meist nur große Tiere, etwas an Nachzucht habe ich daher immer in der Kiste.
Preise Zoohändler Beispiel: Box mit Schaben ca 6 Stück 3,50€... Versand: 100 Stck. 18,50€. + 4 Euro Versand


Heatpack und Styroporverpackung ist bei dem Wetter obligatorisch!

MfG
Andreas


MfG
Andreas

Infos über Aqua- und Terraristik sowie Terrarienbau und Steuerungstechnik findet ihr auf meiner Homepage...
Benutzeravatar
AndreasH
König
König
 
Beiträge: 654
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon kom1 » Mo 13 Feb, 2012 07:43

Hallo!

Ich verfüttere die Grillen normalerweise innerhalb von 4 bis 5 Wochen. Wenn sie nicht während dem Transport erfroren sind, oder mittlerweile von den Wasseragamen gefressen wurden, sind sie nach 4-5 Wochen noch Quicklebendig.

LG
Reinhold
mfG kom1
Benutzeravatar
kom1
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 73
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » Mo 13 Feb, 2012 08:26

Hallo,

zunächst der Hinweis, dass ich aus dem vorherigem Thema zwei eigene Themen gemacht habe. Somit bleibt der alte Thread aus 2009 weiterhin am richtigen Platz und wir können hier frisch und mit aktuellen Beiträgen diskutieren :D

Ich bekomme meine Futtertiere seit Jahren von ein und demselben Futtertierversand und bin bisher sehr zufrieden. Zum einen bekomme ich alle 14 Tage einen Haufen geflügelter Heuschrecken, Zophobas und Mehlwürmer. Diese werden auch meist innerhalb von 14 Tagen (nach kurzem Anfüttern) verfüttert. Gelegentlich erweitere ich den Speiseplan durch Futtermäuse oder andere Insekten aus der Zoohandlung!

Während der jetzt kalten Wintermonate kommen die Futtertiere immer in Styropor verpackt mit einem Heatpack. Beim Öffnen merkt man deutlich, dass die Temperatur im mit Styropor verkleidetem Pappkarton merklich höher ist!

Morgendliche Grüße
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Tom » Mo 13 Feb, 2012 09:17

Hallo Reinhold,

ich glaub das Problem liegt an den derzeit bei uns herschenden Temperaturen von bis
zu -20 °C. Da hilft leider auch das Heatpack und die Styroporverpackungen nicht viel.
Die Boxen werden leider oft in unbeheizten Lagerräumen zwischengelagert. Wenn wir
solche Kälteperioden haben, kauf ich die Futtertiere immer in meinem Zooladen des
Vertrauens. Aber ab nächster Woche sollte es ja wärmer werden, ich glaub dann wirst
du mit dem Futtertiersterben auch weniger Probleme haben.
_________________
Mfg
Tom
------------------------------------------------
Alles, was der Mensch den Tieren antut,
kommt auf den Menschen zurück.
Benutzeravatar
Tom
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 470
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon kom1 » Di 14 Feb, 2012 08:55

Hallo!
Ich werde es noch einmal versuchen, mit dem Bestellen von Futtertieren, diesmal auch einige Argentinische Schaben, mal sehen ob sie die auch fressen.
Noch ein paar Fragen: Sollte man die Grillen sofort in die Faunabox umsiedeln, oder lieber noch 24Stunden in den Kunststoffboxen belassen in denen sie geliefert werden? Wieviele Grillen sollte oder darf man in eine Faunabox mit der Größe 35cm lang, 22cm breit und 19cm hoch hineingeben?

LG
Reinhold
mfG kom1
Benutzeravatar
kom1
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 73
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » Di 14 Feb, 2012 10:10

Hey Reinhold,

also ich warte immer einige Zeit, bis ich die Futtertiere aus der Versandbox entnehme (aber auch nur einige wenige Stunden). Danach kommen meine Heuschrecken (ca. 50) in eineähnlich große Faunabox, wobei ich gewissen Schwund einkalkuliere :confused:

Es kommt meist schon während des Transports vor, dass sich die Heuschrecken gegenseitig "anknabbern" und dies geschieht dann auch in der Faunabox. Eierkartons als Versteck- und Klettermöglichkeit können etwas helfen.

Ob es diesbezüglich Vorschriften gibt weiß ich nicht - würde mich aber auch interessieren, wobei ich eher glaube, dass bei den Wirbellosen der Tierschutz noch nicht so genau ist, da sie ja auch einfach per Post versendet werden dürfen...

Bei mir werden die Futtertiere aber wie gesagt innerhalb von 10 Tagen verfüttert. Da ist der enge Raum nicht so dramatsisch.

Fütternde Grüße
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon tinie » Mi 15 Feb, 2012 10:29

Hallo

die Steppengrillen sind von den Futtertieren mit die schwierigsten ihrer Art. Ob es die kalten Wintertemperaturen, oder die heißen Sommertemperaturen sind, die Grillen machen schnell schlapp, da kann unsere Futtertierhändlerin ein Lied davon singen. :(
Selbst in unseren Regalen, sind es die Futtertiere, die zuerst versterben. Sie sind definitiv am empfindlichsten.
Wenn ich über den Versandhandel bestellen würde und noch dazu bei den Temperaturen, würde ich sicher auf Heuschrecken zurückgreifen. Diese stehen auch nach kalten Temperaturen wieder auf, Heimchen auch in gewissen Grad, Mehlwürmer ist bei den Temperaturen gar kein Problem.
Die Futtertiere sind Wirbellose und können dadurch mit normalen Paketversand gesendet werden, ohne besonderen Vorschriften. Allerdings ist der Händler natürlich daran interessiert, dass die Futtertiere wohlbehalten ankommen und liefert in Styroporboxen mit Heatpack, bei argen Frosttemperaturen verzichtet er auf den Transport.
Lieben Gruss von tinie
www.wasseragame.de
Benutzeravatar
tinie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9101
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon kom1 » Di 21 Feb, 2012 16:10

Hallo!

Heute hab ich wieder eine Lieferung bekommen, von den ca. 120 Grillen war nur eine einzige nicht mehr am Leben. Die Temperaturen werden wieder höher und ich sehe auch mit den Steppengrillen kein Problem mehr.
Heimchen mag ich nicht so gerne weil sie viel flinker sind alls Grillen, sich schwerer fangen lassen mit der Pinzette und eher abhauen wenn man den Deckel von der Faunabox aufmacht.


LG
Reinhold
mfG kom1
Benutzeravatar
kom1
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 73
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Tom » Mi 22 Feb, 2012 10:36

Hi !

Dann hat sich meine Vermutung wohl bestätigt :)
Gut das es wieder funktioniert.

Wo bestellst du deine Futtertiere eigentlich ?
_________________
Mfg
Tom
------------------------------------------------
Alles, was der Mensch den Tieren antut,
kommt auf den Menschen zurück.
Benutzeravatar
Tom
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 470
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon kom1 » Mi 22 Feb, 2012 12:27

Hallo Tom!

Ohne für einen Versender Werbung zu machen kann ich nur sagen, meine Futtertiere kommen aus Oberreichenbach in Deutschland.

LG
Reinhold
mfG kom1
Benutzeravatar
kom1
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 73
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Tom » Mi 22 Feb, 2012 12:33

ok thx, alles klar :up:
_________________
Mfg
Tom
------------------------------------------------
Alles, was der Mensch den Tieren antut,
kommt auf den Menschen zurück.
Benutzeravatar
Tom
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 470
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag




Zurück zu Futter von A-Z



Anmelden  •  Registrieren