Wasseragamen - Forum   Terrarienbeleuchtung 

Ist meine Beleuchtung zu dunkel?

Alles über die Beleuchtung eines Terrariums

Beitragvon Spikeyy89 » Mi 20 Jul, 2011 19:14

Hallo:)

Beleuchtung :

Zwei: Wärme Lampen 75 und 100 Watt ..
Eine: UVB 2.0/26 Watt
Eine: 119cm Lichtröhe.. /40 Watt

Das ist derzeit angeschloßen

Ist das zu wennig für die Maße des Terrarium ? 2m Lang X 2m Hoch X 1,25m Tief
also ich finde das es unterhalb echt ein wenig dunkel ist ... aber als ich die Lampen gekauft habe sagt man mir das sie voll ausreichend sind.. was sagt ihr so dazu???

Das Aquarium beleuchten? ja oder nein? ich persönlich weiß es nicht, da hier in einigen Beitragen gesagt wurde das sie im Wasser schutz suchen .... und vielleicht fühlt er sich dann nicht mehr sicher dort... andererseits springt er nicht ins Wasser, geschweige den versteckt sich der ist ihrgendwie anders .....

naja ich warte mal auf eure antworten lg Tobi
Benutzeravatar
Spikeyy89
 
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Hast Du Deine Homepage schon eingetragen?

Beitragvon Cliff » Mi 20 Jul, 2011 19:27

Hey Tobi,

also das ist doch zu wenig bei der Größe!

Du solltest auf jeden Fall 2 x 70 Watt HQI oder Bright sun jungle (bzw. Solar Raptor) einbauen. Ich empfehle 1 x 70 Watt HQI und 1 x Bright sun jungle. Dazu noch die beiden Leuchtstoffröhren, sowie stundenweise die beiden Spots.

Hast du denn mit der jetzigen Beleuchtung auch die nötigen Temperaturen von 24 - 32°C (lokal natürlich noch wärmer) erreicht? Bei der Größe des Terrariums vermute ich eher, dass im unteren Bereich gerade mal 18-22 °C entstehen und oben vielleicht um die 25-28 °C. Das wäre insgesamt neben dem zu wenigem Licht auch zu wenig Temperatur.

Der Umstieg auf HQI in Verbindung mit der Bright sun sorgt für Wärme, ordentliches Licht und zudem für UV Anteile (aus der Bright sun).

Beleuchtete Grüße
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Spikeyy89 » Mi 20 Jul, 2011 20:09

cliff hat geschrieben:Hey Tobi,

also das ist doch zu wenig bei der Größe!

Du solltest auf jeden Fall 2 x 70 Watt HQI oder Bright sun jungle (bzw. Solar Raptor) einbauen. Ich empfehle 1 x 70 Watt HQI und 1 x Bright sun jungle. Dazu noch die beiden Leuchtstoffröhren, sowie stundenweise die beiden Spots.

Hast du denn mit der jetzigen Beleuchtung auch die nötigen Temperaturen von 24 - 32°C (lokal natürlich noch wärmer) erreicht? Bei der Größe des Terrariums vermute ich eher, dass im unteren Bereich gerade mal 18-22 °C entstehen und oben vielleicht um die 25-28 °C. Das wäre insgesamt neben dem zu wenigem Licht auch zu wenig Temperatur.

Der Umstieg auf HQI in Verbindung mit der Bright sun sorgt für Wärme, ordentliches Licht und zudem für UV Anteile (aus der Bright sun).

Beleuchtete Grüße
Cliff




Na klasse ich habe extra die Leute im Laden gefragt die maße gesagt und Bilder gezeigt..... das bekomme ich aber umgetauscht? also meine UVB 2.0 lampe?
also meine sonnen plätze sind ok?
75Watt und 100watt sind meine sonnen plätze ..

2 x 70 Watt HQI oder Bright sun jungle (bzw. Solar Raptor) ist das eine Röhre oder eine Birne?
Benutzeravatar
Spikeyy89
 
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » Mi 20 Jul, 2011 20:17

Hey Tobi,

das Thema Zoohandlung und gute Beratung habe ich gerade in einem anderen Thread bearbeitet. Da ich mich gerade wieder beruhigt habe, werde ich das Thema hier nicht vertiefen :D

HQI sind Gasentladungslampen, die mit einem Vorschaltgerät betrieben werden. Es gibt verschiedene Varianten, die sich anhand des Leuchtmittels unterscheiden. Einige sehen etwa so aus die Baustrahler...

http://tierwelt.shop.ebay.de/Reptilien- ... 86.c0.m282

Bright sun sieht zunächst aus wie ein kleiner PAR Strahler (Spot). Die Birne wird eine "normale" Keramikfassung geschraubt und ebenfalls mit einem Vorschaltgerät betrieben.

http://tierwelt.shop.ebay.de/i.html?_nk ... m270.l1313

Solltest du deine Zoohandlung nochmal auf deine neu erworbenen Kenntnisse ansprechen, teile uns doch bitte deren Reaktion mit. Also ich für meinen Teil bin da sehr gespannt!

Gruß
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon seventyone » Do 21 Jul, 2011 06:43

Hey Tobi,
wenn du die Birne schon benutzt hast, kann ich mir nicht vorstellen, dass du sie da noch umgetauscht bekommst.
Ich hab ja auch so meine Erfahrungen mit Zoofachgeschäften. Hab mal nen Innenfiltr gekauft dr laut Aussage des Marktleiters da das Wasser für meinen Wasserlauf auch hochpumpen sollte. Das Ende vom Lied, es funktionierte nicht, da der Filter auch benutzt war wollte man es nicht umtauschen und ich mußte mir noch ne zusätzliche Pumpe kaufen.
Aber mal abgesehen von der Unfähigkeit die in manchen Läden herrscht, sind die auch immer um einiges teurer als im www. Deswegen bestelle ich mein Futter und mein Zubehör nur noch im Onlineshop. Mein Vorteil dabei ist, da der nicht weit weg wohnt kann ich mir meine Sachen da auch abholen und spare mir auch noch die Versandkosten. :)
Benutzeravatar
seventyone
König
König
 
Beiträge: 682
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon tinie » So 24 Jul, 2011 23:40

He Nicole

da warst du in dem Markt einfach nicht standhaft genug. Wenn du eine Beratung bekommst und man sagt, es ist ausreichend, dann müssen sie diese Pumpe auch wieder zurück nehmen. Bei uns wird das ohne Probleme gemacht, manche Sachen kann man auch nicht so abschätzen. Wenn alles wieder sauber gemacht worden ist, kann man den Artikel innerhalb von 14 Tagen mit Kassenzettel wieder zurück geben.

Die Frage , warum die Onlineshops günstiger sind, muss ich dir sicher nicht beantworten. Nicht weil die Geschäfte mehr Umsatz machen wollen, nein, weil sie einfach mehr Personalkosten und Aufwand haben, gegenüber dem Internetshop.
Wenn Kunden zu uns kommen und sich ausgiebig über Technik der Aquaristik oder Terraristik beraten lassen und dann im Internet bestellen, glaube mir, da sind auch wir nicht begeistert davon. Den Vorteil sehen dann doch einige vor Ort zu kaufen, WENN es Probleme gibt, dann kann man gleich tauschen, was bei uns ziehmlich problemlos geht.

Futtertiere online bestellen macht nur Sinn, wenn es gute klimatische Bedingungen sind, nicht zu kalt, nicht zu warm - ansonsten könnten die Futtertiere kippen. Man sollte soviel bestellen, dass die Portokosten nur noch einen kleinen Anteil ausmachen. Im Handel sind die Futtertiere definitiv teurer, aber du kannst dir die Futtertiere und ihren Zustand vor Ort aussuchen.

So, ab und an müsst ihr auch mal was von der anderen Seite der Zoohäuser und Baumärkte hören.*grins*
Lieben Gruss von tinie
www.wasseragame.de
Benutzeravatar
tinie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9101
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon seventyone » Mo 25 Jul, 2011 03:49

Hey tinie,
schon klar das ein Geschäft mhr kosten aufweist als ein Onlineshop. Und vielleicht hab ich mit dm Umtausch auch nur Pech gehabt. Davor zu warnen, das die das veruschen könnten schadet aber nicht.Und wie gesagt mein Onlineshop ist näher als der nächste Zooladen, von daher hab ich ja keine Versandkosten und jede Woche frisches Futter :)
Benutzeravatar
seventyone
König
König
 
Beiträge: 682
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Maverick » Mo 25 Jul, 2011 06:46

Hey,

das ist praktisch wie bei Nicole-

aber ehrlich - wir haben vor Ort ein "ZOOFACHGESCHÄFT"-
wahrscheinlich noch alles ganz in Ordnung mit Hamster, Vogel und Fisch- aber die Reptilienhaltung ist echt fürn Ar... :evil:
Hab auch schn zwei -drei mal Lebendfutter (Grillen) testweise gekauft- Stückzahl pro Box weniger und die Haltbarkeitwar nach zwie Tagen erreicht- nicht weil sie gefressen wurden, sondern weil sie mir einfach hops gegangen sind- :|
und dass ich dann wegen schlechtem Futter noch irgendwelche Krankheiten ins Terra kriege-dann lass ichs lieber-es gibt, wie Tine schreibt, sicher auch andere Händler, aber ich glaub schon bald dass die eher die Ausnahme sind :blink2:

bye :big_1034:
Lieber Alzheimer als Parkinson - lieber nicht mehr heimfinden als Bier verschütten
Benutzeravatar
Maverick
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 52
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon tinie » Mo 25 Jul, 2011 12:36

Hi

was die Futtertiere anbelangt, mache ich es in unserer Abteilung immer so, dass ich bestelle, dass es gerade bis zum nächsten mal reicht. Eine Versorgung der Futtertiere schaffen wir ohnehin nicht, deshalb sage ich zu meinen Kunden die Termine, wann sie geliefert werden, das ist 2x die Woche und wenn sie an den Tag abholen, sind die Futtertiere ganz frisch vom Händler angeliefert aus der Region.

Würden diese aber paar Tage ohne Feuchtigkeitsversorgung stehen, ist klar, dann werden sie zu Kannibalen und fressen sich gegenseitig oder bei den Heuschrecken sind die HB in den Dosen einfach zu suboptimal , um länger überleben zu können.

Der Futtertierhändler hält die Heuschrecken bei 45°C, bei uns sind es max. 25-30° an sonnigen Tagen, schon alleine die Temperaturumstellung lässt die Heuschrecken schnell kippen. Meine Empfehlung sie zu Hause in eine helle große Faunabox zu tun, viel Wärme geben - auf Terrarium stellen - Grünes verabreichen, hilft echt Wunder.
Die Versorgung der Futtertiere ist ohnehin das A und O , wer kauft und sie zu Hause nur hinstellt, darf dann nicht meckern, wenn sie hops gehen.

Leider wissen es nicht alle und meinen , es wären doch NUR Futtertiere. :mrgreen: Und jedes Futtertier muss ein wenig anders behandelt werden.
Lieben Gruss von tinie
www.wasseragame.de
Benutzeravatar
tinie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9101
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon seventyone » Mo 25 Jul, 2011 13:55

Hey Tinie,
ich denke Dir kommt zu Gute, dass dein Hobby dein Beruf ist und/ oder umgekehrt. Ich glaube aber wirklich nicht, dass das überall so ist. Und das man Lebendfutter bis zum verfüttern auch versorgen muß, ist ja zumindest für mich irgendwie logisch. Anbei möcht ich noch erwähnnen, das in dem Zoogeschäft hier die Terrarien von den Azubis versorgt werden, und wenn man die was fragt, gucken die einen nur mit grooßen Kulleraugen an und zucken mit den Schultern. Es ehrt dich, das du deinen Berufsstand verteidigst, jedoch mußt du das nicht, denn es gibt überall schwarze und weisse Schäfchen.
Achja, meine Heuschrecken werden da wo ich sie kaufe auch direkt gezüchtet, frischer geht also gar nicht.
Benutzeravatar
seventyone
König
König
 
Beiträge: 682
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon tinie » Mi 27 Jul, 2011 13:40

Hallo Nicole

ja, das ist aber glaube überall so, wenn man seinen Beruf gerne macht, macht man ihn gut - oder nicht ?
Diese Problematik, ob einer seine Sache gut oder schlecht macht, gibt es glaube in allen Branchen.
Problem ist auch, der Kunde erwartet in einen Zoohaus sehr viel zur Fachberatung. Die Grundfakten weiß
man schon, aber das Heimtierspectrum ist einfach viel zu groß, um sich in allen Teilen AQuaristik, Terrarisitk, Nager , Vögel,
Hund und Katze auskennen kann. Schon alleine die Aquaristik ist ein sehr umfassendes Gebiet.
Nur mal ein Beispiel: Neulich fragt mich ein Kunde in der Aquaristik, es waren zweierlei ähnlich aussehende Barscharten nach dem
Weibchen....er wollte ein Pärchen.Hm, sagte ich, entweder es ist das oder das.....nee, da war ich mir absolut nicht sicher.Unsere Aquarianerin
gerade zur Pause, er sollte mal ein Momentchen warten.Was macht der nette Kunde, er geht zum Chef und sagte, ob sie die Zooabtgl. nicht mit
Fachpersonal besetzen könnten. Toll :evil: Man ist halt immer der Deppen, einmal nix gewusst, haste keine Ahnung. :(
Das wir aber 150 Fischarten haben und da noch jedes Geschlecht und Lebensart wissen soll, das ist mir eigentlich unmöglich.
Also du siehst, auch ich bin nicht unbedingt die perfekte Verkäuferin in einer Zooabtg., die Maßstäbe vom Kunden werden hoch angesetzt.
Lieben Gruss von tinie
www.wasseragame.de
Benutzeravatar
tinie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9101
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag




Zurück zu Terrarienbeleuchtung



Anmelden  •  Registrieren