Wasseragamen - Forum   Terrarienbau/Technik von A-Z 

mal wieder ein Baubericht (200x90-120x220)

Hier versuchen wir Dir Deine Fragen rund um die Technik welche zur Reptilienhaltung nötig ist zu beantworden - von A wie Außenfilter über T wie Terrarium bis Z wie Zubehör

Beitragvon s_roesle » Mi 26 Mär, 2014 19:17

Heidiho,

ich bau dann auch mal etwas Neues.
Der Rohbau stand schon einige Monate in der alten/jetzigen Wohnung, wurde aber nie weiter gemacht, da ich erst auf einen Umzug warten wollte (macht einfach mehr Sinn :) )

Maße: 200x90-120x220 + Lichtkasten
Die Aussparung hinten sollte eigentlich mal die Technik-Ecke werden - wird aber vermutlich in der neuen Wohnung nicht möglich sein-

Was in den letzten, wenigen Tagen passiert ist:
Terrarien-Abbau, Terrarien-Aufbau, die Stoßkanten mit Sikaflex [KLeb- und Dichtmasse) dicht gemacht,
20140324_170752.jpg

2 Schichten Epoxid drauf gemacht (ca. 10 Kg), und angefangen den unteren Bereich mit Gewebematten [Triflex] auszukleiden. Sprich: Epoxid,Gewebematten, Epoxid .. ist dann ausgehärtet nicht nur hart wie Glas, sondern auch wasserundurchlässig.
20140326_170412.jpg


Im Laufe der Tage wird der Boden damit noch ordentlich verkleidet, das fehlende Holzstück hinten/oben angeschraubt, dann kommt Styropor, Pflanzengefäße, Bauschaum, Fliesenkleber, Innenausstattung.

Da ich tagsüber arbeite und demnächst auch noch umziehe, wird sich das bestimmt etwas in die Länge ziehen, aber wat mutt dat mutt :D

Ein Aquarium mit den Maßen 130x40x40 steht schon zum Einzug ins Terrarium bereit.


.. Achso, um -und einziehen wird meine 1.3 Basiliscus plumifrons - Gruppe (Stirnlappenbasilisken), wovon 2 Tiere seit nun gut 6 Jahren, 1 Tier seit ca. 5 Jahren und das andere Tier seit ca. 4 Jahren bei mir wohnen.


Kosten bislang: NULL 8)

Lg, Heidi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bier hinterlässt keine Rotweinflecken ;-)
Benutzeravatar
s_roesle
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 279
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Hast Du Deine Homepage schon eingetragen?

Beitragvon Cliff » Do 27 Mär, 2014 10:09

Spannung... :D
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon s_roesle » So 30 Mär, 2014 19:51

Viel zum Zeigen ist bislang nicht passiert.

Der Boden ist nun komplett ausgekleidet und mit Epoxid zusätzlich ausgegossen.
Da das mit der Trocknung aufgrund der Schichtdicke nun "etwas" lange dauert, wurde heute ein bisschen nachgeholfen 8)
20140330_200623.jpg


Außerdem war ich am Wochenende ein paar Kleinigkeiten im Baumarkt holen (Schrauben, Styropor, Plastik-Blumentöpfe, Bauschaum.. = ca. 100€)

Und weil meine Tiere bislang einen Fertigteich im Terrarium haben, der wiederrum mehrere Ebenen/Tiefen hat, welche auch genutzt werden, bin ich am Überlegen, wie ich das am dümmsten im Aquarium anstellen kann.
Mir ist nix gescheites eingefallen, was dann auch noch gut aussehen könnte, also ist die Idee momentan so, dass ich hinter das Aquarium einen kleinen extra Bereich machen will, der ausschließlich flaches Wasser (10-15cm) beinhaltet und dann in's Aquarium "läuft".

Nicht schön, aber dafür bestimmt (bislang) einzigartig, kam da heute das hier bei rum:
20140330_204712.jpg

(Ne abgeschnittene Mörtelwanne, ein Alu-Blech und ein bisschen was zum fixieren .. halt was man so zuhause rumfliegen hat :mrgreen: )

Da muss natürlich noch einiges passieren, bis das Ding gut ausschaut und funktioniert (Abdichten, Bauschaum, Fliesenkleber, nen Schlauch für die Wasserzufuhr einarbeiten, eine Unterkonstruktion schaffen- worauf das Teil stehen soll.. und und und)

Soweit in "kürze" :-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bier hinterlässt keine Rotweinflecken ;-)
Benutzeravatar
s_roesle
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 279
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon JüergenSCH » Di 01 Apr, 2014 08:44

Hallo,

bin schon ganz gespannt ob dein Wasserteil dann auch dicht ist! Kenne das von meinen Modellbau - Flugzeugen zwar hast du hier einige Schichten mehr aber bin gespannt!

Weiter so!
LG Jürgen
Benutzeravatar
JüergenSCH
Schlüpfling
Schlüpfling
 
Beiträge: 2
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon s_roesle » Mi 02 Apr, 2014 10:24

Hallöchen,

das große Wasserbecken ist ja ein Aquarium .. vor dem habe ich wenig Bedenken 8)
Und das "Überlaufbecken" welches in das Aquarium reinlaufen soll, ist ja aus einer Kunststoffwanne - auch davor habe ich wenig Angst.

Das einzige, wo etwas passieren KÖNNTE, wäre der Übergang zwischen Mörtelwanne und Aquarium - welches natürlich zig-mal abgedichtet wird.

Dachtest du vielleicht, ich will den kompletten Boden des Terrariums mit Wasser fluten?
Oder was meinst du bezügl. der Modellbau-Flugzeuge?


Da ich gestern nicht viel Zeit hatte, ging es nur an der Mörtelwanne/"Überlaufbecken" weiter:
Abdichtung des späteren Wasserlaufs, Fixierung der Mörtelwanne auf eine andere Mörtelwanne (als Stabilisierung und damit der Wasserlauf dann später auch in das 40cm hohe Aquarium laufen kann) - alles mit Sicaflex, nachdem es mit Haft-Primer vorbehandelt wurde.
20140401_183243.jpg


Die untere Mörtelwanne soll dann später in der Erde stehen .. und die obere nur minimal höher sein als das Aquarium.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bier hinterlässt keine Rotweinflecken ;-)
Benutzeravatar
s_roesle
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 279
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon JüergenSCH » Do 03 Apr, 2014 05:21

Hallo s_roesle,

[quote="s_roesle"]Dachtest du vielleicht, ich will den kompletten Boden des Terrariums mit Wasser fluten?
Oder was meinst du bezügl. der Modellbau-Flugzeuge?
[quote]
ich dachte du laminierst einen Boden von Wasserschale zum Wasserbecken.

Was würde bei deiner Konstruktion passieren wenn sich ein Tier nicht ganz in deinen Wasserlauf legt? Geht dann das Wasser daneben vorbei - ins Terrarium? :blink:

Wie ich meine ersten Terris gebaut habe, hab ich sowas auch versucht - hat auch funktioniert - bis sich meine Wasseragamen ca.1/2 Tag in den Wasserlauf gelagt hat :hurt:
Den Rest brauche ich hier nicht schildern was es für eine Sauerei gegeben hat. :wallb:
LG Jürgen
Benutzeravatar
JüergenSCH
Schlüpfling
Schlüpfling
 
Beiträge: 2
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon s_roesle » Do 03 Apr, 2014 06:25

Hallöchen Jürgen,

Ob ich das Alu-blech , welches ja die Verbindung der beiden Wasserbereiche werden soll, mit den Gewebematten verkleide weiß ich ehrlich gesagt noch nicht so genau.

Mein Mann meint JA, ich meine, es ist überflüssig (da ich dort sowieso mit Bauschaum und Fliesenkleber arbeiten will.. und es ja nun auch schon mit Sicaflex abgedichtet wurde)
Mal schauen wer sich durchsetzt ^^

Deine Bedenken sind gar nicht so verkehrt.
Eigentlich hab ich extra den "Wasserlauf" so breit gewählt, wie er dort nun ist, damit kein Tier den Ausgang verstopfen kann.
Soweit die Theorie. :?
Ich denke und hoffe mal, dass wenn das jetzige ALU-Blech später eine Struktur aufweist und sich wirklich mal ein Tier dort länger einquartiert, dass noch genügend Platz für das Wasser ist, damit es den gewollten Weg geht/fließt.

Wie groß war denn dein Wasserlauf in etwa?
Bier hinterlässt keine Rotweinflecken ;-)
Benutzeravatar
s_roesle
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 279
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon s_roesle » So 06 Apr, 2014 16:41

Das Terrarium ist nun komplett mit Styropor verkleidet, welches mit Epoxid an's Holz geklebt wurde.
Somit sind nun 3 Schichten Epoxid im Terrarium - das sollte reichen :-)

Außerdem wurden "ein paar" Pflanzengefäße an den Wänden (durch jeweils 2 Schrauben und Unterlegscheiben) befestigt.
Zurecht könnte man nun meinen, dass viel nicht immer viel hilft - ABER, ich habe es im Nachhinein immer wieder bereut, dass ich so/zu wenig hatte .. das wollte ich dieses mal auf jeden Fall vermeiden (lieber zu viel als zu wenig)
20140405_162553.jpg


Mit 3 Packungseinheiten Bauschaum wurden die zusätzlich fixiert und die glatten Oberflächen für den Fliesenkleber vorbereitet.
Außerdem sind ein paar Styropor"Steine" eingezogen.
Bewusst eher im oberen Bereich, da die aktuell im unteren Bereich kaum bis gar nicht genutzt werden.
20140406_155227.jpg


Als nächstes kommen 2-3 Schichten Fliesenkleber und dann versuche ich mich wohl nochmal an Hypertufa.

P.s. ich mag weder Fliesenkleber noch Hypertufa :)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bier hinterlässt keine Rotweinflecken ;-)
Benutzeravatar
s_roesle
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 279
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » Mo 07 Apr, 2014 07:35

Moin Moin..

... es wird! :D

Auch wenn ich persönlich die optischer Deutlichkeit der Pflanzentöpfe nicht so mag, ist es später sicherlich eine "Augenweide" ;-)
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon s_roesle » So 13 Apr, 2014 19:15

Jaaaa... schöner wäre in der Tat, wenn die nicht so auffallen würden -sprich, man sie z.b. in Styropor"Steine" einarbeitet, aber das wären zu große "Steine" & ich will den Tieren ja nicht noch mehr Platz klauen.

Mal schauen, wie das später dann ausschaut.

Nach ca. 40 Kg Fliesenkleber, welcher noch nicht ganz durchgetrocknet ist, schaut das Ganze nun erstmal so aus:
20140413_181842.jpg


Und weil Fliesenklebern mal so gar keinen Spaß macht, war ich heute (mit tatkräftiger Unterstützung) schon einmal was spaßigeres erledigen: Äste jagen :mrgreen:
IMG_20140413_051611.jpg


Ich, die mit schätzen so gar nix am Hut hat, dachte eigentlich, dass das viel zu wenig wären .. aber zuhause angekommen, "musste" ich einsehen, dass es wohl eher zu viel als zu wenig sind. 8)

Außerdem ist das Aquarium gar nicht 130x40x40, sondern 130x60x40 .. weshalb ich am Überlegen bin, ob das mit der großen Mörtelwanne nicht doch zu viel Wasser ist. Bzw., zu wenig Platz für Erde.

Naja, auch für mich bleibt es spannend, wie es weiter geht :D


Weißtorf ist bestellt, Betonestrich gekaut .. als nächstes kommt dann das Hypertufa (nachdem 1,2,3..) Äste an Seiten und Rückwand befestigt wurden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bier hinterlässt keine Rotweinflecken ;-)
Benutzeravatar
s_roesle
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 279
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » Mo 14 Apr, 2014 06:59

Hey Heidi,

baust die Äste erst ein und dann Hypertufa? Dann sind die ja fest verbaut :(

Neugierige Grüße
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon s_roesle » Mo 14 Apr, 2014 07:27

Ahoihoi,

also.. erstmal muss ich mich korrigieren, ich hab den Betonestrich natürlich nicht gekaut, sondern gekauFt :roll:

Richtig, die 1,2,3 Äste wären/sind dann fest verbaut.
Erst hatte ich überlegt, teilweise mit Rinde zu arbeiten.. aber irgendwie vertraue ich der nicht so, was die Lff. angeht.
(Auch wenn andere viiiiele, viiiiiele Jahre damit positive Erfahrungen gemacht haben)

Also ist die neue Idee, Äste einer Weide zu nehmen, hinten ein Stückchen wegsägen, damit es eine gerade Fläche ergibt, dann an die Rück/Seitenwand schrauben und evtl. entstandene Lücken mit dem Hypertufa zu schließen.
Quasi so, dass es aussieht, als würden die Bäume genauso rausschauen, wie die Steine.
Eine wunderschöne Skizze hätte ich auch im petto ^^
20140414_090951.jpg


Weide wird genommen, weil die bei der hohen Feuchtigkeit sogar noch begrünen KÖNNTE.
Und wenn sie es nicht macht, dann kann sie die Lff. dennoch sehr gut ab.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bier hinterlässt keine Rotweinflecken ;-)
Benutzeravatar
s_roesle
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 279
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon tinie » Mo 14 Apr, 2014 12:19

Hallo

Weide hatte ich damals auch genommen, begrünt bei der hohen Luftfeuchte sehr schnell, aber ist dann auch bald wieder durch die Hitze abgestorben. Die Weide mag sicher nur feucht und mäßiges Klima. Was mich generell bei der Weide stört, dass sie sehr rutschige Rinde haben, da wären vielleicht einige Obstholzarten besser geeignet.
Mit dem FEST einbauen.....nun ja, sie müssen schon fest sein, dass ist richtig, da die Wasseragame mächtige Sprungkraft bekommen können, aber würde sie so einbauen, dass man sie bei Bedarf auch wieder entfernen kann , ohne dass man die Rückwand mit zerstört.
Lieben Gruss von tinie
www.wasseragame.de
Benutzeravatar
tinie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9096
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon s_roesle » Mo 14 Apr, 2014 18:39

Also ich kenne jetzt nicht viele Bäume, geschweige denn wie sie aussehen, aber die Weide die ich da habe, ist eine sogenannte Kopfweide.
Ich finde die Rinde nicht rutschig.
Es gibt aber sicherlich auch unterschiede zwischen Weide und Weide & Kopfweide und Kopfweide :-)

Von der Rinde her, sehen meine so aus:
Kopfweide.JPG

(Quelle : http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... hausen.JPG)

Was für 'ne Weide hattest du denn?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bier hinterlässt keine Rotweinflecken ;-)
Benutzeravatar
s_roesle
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 279
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » Di 15 Apr, 2014 09:43

hui... klingt wirklich interessant *mögest Du mir glauben oder nicht ;-) * - bin gespannt!
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag



Nächste

Zurück zu Terrarienbau/Technik von A-Z



Anmelden  •  Registrieren