Wasseragamen - Forum   Terrarienbeleuchtung 

Mein Terra

Alles über die Beleuchtung eines Terrariums

Beitragvon intoxication » Mo 08 Dez, 2014 12:13

Hallo Zusammen,

ich bin hier neu und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen da ich mittlerweile leicht überfordert bin nach wochenlanger Recherche......

Es geht um meinen Wasseragame.
Ich habe jetzt ein neues Terra gebaut aus Birke F/F MPX Platten in folgender Größe:

L x T x H in cm
125 x 125 x 230

Minus oben Lichtkasten ca 15 cm Minus unten Teicheinbau von ca. 45cm

Jetzt habe ich alles soweit außer die Beleuchtung und da fängt mein Problem an.....


Ich habe eine super Seite hier durch das Forum gefunden auf der ich alles nachlesen konnte bezüglich den Spezifischen Anforderungen für die Lampen (Kelvin Lumen etc.)

Habe jetzt letztendlich auch meine Auswahl an Lampen getroffen nun scheiterts aber an den Vorschaltgeräten etc.

Folgende Beleuchtung wollte ich einbauen:

2 x : Solar Raptor T5 UVB HO Terrarium Leuchtstoffröhre 54 Watt 5.0 HO 1149mm
1 x : Osram Ultra Vitalux 300 Watt
und dann eben noch Halogen Spots für die Wärme


1. Frage: Ist das die richtige Auswahl an Beleuchtung für dieses Terrarium?
2. Frage: Wie viele Halogen Spots für die Wärme soll ich nehmen bis jetzt ist das Terra nur für ein Tier.
3. Frage: Kann mir jemand sagen welches Vorschaltgerät ich für die T5 Solar Raptor nehmen kann bzw welche Betriebseinheit usw.


Vielen Dank schonmal für Eure schnellen tollen Antworten

LG Intoxication :mrgreen:
Eure Intoxication :mrgreen:
Benutzeravatar
intoxication
Schlüpfling
Schlüpfling
 
Beiträge: 6
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Hast Du Deine Homepage schon eingetragen?

Beitragvon Cliff » Mo 08 Dez, 2014 15:25

intoxication hat geschrieben:Hallo Zusammen,

ich bin hier neu und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen da ich mittlerweile leicht überfordert bin nach wochenlanger Recherche......


Hey und herzlich Willkommen im Forum!

Ich habe jetzt ein neues Terra gebaut aus Birke F/F MPX Platten in folgender Größe:

L x T x H in cm
125 x 125 x 230

Minus oben Lichtkasten ca 15 cm Minus unten Teicheinbau von ca. 45cm


Also für adulte Wasseragamen ist die Länge etwas niedrig. Tiefe und Höhe sind super, aber 200cm Länge sollte das Terrarium später haben :D

Ich habe eine super Seite hier durch das Forum gefunden auf der ich alles nachlesen konnte bezüglich den Spezifischen Anforderungen für die Lampen (Kelvin Lumen etc.)

Habe jetzt letztendlich auch meine Auswahl an Lampen getroffen nun scheiterts aber an den Vorschaltgeräten etc.

Folgende Beleuchtung wollte ich einbauen:

2 x : Solar Raptor T5 UVB HO Terrarium Leuchtstoffröhre 54 Watt 5.0 HO 1149mm
1 x : Osram Ultra Vitalux 300 Watt
und dann eben noch Halogen Spots für die Wärme


1. Frage: Ist das die richtige Auswahl an Beleuchtung für dieses Terrarium?


Also 2 x 54 Watt würde ich auf mindestens 2 x 70 Watt hochfahren. Zudem evtl. einen 70 Watt HQI, CDM-R oder ähnliches.

Die 300 Watt Ultra vitalux wir meines Erachtens nicht benötigt. Sie wird eingesetzt, damit die Tiere UV Bestrahlung erhalten und mit der Solar Raptor ist dies schon abgedeckt. Zudem wird sie nur zeitlich begrenzt eingesetzt und das auch nur aus 1 Meter Entfernung!

2. Frage: Wie viele Halogen Spots für die Wärme soll ich nehmen bis jetzt ist das Terra nur für ein Tier.


Also das richtet sich natürlich auch nach den Temperaturen und muss getestet werden. Mit den Leuchtmittel erreicht man auch die Vorzugstemperaturen und lokal auch über 35°C (was auch unter einer Solar Raptor erreicht werden kann)

3. Frage: Kann mir jemand sagen welches Vorschaltgerät ich für die T5 Solar Raptor nehmen kann bzw welche Betriebseinheit usw.


Soweit ich informiert bin laufen die Solar Raptor mit den gleichen elektronischen Vorschaltgeräten VSG wie HQI, Bright sun und CDM-R.

Beste Grüße
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon intoxication » Mi 10 Dez, 2014 11:25

Naja noch ist er nicht adult also reicht das bis es soweit ist auf jedenfall erstmal ;)

Zu den Lampen: es gitb doch keine t5 röhre mit 70 watt oder?????

bei den Sonnenspots was ist denn da für eine marke gut?? welche zeigen denn gute erfahrungsberichte auf????

Danke schon mal
Eure Intoxication :mrgreen:
Benutzeravatar
intoxication
Schlüpfling
Schlüpfling
 
Beiträge: 6
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » Mi 10 Dez, 2014 14:10

Moin Moin,

t5 Solar Raptor? Hatte ich wohl falsch verstanden ;-) ... Ich dachte du sprichst von den Solar Raptor Leuchten wie die Bright sun usw. - Diese sehen aus wie gewöhnliche Lampen, kommen in eine Keramikfassung und werden mit VSG betrieben! Sehr gute UV-Werte und produzieren auch gut Wärme!

T5 Röhren werden doch in einem entsprechenden Leuchtbalken gesteckt :D Ob Leuchtstoffröhren in einem Großraumterrarium effizient und notwendig sind wäre die nächste Frage. ich würde dann lieber auf Strahler Bright sun, Solar raptor oder ähnliches zurückgreifen. Zur zusätzlichen besseren Ausleuchtung womöglich sogar ein LED Panel (aber nur zusätzlich).

Für die Sonnenspots reichen gewöhnliche Spotstrahler, die in einer üblichen Fassung betrieben werden!

Beste Grüße
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon intoxication » Do 11 Dez, 2014 14:30

Cliff hat geschrieben:Moin Moin,

t5 Solar Raptor? Hatte ich wohl falsch verstanden ;-) ... Ich dachte du sprichst von den Solar Raptor Leuchten wie die Bright sun usw. - Diese sehen aus wie gewöhnliche Lampen, kommen in eine Keramikfassung und werden mit VSG betrieben! Sehr gute UV-Werte und produzieren auch gut Wärme!

T5 Röhren werden doch in einem entsprechenden Leuchtbalken gesteckt :D Ob Leuchtstoffröhren in einem Großraumterrarium effizient und notwendig sind wäre die nächste Frage. ich würde dann lieber auf Strahler Bright sun, Solar raptor oder ähnliches zurückgreifen. Zur zusätzlichen besseren Ausleuchtung womöglich sogar ein LED Panel (aber nur zusätzlich).

Für die Sonnenspots reichen gewöhnliche Spotstrahler, die in einer üblichen Fassung betrieben werden!

Beste Grüße
Cliff



Nein ich meinte 2x T5 á 54 Watt :) Ja wie schaut es jetzt damit aus kann man die auch mit dem Normalen Vorschaltgerät von Solar Raptor betreiben ??

und wie schaut es aus mit der ausgewählten beleuchtung von mir???? würdest du das anders machen wenn ja kannst du mir genau mal sagen welche wattstärken und so weiter????

Danke und LG
Eure Intoxication :mrgreen:
Benutzeravatar
intoxication
Schlüpfling
Schlüpfling
 
Beiträge: 6
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » Do 11 Dez, 2014 18:30

N'Abend,

also ich habe in meinem Terrarium folgende Beleuchtung:

1 x 70 Watt Bright Sun
1 x 70 Watt HQI
1 x 70 Watt CDM-R
1 x 40 LED Panel (120 x 40 cm)

Zudem einen Sonnenspot 80 Watt, der aber selten benötigt wird!

Auf Leuchtstoffröhren verzichte ich. Sofern Du diese nutzen möchtest kannst Du meines Wissens die herrkömmlichen Leuchtbalken (also T5 Balken) nutzen :D
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon intoxication » Fr 12 Dez, 2014 15:04

Darf ich mal fragen warum du auf T5 verzichtest hat das einen besonderen grund ????

LG
Eure Intoxication :mrgreen:
Benutzeravatar
intoxication
Schlüpfling
Schlüpfling
 
Beiträge: 6
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » Fr 12 Dez, 2014 15:24

Also ich finde, das Leuchtstoffröhren in einem Großraumterrarium mit einer Höhe von 2 Metern wenig Sinn machen, denn ihre Reichweite ist einfach zu niedrig. Tiere, die sich lieber in der Mitte oder dem unteren Drittel aufhalten, haben reichlich wenig von Leuchtstoffröhren. Da reichen HQI, Bright sun und ähnliche Strahler/Leuchten besser bis nach unten :D
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon AndreasH » Sa 13 Dez, 2014 10:05

intoxication hat geschrieben:Zu den Lampen: es gitb doch keine t5 röhre mit 70 watt oder?????


Hi,

nein 70W nicht aber durchaus 80W T5 Röhren! Aber als Grundbeleuchtung fressen die etwas viel Strom, die Lichtausbeute ist nicht so viel höher als wenn du normale Röhren mit 58W benutzt.
Ich benutze 2x 58W 865 mit Reflektoren als Grundbeleuchtung. Es macht durchaus Licht, viel kommt aber unten nicht davon an.. besonders wenn viele Pflanzen da sind.


MfG
Andreas

Infos über Aqua- und Terraristik sowie Terrarienbau und Steuerungstechnik findet ihr auf meiner Homepage...
Benutzeravatar
AndreasH
König
König
 
Beiträge: 654
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon intoxication » Di 16 Dez, 2014 19:04

Also ich will jetzt folgendes kaufen:

1x 70 w Solar raptor + evg dazu kaufen
1x 70 W bright sun + evg (??? Braucht man das)
1x 70 w cmd ( evg? Braucht man das??)

Reicht das dann????

Lg


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Eure Intoxication :mrgreen:
Benutzeravatar
intoxication
Schlüpfling
Schlüpfling
 
Beiträge: 6
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon AndreasH » Mi 17 Dez, 2014 08:40

Hi,
Wenn Du HQI Lampen einsetzt wird immer ein entsprechendes Vorschaltgerät benötigt. Ein EVG kostet um die 30 Euros in der 70W Variante. Denk daran das es sich um Hochspannung handelt und damit nicht fahrlässig umgegangen werden sollte! Wenn Du dich mit Elektrik nicht genug auskennt, lass das einen Fachmann machen. (rein rechtlich gesehen darf eh nur ein Elektriker solche Installationen machen)

Für den Anschluss von Vorschaltgerät zur Lampe (Fassung) sind endsprechende Silikonkabel geeignet. Diese halten deutlich mehr Wärme wie normale PVC Kabel aus. Es gibt Anschlußsets die mit Kabel und Stecker vorkonfektioniert sind, diese erleichtern einem die Installationsarbeit und sind ggf. sogar von Laien anschließbar.

(Was nicht heissen soll das DU es nicht selbst anschließen kannst... das ist eben Dein eigenes Risiko...)

Die meisten die ihre Terrarien selbst bauen, machen auch die Installationen selbst, wenn man sich an die Vorschriften hält insbesondere Sicherheitsvorschriften im Umgang mit Strom, ist es zu schaffen, man sollte aber einen Elektriker über das ganze schauen lassen. Hier werden häufig Fotos der Installationen gepostet, die oft leider eher als wirrer Kabelsalat zu bezeichnen sind. Daher der Hinweis.


MfG
Andreas

Infos über Aqua- und Terraristik sowie Terrarienbau und Steuerungstechnik findet ihr auf meiner Homepage...
Benutzeravatar
AndreasH
König
König
 
Beiträge: 654
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon intoxication » Mi 17 Dez, 2014 22:17

Vielen Dank für die info Sicherheit ist mir wichtig

Aber die Lampen wären gut so und ausreichend ?!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Eure Intoxication :mrgreen:
Benutzeravatar
intoxication
Schlüpfling
Schlüpfling
 
Beiträge: 6
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon s_roesle » Do 25 Dez, 2014 20:55

Hey,

das kann man so pauschal nicht wirklich sagen.
Das hängt von Zimmertemperatur, Belüftungsflächen, Isolierung, Material des Terrariums.. etc. ab.
Du kommst also nicht drumrum, es auszuprobieren.

Ich würde aber nocht etwas für die Grundbeleuchtung machen.
Sprich; Leuchststoffröhren.
Es ist zwar richtig, dass sie in einem gut bewachsenem Terrarium nicht bis nach ganz unten reichen - aber in der Natur ist es unten im Wald ja auch dunkler als oben :-)
LED-Lampen konnten mich bis jetzt noch nicht überzeugen, nicht wegen ihrer Lichtindentisität (welche wir als Menschen wahrnehmen), sondern wegen der Wellenlängen. Welche Seite ICH sehr gut finde ist: http://www.licht-im-terrarium.de/led/st ... _reptilien (Zitat daraus: Da Reptilien den Bereich zwischen 350 und 400 nm als zusätzliche Farbe wahrnehmen, kann eine solche LED für Reptilien nicht weiß wirken, sondern wird immer stark farbig (türkis) erscheinen.)

Natürlich gibt es hunderte von InternetSeiten und alle sagen etwas anderes, aber an irgendetwas muss man ja "glauben" ^^.

Lg und frohe Weihnachten,
Heidi
Bier hinterlässt keine Rotweinflecken ;-)
Benutzeravatar
s_roesle
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 279
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon tinie » Di 30 Dez, 2014 19:38

Hallo

mit der Alternative LED habe ich auch schon gelesen,dass die Reptilien das Spectrum anders wahrnehmen können , als wir Menschen .
Abgesehen davon ist die Lichtintensität bei hohen Terrarien noch nicht ausreichend.

Die Beleuchtung 3 x 70 Watt ( deine Angaben) sollte vom Licht her auf die 1,5m2 Grundfläche ausreichen. Wie es sich temperaturmäßig einspielt hängt von den angegebenen Werten ab, s.Beitrag von Heidi.

Die Bright sun benötigt bei originalen Teilen keinen Elektriker, da muss man nur per Klickverschlüsse zusammenstecken. Das Regenwaldspectrum ,z.Bsp. Jungle zeigt für die Wasseragamen ein gedämpfteres Soectrum. Übrigens gibt es diese auch in der Flood-Variante, hier ist der Lichtkegel etwas breiter, was bei einem großen Terrarium von Vorteil ist.
Lieben Gruss von tinie
www.wasseragame.de
Benutzeravatar
tinie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9101
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon AndreasH » Mi 31 Dez, 2014 14:42

Hi,...

s_roesle hat geschrieben:Hey,
Welche Seite ICH sehr gut finde ist: http://www.licht-im-terrarium.de/led/st ... _reptilien (Zitat daraus: Da Reptilien den Bereich zwischen 350 und 400 nm als zusätzliche Farbe wahrnehmen, kann eine solche LED für Reptilien nicht weiß wirken, sondern wird immer stark farbig (türkis) erscheinen.)

Heidi


Ich denke auf der verlinkten Seite gibt es einen Denkfehler. Ich habe mal etwas nach dem Farbsehen gegoogelt und weiss nicht ob Wissenschaftler sich überhaupt anmaßen sollten "zu wissen" wie Tiere überhaupt sehen. Sie analysieren die verschiedenen Sehzellen der Augenarten, OK, aber wie die Tiere diese Informationen im Gehirn verarbeiten und ob überhaupt ein Bild ähnlich wie wir Menschen sehen dabei herauskommt ist doch eher fraglich! Die Gehirnleistung kleiner Tiere wird auch nicht die des Menschen erreichen.

Selbst wenn man von einem Menschlichen Sehen ausgeht und das UV Sehen dazu addiert, so muss eine Lampe die einen UV-Anteil im Licht hat keinesfalls Bläulich oder Türkis wirken da das Spektrum der Farben ja über diesen Bereich hinaus geht und die Zapfen für das RGB Sehen auch bei Reptilien vorhanden sein sollen. Wir gehen immer von uns Menschen aus, das Menschliche Auge sieht den UV-Bereich nicht und daher muss alles darunter für alle anderssichtigen Geschöpfe dunkelblau erscheinen? In der Natur gibt es auch viel UV Licht.. ist die Sonne daher dunkelblau?
Zuletzt geändert von AndreasH am Mi 31 Dez, 2014 14:43, insgesamt 1-mal geändert.


MfG
Andreas

Infos über Aqua- und Terraristik sowie Terrarienbau und Steuerungstechnik findet ihr auf meiner Homepage...
Benutzeravatar
AndreasH
König
König
 
Beiträge: 654
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag



Nächste

Zurück zu Terrarienbeleuchtung



Anmelden  •  Registrieren