Agamen-Forum   Agamen 

Nackenstachler - Art - Geschlecht - Terrariumbau

Hier ist der Platz für alle anderen Agamen - Arten

Beitragvon Cliff » Fr 02 Nov, 2012 15:35

Das Aquarium ist fertig geklebt :D

9371

Es hat nun eine 135 x 37 cm große Frontscheibe (4mm) und ist auch 37cm tief in Deltaform!

Montag kann ich es endgültig mitnehmen und dann werde ich auch das Holz schneiden lassen...

Vorfreudige Grüße
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » Di 06 Nov, 2012 12:22

9376

Es ist dicht! Das hat schon mal seine Vorteile ... :D

Breite: 135cm - Frontscheibenhöhe 37cm - hinteren Scheiben 30cm - vermutliche Wasserhöhe circa 25 - 27 cm im spätereren Terrarium...

Schwimmende Grüße
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Besuche auch mal unser Partnerforum - http://exotenhalter.de

Beitragvon Cliff » Sa 10 Nov, 2012 18:36

So... ich habe nun auch Überlegungen zur Beleuchtung gemacht und folgende Leuchtmittel hatte ich nun in Betracht gezogen

2 x 39 Watt Leuchtstoffröhren T5
2 x 35 Watt Bright sun Jungle (alternativ 1 x 70 Watt)

Dürfte das ausreichen? Nackenstachler sind ja nicht so lichthungrig...

Leuchtende Grüße
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Besuche auch mal unser Partnerforum - http://exotenhalter.de

Beitragvon tinie » So 11 Nov, 2012 17:33

Hallo

ja, es ist richtig, dass die Nackenstachler keine Sonnenanbeter sind, aber doch Regenwaldbewohner mit viel Grünzeugs, sprich Pflanzen.
Die Pflanzen wiederum nehmen viel Licht weg und wenn man nur ne Funzel nimmt ( mal grob gesprochen), dann kommt unter den Blättern nix mehr an.
Um so heller oben, desto mehr wird auch nach unten ausgeleuchtet. Wenn die Tiere Lust auf Sonnen haben, gehen sie auch mal auf das Blätterdach oder suchen sich einen Lichtstrahl im Gebüsch aus.:)
Würde dann schon eher mit einer 70Watt arbeiten.
Lieben Gruss von tinie
www.wasseragame.de
Benutzeravatar
tinie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9096
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Besuche auch mal unser Partnerforum - http://exotenhalter.de

Beitragvon Cliff » So 11 Nov, 2012 18:35

Hey Tinie,

na da hatte ich wohl den gleichen Gedanken, denn ich habe soeben bei EBAY zwei Auktionen gewonnen:

Vorschaltgerät T5 Hagen Glo für 2 mal 39 Watt Röhren

und eine Osram EVG 70 Watt !

Keramikfassungen und Stecker, sowie Silikonkabel habe ich noch!

Leuchtende Grüße
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Besuche auch mal unser Partnerforum - http://exotenhalter.de

Beitragvon tinie » So 11 Nov, 2012 18:54

Na dann passt es ja.:)
Was machen eigentlich die Stachler, war Kotprobe ok ?
Wie ist der aktuelle Stand ?
Lieben Gruss von tinie
www.wasseragame.de
Benutzeravatar
tinie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9096
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Besuche auch mal unser Partnerforum - http://exotenhalter.de

Beitragvon Cliff » So 11 Nov, 2012 19:02

Hey Tinie,

also die Kotprobe war ohne negativen Befund... Das ist schon mal sehr, sehr gut! Und beide fressen auch regelmäßig. Zwar nicht so gierig, wie in der Literatur geschrieben wird, aber es wird mehr. Ich denke die Tiere brauchen noch etwas Eingeöwhnungszeit :D

Der Bau des Terrariums mit Testlauf wird bestimmt noch drei - vier Wochen dauern. Da ich ja den Vorteil habe während der Arbeitszeit zu bauen (Projekt im Jugendzentrum ;-) ) könnte es aber auch schneller gehen.

Informierende Grüße
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Besuche auch mal unser Partnerforum - http://exotenhalter.de

Beitragvon tinie » So 11 Nov, 2012 19:15

Hallo

na das klingt wirklich schon mal sehr gut. :up:
Vielleicht haben sie auch eine Vorliebe für eine bestimmte Futtertierart, vielleicht sind sie auch nur mit Mehlwürmern gefüttert worden, dass man sie erstmal an das breite Spectrum der Futtertiere gewöhnen muss ?
Ja, man weiß das dann immer nicht so, wenn schon adulte Tiere übernommen werden.
Lieben Gruss von tinie
www.wasseragame.de
Benutzeravatar
tinie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9096
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Besuche auch mal unser Partnerforum - http://exotenhalter.de

Beitragvon Cliff » Mo 12 Nov, 2012 08:29

Hey Tinie,

ich vermute, dass die Tiere leider hauptsächlich mit Mehlwürmern gefüttert wurden. Dies versuche ich aktuell etwas zu vermeiden und füttere Heimchen (welche aber mehr oder weniger noch ignoriert werden) und Regenwürmer (welche gerne genommen werden). Aber langfristig werde ich versuchen ein breites Futterspektrum anzubieten :D

Fütternde Grüße
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Besuche auch mal unser Partnerforum - http://exotenhalter.de

Beitragvon s_roesle » Mo 12 Nov, 2012 11:11

Und in der Not frisst der Teufel Fliegen .. oder der Nackenstachler Heimchen etc. statt der bekannten Mehlwürmer ;-)
Bier hinterlässt keine Rotweinflecken ;-)
Benutzeravatar
s_roesle
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 279
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Besuche auch mal unser Partnerforum - http://exotenhalter.de

Beitragvon tinie » Mo 12 Nov, 2012 20:16

Hallo

ja, man möchte ja nicht die MMehlwürmer schlecht reden, sie haben auch ihre guten Nährwerte und sorgen für energiereiche Kost.In Amerika füttern die Terrarianer ihre Reptilien, welche Insekten zu sich nehmen, zu 90% nur mit Mehlwürmern und sie haben durchaus Erfolge mit ihrren Tieren.
Nur hier in Deutschland wird ein großes Spectrum der Futtertiere angenboten und warum sollte man dies nicht nutzen, seinen Tieren anzubieten.
Lieben Gruss von tinie
www.wasseragame.de
Benutzeravatar
tinie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9096
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Besuche auch mal unser Partnerforum - http://exotenhalter.de

Beitragvon tinie » Mo 12 Nov, 2012 20:16

Hallo

ja, man möchte ja nicht die Mehlwürmer schlecht reden, sie haben auch ihre guten Nährwerte und sorgen für energiereiche Kost.In Amerika füttern die Terrarianer ihre Reptilien, welche Insekten zu sich nehmen, zu 90% nur mit Mehlwürmern und sie haben durchaus Erfolge mit ihren Tieren.
Nur hier in Deutschland wird ein großes Spectrum der Futtertiere angeboten und warum sollte man dies nicht nutzen, seinen Tieren anzubieten.
Lieben Gruss von tinie
www.wasseragame.de
Benutzeravatar
tinie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9096
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Besuche auch mal unser Partnerforum - http://exotenhalter.de


Vorherige

Zurück zu Agamen



Anmelden  •  Registrieren