Agamen-Forum   Agamen 

Nackenstachler - Art - Geschlecht - Terrariumbau

Hier ist der Platz für alle anderen Agamen - Arten

Beitragvon Cliff » So 28 Okt, 2012 22:19

Moin Moin,

heute habe ich spontan zwei Nackenstachler abgeholt, die von privat bei Online-Kleinanzeigen angeboten wurden.

Laut dem "jungen" Vorbesitzer hatte der Verkäufer einer kleinen Zoohandlung diese als Leguane - Vietnamesische Nackenstachler (Arconthosaura capra) und als Pärchen verkauft.

9338

Hier die Eckdaten:
Tier 1. Gesamtlänge 28 cm Gewicht 50 Gramm
Tier 2: Gesamtlänge 28 cm Gewicht 55 Gramm

Hier ein paar Fotos auf die Schnelle *nicht schimpfen - ich weiß: könnte besser*

Tier 1:
93349336

Tier 2:
93359337

Handelt es sich wirklich um A. capra und um ein Pärchen? Hoffe auf Hilfe...

Nachfragende Grüße
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon LadyDragon » Mo 29 Okt, 2012 06:59

Guten Morgen Cliff
hm mit deiner Spontanität hast du dich aber in Probleme gebracht, denn die Tierchen sollten ein Paludarium 140 x 70 x 170 mit großem Schwimmbecken und Wasserfall erhalten.

Ich sehe in deinen Bilder Acanthosaura capra, das Geschlecht ist nicht zu erkennen. Zeige bitte den Blick auf Schwanz mit Kloake direkt. Beim Männchen muss unterhalb der Kloake am Schwanz deutliche Verdickungen sein.
Falls weitere Fragen, nur zu, eines ist aber klar, es sind Wildfänge, also los ab zum Doc und Quarantäne.
Gruß Lady D
Benutzeravatar
LadyDragon
 
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Besuche auch mal unser Partnerforum - http://exotenhalter.de

Beitragvon Cliff » Mo 29 Okt, 2012 08:13

LadyDragon hat geschrieben:Guten Morgen Cliff
hm mit deiner Spontanität hast du dich aber in Probleme gebracht, denn die Tierchen sollten ein Paludarium 140 x 70 x 170 mit großem Schwimmbecken und Wasserfall erhalten.

Ich sehe in deinen Bilder Acanthosaura capra, das Geschlecht ist nicht zu erkennen. Zeige bitte den Blick auf Schwanz mit Kloake direkt. Beim Männchen muss unterhalb der Kloake am Schwanz deutliche Verdickungen sein.
Falls weitere Fragen, nur zu, eines ist aber klar, es sind Wildfänge, also los ab zum Doc und Quarantäne.
Gruß Lady D


Moin Lady :D

also so spontan war es dann doch nicht. :blink: Bereits seit über einem Jahr spiele ich mit dem Gedanken und bis zum Ende der Quarantänezeit habe ich auch das Terrarium fertig. Es steht bereits im Jugendzentrum (also bei meiner Arbeit), wobei die Maße 140 x 60 x 140cm sind und bisher dachte ich, dass wäre für Nackenstachler schon viel... :book: Mal schaun, ob ich langfristig noch ein größeres Terrarium erstelle! Oder die Tiere landen im großen Regenwaldterrarium bei den grünen Wasseragamen :chef:

In diesem Terrarium ist bereits eine Styropor-Fliesenkleber-Rückwand, welche aber noch geändert und versiegelt wird. Unten kommt ein großes Schwimmbecken (Aquarium) herein und einen Wasserfall gibt es auch (Pumpe ist schon vorhanden) :up:

LadyDragon hat geschrieben:Ich sehe in deinen Bilder Acanthosaura capra, das Geschlecht ist nicht zu erkennen. Zeige bitte den Blick auf Schwanz mit Kloake direkt. Beim Männchen muss unterhalb der Kloake am Schwanz deutliche Verdickungen sein.


Also der vietn. Nackenstachler - Fein :D Bezüglich weiterer Fotos muss ich heute oder morgen mal schauen, dass ich das auch "scharf" hinbekomme! :shock:

LadyDragon hat geschrieben:Falls weitere Fragen, nur zu, eines ist aber klar, es sind Wildfänge, also los ab zum Doc und Quarantäne.
Gruß Lady D


Das ist jetzt ein Punkt, über den habe ich vorher nicht nachgedacht - MIST... Wildfänge... :evil: Gibt es denn noch gar keine Nachzuchten in Deutschland oder sind die derartig gering, dass es die Nachfrage nicht bedient? Das ist zwar doof, aber damit muss ich leben...

Kotuntersuchung wird diese Woche hoffentlich beim Tierarzt abgegeben und dann noch zwei - drei Wochen Quarantäne denke ich :v:

Morgendliche Grüße
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Besuche auch mal unser Partnerforum - http://exotenhalter.de

Beitragvon Cliff » Mo 29 Okt, 2012 12:49

Moin...

habe nun die Mittagspause genutzt und erste Planungen für einen Neubau in der passenden Größe erstellt...

Hier die ersten Skizzen!

933993409341

Maße: 140 cm x 170cm x 70cm
Bauart: Holzterrarium als Paludarium
Material: Beschichtete Spanplatten in der Optik der anderen Möbel in dem Zimmer

Aquarium: 140 x 65 x 30cm (abgetrennt werden zwei Landbereiche ca 45 x 50cm - siehe Skizze oben)
Wasserhöhe: ca. 25 cm
Wasserfall aus ca. 150cm Höhe vom Boden (bei einem Unterschrank mit einer Höhe von 40cm) - Im Terrarium also aus circa 1 Meter!

Rückwand aus Styrodur und Hypertufa! Versiegelung durch flüssige Teichfolie.

Beleuchtung hatte ich an 2 Leuchtstoffröhren und einer 35 Watt Bright sun gedacht... Ich werde wohl wieder einen Beleuchtungskasten einbauen mit zwei Klappen vorne und einer Abtrennung zum Terrarium mit Gaze-Draht! Diese Abtrennung wird dann schräg nach oben in die Ecke verlaufen, so daß die darauf stehenden Beleuchtungsmittel eher an die Rückwand, als nach vorne strahlen. Zudem ist hinten dann nahezu die ganze Höhe nutzbar und man sieht das Gaze von vorne kaum!

9342

Das komplette Glas bekomme ich hier vor Ort bei einer Zoohandlung. Der hat den ganzen Keller noch voll mit Restbeständen und schneidet es mir auch passgenau. E-Profile habe ich noch!

Habe ich wohl etwas vergessen zu erwähnen? hm... keine Ahnung! Rückmeldung, Anregungen und Tips sind erwünscht...

Planend vorfreudige Grüße
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Besuche auch mal unser Partnerforum - http://exotenhalter.de

Beitragvon Cliff » Mo 29 Okt, 2012 13:36

So... nach längeren Überlegungen gefiel mir der viel zu kleine Landteil gar nicht mehr...

Hier eine Skizze zur jetzt geplanten Bodenplatte/ zum Aquarium
9343

Das eigentliche Aquarium wird somit 135 x 40 x 30 cm groß sein und auch noch unterteilt (links und rechts zusätzlicher Landteil für Pflanzen...

Hinter dem Aquarium habe ich dann noch 30cm Tiefe für Substrat (bei einer Höhe von 30cm).

Nachdenkende Grüße
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Besuche auch mal unser Partnerforum - http://exotenhalter.de

Beitragvon LadyDragon » Mo 29 Okt, 2012 13:39

Hallo Cliff,
du weißt, ich bin ein Fan deiner Planung, ABER lass uns da noch ein wenig basteln.

Acanthosaura capra leben zwar überwiegend an einem Baumstamm unterhalb des Blätterdaches, sie bewegen sich ganz selten von ihrem schattigen Plätzchen weg. Dennoch tun sie es und suchen den Bodenbereich auf. Wo ist der Teil für Waldboden? Hin und wieder gehen sie eine Runde schwimmen und gönnen sich einen Snack , was ein zappelnder Fisch ist. Man kann sie aber auch mal oberhalb im Sonnenbereich sehen. Allgemein sind sie jedoch eher die, die Licht meiden.

Oberste Aufgabe ist die Pflanzen müssen wachsen. Dafür eignen sich Leuchtstoffröhre, ich habe 4 oder 6 x T5 BioVital plus 1-2 Kompaktstrahler. Mehr ist in meinem Paludarium nicht.

Bedenke auch bitte deine Planung so dass die Tiere zwischen Bodenbereich - Baumstamm - Blätterdach - Licht genug Höhe benötigen. Darum schlägt Manthey die 170 Höhe vor.
Meine Idee wäre stärker in Land und Wasser zu teilen. 80 x 70 Wasser und 60 x 70 Land, aber deine Variante wird auch gehen, denke ich.

Gruß Lady D
Benutzeravatar
LadyDragon
 
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Besuche auch mal unser Partnerforum - http://exotenhalter.de

Beitragvon Cliff » Mo 29 Okt, 2012 14:45

LadyDragon hat geschrieben:Hallo Cliff,
du weißt, ich bin ein Fan deiner Planung, ABER lass uns da noch ein wenig basteln.

Acanthosaura capra leben zwar überwiegend an einem Baumstamm unterhalb des Blätterdaches, sie bewegen sich ganz selten von ihrem schattigen Plätzchen weg. Dennoch tun sie es und suchen den Bodenbereich auf. Wo ist der Teil für Waldboden? Hin und wieder gehen sie eine Runde schwimmen und gönnen sich einen Snack , was ein zappelnder Fisch ist. Man kann sie aber auch mal oberhalb im Sonnenbereich sehen. Allgemein sind sie jedoch eher die, die Licht meiden.

Oberste Aufgabe ist die Pflanzen müssen wachsen. Dafür eignen sich Leuchtstoffröhre, ich habe 4 oder 6 x T5 BioVital plus 1-2 Kompaktstrahler. Mehr ist in meinem Paludarium nicht.

Bedenke auch bitte deine Planung so dass die Tiere zwischen Bodenbereich - Baumstamm - Blätterdach - Licht genug Höhe benötigen. Darum schlägt Manthey die 170 Höhe vor.
Meine Idee wäre stärker in Land und Wasser zu teilen. 80 x 70 Wasser und 60 x 70 Land, aber deine Variante wird auch gehen, denke ich.

Gruß Lady D


Hey Ho...

Also die effektive Innenhöhe wäre an der höchsten Stelle bei 140 (evtl. erhöhe ich noch und dann wären es 150cm) + Aquariumhöhe von 25 cm...

Der nette Mann aus der Zoohandlung wird mir nun auch das passende Aquarium schneiden und sogar kleben - umsonst :D (nun gut - ich habe ihm seine Homepage erstellt, also nicht ganz umsonst). Und er wird es als eine Art Trapez erstellen:

9344

Das heißt eine ganze Menge Platz für Boden (substrat).

9345
Unten werde ich wie beim Wasseragamenterrarium ein Heizkabel verlegen und unterschiedliche Temperaturzonen erzeugen!

Weiter planende und vorfreudige Grüße
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Besuche auch mal unser Partnerforum - http://exotenhalter.de

Beitragvon LadyDragon » Mo 29 Okt, 2012 15:00

Das hört sich schon sehr gut an Cliff.
Nun hast du das Wasserbecken gut gelöst und Bodengrund ideal.

Das Heizkabel vergiss mal schnell wieder. Lege lieber ein Kühlaggregat rein. Das meine ich sogar ernst, denn das Wasser kann gar nicht kühl genug sein, zur Nacht sollten die Werte so und so noch runter und im Sommer packe ich Eis ins Wasser.
Gruß Lady D
Benutzeravatar
LadyDragon
 
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Besuche auch mal unser Partnerforum - http://exotenhalter.de

Beitragvon Alias » Mo 29 Okt, 2012 15:25

LadyDragon hat geschrieben:Das Heizkabel vergiss mal schnell wieder.

nöö ... wie ich das verstanden habe hat das nix mit der Wassertemperatur zu tun sondern damit, dass im Boden unterschiedliche Temperaturzonen sein sollen, was im Hinblick auf eventuelle Eiablagen durch aus sinnvoll ist. OK, ich würde in eine Ecke ne kleine 6 Watt Matte legen, weil es mir zu umständlich wäre, das Kabel sicher einzuputzen oder anders zu schützen ...
so long,
Peter
http://www.terrariengemeinschaft.de /// http://www.sauria.de

"Ich wollte nie den Eindruck eines Verrückten erwecken. Es waren immer andere Leute, die mich für einen Verrückten gehalten haben."
Frank Zappa
Benutzeravatar
Alias
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 89
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Besuche auch mal unser Partnerforum - http://exotenhalter.de

Beitragvon Cliff » Mo 29 Okt, 2012 15:55

Hey Ho...

genau so hatte ich das auch gemeint! Nur eine minimale Erwärmung an wenigen Stellen und die Verlegung des Heizkabels hat im WA-Terrarium sehr gut geklappt... Bei der geringen Wattzahl ist eine Verklebung mit Fliesenkleber auch nicht kritisch :D

Ziemlich vorfreudige Grüße
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Besuche auch mal unser Partnerforum - http://exotenhalter.de

Beitragvon LadyDragon » Mo 29 Okt, 2012 17:09

Cliff ich möchte deinen Blick etwas schärfen, ohne dass du deine Tiere händeln musst. Möchtest du in deinem Thread das nicht, dann lösche es einfach.

004a.JPG
Schau mal bitte an dem Schwanzansatz unmittelbar an den Hinterbeinen. Das ist ein noch junges Männchen. Ich habe 1,1 Nachzucht. Ein Männchen hat die Schwanzwurzel deutlich Verdickungen, da musst du es nicht drehen und wenden.
Ach ja, er war da gerade auf Fischfang und die grünen Wasserlinsen beweisen ein gesundes Wasserklima.
Gruß Lady D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
LadyDragon
 
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Besuche auch mal unser Partnerforum - http://exotenhalter.de

Beitragvon Cliff » Mo 29 Okt, 2012 17:16

okay... Danke! Ich werde die Tiere nochmal genau in Augenschein nehmen und trotzdem noch Fotos machen (ohne die Tiere zu stressen)!
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Besuche auch mal unser Partnerforum - http://exotenhalter.de

Beitragvon Cliff » Di 30 Okt, 2012 10:35

Mahlzeit!

Hier noch mal ein paar etwas bessere Bilder von den beiden Tieren...

Tier 1
934693479348

Tier 2
934993509351

So... Bitte mal Ansage zum Geschlecht! Anhand der Fotos würde ich jetzt sogar auf ein Pärchen tippen.

Tier 1 = weiblich
Tier 2 = männlich

oder?

nicht-konkret-bestimmte Grüße
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Besuche auch mal unser Partnerforum - http://exotenhalter.de

Beitragvon LadyDragon » Di 30 Okt, 2012 11:27

Guten Tag Cliff,
deine Bilder sind aus meiner Sicht deutlich aussagefähiger.
Ja ich möchte meinen, Tier 2 zeigt ein Männchen.
Nun das ABER:

Ich habe mir beide Tiere runter geladen und mit der Lupe betrachtet. Mir geht es um die Nackenstacheln, was ich heute als Auffälligkeit sehe.
Tier 1 , das vermutete Weibchen hat 2 Stacheln nicht fertig gehäutet.
Tier 2, das vermutete Männchen, hat einige Störungen mit der Häutung. Hier befinden sich noch *Hütchen* auf den Stacheln, die zum Absterben dieser führen werden. In Richtung Rücken scheinen auch schon 1-2 Stacheln weg gebrochen zu sein.

Bitte nimm den Hinweis ernst und helfe dem Tieren. Man kann diese Hütchen versuchen selbst abzuziehen. Ich musste dies einmal bei dem 0,1 Iguana iguana machen, als ich sie übernommen hatte. Damals wickelte ich das Tier in ein nasses Badetuch und hatte so beide Hände frei, um Hütchen für Hütchen zu entfernen. Also leicht anfeuchten, mit einer Hand fixieren und der 2. Hand leicht zupfen.

Supplementierung: die Lieblingsnahrung sind Regenwürmer. Diese haben ein gutes Calcium-Angebot, vor allem im vorderen Bereich.

Gruß Lady D
Benutzeravatar
LadyDragon
 
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Besuche auch mal unser Partnerforum - http://exotenhalter.de

Beitragvon Cliff » Di 30 Okt, 2012 13:26

Guten Tag Cliff,
deine Bilder sind aus meiner Sicht deutlich aussagefähiger.
Ja ich möchte meinen, Tier 2 zeigt ein Männchen.
Nun das ABER:

Ich habe mir beide Tiere runter geladen und mit der Lupe betrachtet. Mir geht es um die Nackenstacheln, was ich heute als Auffälligkeit sehe.
Tier 1 , das vermutete Weibchen hat 2 Stacheln nicht fertig gehäutet.
Tier 2, das vermutete Männchen, hat einige Störungen mit der Häutung. Hier befinden sich noch *Hütchen* auf den Stacheln, die zum Absterben dieser führen werden. In Richtung Rücken scheinen auch schon 1-2 Stacheln weg gebrochen zu sein.

Bitte nimm den Hinweis ernst und helfe dem Tieren. Man kann diese Hütchen versuchen selbst abzuziehen. Ich musste dies einmal bei dem 0,1 Iguana iguana machen, als ich sie übernommen hatte. Damals wickelte ich das Tier in ein nasses Badetuch und hatte so beide Hände frei, um Hütchen für Hütchen zu entfernen. Also leicht anfeuchten, mit einer Hand fixieren und der 2. Hand leicht zupfen.

Supplementierung: die Lieblingsnahrung sind Regenwürmer. Diese haben ein gutes Calcium-Angebot, vor allem im vorderen Bereich.

Gruß Lady D



Hey,

die Sache mit den Hütchen werde ich in Angriff nehmen. Mir scheint die Häutung bei den beiden eh ein Problem gewesen zu sein. Nun kann ich auch wieder behaupten, ich hätte Tiere aus schlechter Haltung übernommen :D *hihi - kleiner Scherz*

Regenwürmer habe ich heute so oder so schon geholt... Die werden dann angeboten!

Pflegende Grüße
Cliff

P.S. Der sich freut, dass er wohl doch ein Pärchen hat... unabhängig von den Mängeln, die man wohl in den Griff bekommen sollte :D
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Besuche auch mal unser Partnerforum - http://exotenhalter.de


Nächste

Zurück zu Agamen



Anmelden  •  Registrieren