Wasseragamen - Forum   Terrarienbau/Technik von A-Z 

Paludariumsbau - Der Plan

Hier versuchen wir Dir Deine Fragen rund um die Technik welche zur Reptilienhaltung nötig ist zu beantworden - von A wie Außenfilter über T wie Terrarium bis Z wie Zubehör

Beitragvon Ssad'Huarr » Mo 04 Nov, 2013 20:07

Hi

Wir, also meine Freundin und ich, haben vor kurzem beschlossen in die Terraristik einzusteigen und ein Terrarium zu bauen. Angefangen haben wir mit einem kleinen 60x60x120 Aufzuchtkasten für die 3 jungen Wasseragamen, welche wir nun auch schon seit dem vergangenen Donnerstag pflegen.

Nun aber wollen wir uns dem Bau des großen Beckens widmen und wollen da natürlich so viel wie möglich Fehler umschiffen. In den hoffentlich erfolgreich beigefügten Skizze ist der Grundriss gezeichnet. Rechterhand soll das tiefe Wasserbecken mit seinen rund 35cm Wassertiefe, welches auch noch einen flacheren Uferbereich bekommen soll. Der Landteil soll ein mit 30cm Bodengrund gefüllt sein.
Der von außen zugängliche Kasten für Pumpe soll innen als Berg oder Stein verkleidet werden. Es sind ein Bachlauf und ein Wasserfall an der Rückwand (oben im Bild) geplant.

Die roten Kanten im Grundriss sollen die Scheiben sein und die Schiebetüren sind an der schrägen Seite geplant.

Für den 300l Wasserbereich ist bereits eine Pumpe (Eheim professional II typ 2028) vorhanden.

Die Rückwandgestaltung ist mit Styropor-und-Fliesenkleber-Gestaltung geplant, da wir damit bereits etwas Erfahrung sammeln konnten, allerdings sind wir offen für weitere Vorschläge.

Wir freuen uns über viele Ideen, Vorschläge, Tipps und auch über Dinge die wir eurer Meinung nach unbedingt lassen oder beachten sollten.

Ssad'Huarr lässt grüßen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Ssad'Huarr
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 19
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Hast Du Deine Homepage schon eingetragen?

Beitragvon Cliff » Di 05 Nov, 2013 00:27

Hallo,

zunächst einmal herzlich Willkommen hier bei uns im grünen Forum!

Also jetzt so auf Anhieb fällt mir nichts Konkretes ein, aber ich bin sehr angetan von der Skizze und dem Vorhaben... Im Laufe der Zeit ergeben sich meist noch ein paar Fragen, die wir womöglich beantworten können. Weitere Details offenbaren vielleicht auch einige "Schwachstellen" - Ansonsten sieht es vielversprechend aus und hat sehr schöne Maße!

Ich bin gespannt auf den Bau und die Fertigstellung... Wenn möglich alles fein dokumentieren und hier immer wieder neue Bilder einstellen :D

Nächtliche Grüße
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon s_roesle » Di 05 Nov, 2013 08:07

Moin Moin,

kann mich da Cliff nur anschließen, schöne Maße & sieht viel versprechend aus!
Rein aus Interesse, aus welchem Material wollt ihr denn bauen?

Lg, Heidi
Bier hinterlässt keine Rotweinflecken ;-)
Benutzeravatar
s_roesle
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 279
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Janek0178 » Di 05 Nov, 2013 09:47

Moinsen,

dein Plan gefällt mir auch :)
Dokumentier das ganze schön. Mir hat das beim Bau sehr geholfen, da ich immer wieder gute Tips bekommen habe die ich oft auch umgesetzt habe.

topic5865.html
Hier habe ich meinen Bau dokumentiert fallt du etwas durchstöbern möchtest :)

Viel Erfolg und Spaß beim Basteln
Schöne Grüße

Janek
Benutzeravatar
Janek0178
Eroberer
Eroberer
 
Beiträge: 137
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Ssad'Huarr » Di 05 Nov, 2013 13:41

Hallo,
vielen Dank für die nette Begrüßung.

Wir wollen das Grundgerüst aus 50 mm Kantholz bauen und das ganze dann mit OSB-Platten verkleiden. An die beiden Roten Kanten kommen dann noch Glasscheiben.
Das Wasserbecken wird mit Holz abgegrenzt und dann mit Styropor verkleidet und mit "Duschdicht" von Bauhaus wasserdicht gemacht.
Den Wasserfall und den Wasserlauf wollen wir auch aus Styropor machen.

Ssad'Huarr lässt grüßen
Benutzeravatar
Ssad'Huarr
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 19
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Janek0178 » Mi 06 Nov, 2013 09:00

Ich denke die Versiegelung mit dem Duschdicht wird dem Wasserdruck von 300 Litern nicht stand halten. Als ich angefangen habe zu planen, wollte ich das Becken ähnlich machen, aber mit Epoxydharz und Glasfasergewebe versigeln. Hierbei soll es schon durch den Druck nicht dauerhaft dicht halten.
Aber ich lass mich da auch gerne nochmal belehren ;)

Ich würde ein Glasbecken, oder einen Kunststoffgartenteich einsetzen. Da kann man dann ganz sicher sein.

Schöne Grüße

Janek
Benutzeravatar
Janek0178
Eroberer
Eroberer
 
Beiträge: 137
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Ssad'Huarr » Mi 06 Nov, 2013 11:53

Hi

Mit dem Gedanken haben wir auch schon gespielt. Ich habe mir vorgenommen die Dichtigkeit von Duschdicht mal zu überprüfen in dem ich einen kleinen Holzkasten baue, den abdichte mit dem Zeug und so hoch mit Wasser fülle, wie in dem zuküntigen Becken geplant und das mal zu beobachten...
Mein Problem mit Glasbecken/Teichwannen ist da die Form und der Preis, weswegen ich geneigt bin alle Alternativen zu überprüfen. Allerdings haben wir noch nicht überprüft ob die Baumärkte in unserer Nähe eine Beckenform im Sortiement führen, welches für uns in Frage kommt. Das Problem mit der Form des Beckens, wo das Wasser reinkommt, also in der Skizze rechts, ist die Tiefe zu Wand durch den Rest des Zimmers begrenzt ist, da habe wir kaum Spielraum wegen anderer Möbel und weil man durchlaufen können muss. Hinzu kommt, dass wir eigentlich gern in das künftige Aquarium reinschauen wollen, weshalb eine Glaswand eh vor der Wanne bevorzugt wird.

Aber danke für den Hinweis, ich werde es mal versuchen in klein.

Aber von dem Thema mal abgesehen haben wir noch eine weitere Baustelle in dem Zimmer: Der Boden. Dieser ist Altbauboden und... was soll ich sagen... ich habe schon einige Böden gesehen, aber der ist furchtbar. Von der Wand zu den tiefstenStelle in Zimmer sind Höhenunterschiede von bis zu 7cm vorhanden, was das Ausgleichen des Bodens für das geplante Projekt in die Diskussion gebracht hat. Da haben wir bisher 2(3) Möglichkeiten gefunden:
1)Schale bauen, Folie rein, Estrich gießen, darauf bauen
2)Ausgleichskreuze aus Holz zurechtsägen, Platte rauflegen, darauf bauen
3)Verschieden lange Pfosten bauen, Platte rauf, darauf bauen (das ist nur die absolute Notlösung, da das verdammt viele Pfosten braucht)

Vielleicht hat ja jemand Erfahrungen, wir sind gespannt.

Ssad'Huarr


PS: wenn gewünscht, können wir auch mal einen Raumplan zeichnen, vll habt ihr dann noch andere Ideen, denn gebaut haben wir noch nix.
Benutzeravatar
Ssad'Huarr
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 19
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Ssad'Huarr » Mi 06 Nov, 2013 17:56

Hi,

tut mir leid, dass ich einen Doppelpost mache, aber ich kann den Edit-Button einfach nicht finden... :(

Ich wollte euch nur noch den Grundriss unseres Wohnzimmers hochladen, falls jemand noch eine andere Idee für den Terrariengrundriss hat.

Der Tisch (gelb) ist dabei vermutlich das größte Problem, da er ca. 2,30m x 0,8 m groß ist.
Orange sind die Sitzgelegenheiten und Braun Schränke. Grün ist ein großer Ficus Benjamina, der vermutlich nicht ins Terrarium passt, also im Zimmer verbleiben muss. Die Tür auf der rechten Seite führt auf den Balkon, die links in den Rest der Wohnung.

Beste Grüße von Ssad'Huar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Ssad'Huarr
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 19
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Janek0178 » Do 07 Nov, 2013 09:58

Ich war mal so frei und hab deinen Entwurf mal schnell am Handy etwas umgekritzelt ;)
Unten links ist ein Aquarium verbaut (100x50cm) und an der Rückwand ein kleiner Wasserfall. Der Bachlauf zum Aquarium kann ja sehr breit gemacht werden. Somit bekommst du auch deine flachen Wasserstellen. Die Technik kann dann rechts unter das Terrarium, obwohl die Pumpe ja besser rechts neben dem Aquarium verstaut wird.
Vom Preis liegt so ein Aquarium um die 100 €.

Wenn du deinen Entwurf beibehalten möchtest, kannt du den Wasserteil ja uch mit normaler Teichfolie auslegen. Das hält sicherlich dicht :)

Schöne Grüße :)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Janek0178
Eroberer
Eroberer
 
Beiträge: 137
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » Do 07 Nov, 2013 15:50

Hallo,

zum Thema Wasserbecken: "Angeblich" soll eine Versiegelung mit flüssiger Teichfolie klappen, aber ich habe da keine Erfahrungswerte... Interessant wäre es aber zu erfahren!
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Ssad'Huarr » Do 07 Nov, 2013 16:20

Hallo,

@Janek : ich finde deinen Vorschlag sehr schön, allerdings entfällt uns dabei die Möglichkeit unter der Wasseroberfläche ins Aquarium zu schauen, was wir aber gern realisieren würden.
Und bei der Pumpe ging es uns hauptsächlich darum, dass sie leicht von außen zu erreichen ist und da die Schräge ja die Schiebescheiben beinhalten soll muss sie an einer der beiden kurzen Seiten sein, da wir auch nicht wirklich den Platz haben sie außerhalb anzubringen.

Wegen dem Wasserbecken : Ich würde gern auf flüssige Teichfolie verzichten, da der Gestank ja schon sehr belästigend sein soll....

Wegen unserer Bodenprobleme haben wir noch eine weitere Idee : Eine Bodenplatte mit Schraubenfüßen, der dürfte deutlich unkomplizierter sein als die anderen Varianten ^^.

Beste Grüße

Ssad'Huar
Zuletzt geändert von Ssad'Huarr am Do 07 Nov, 2013 16:23, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ssad'Huarr
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 19
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Janek0178 » Do 07 Nov, 2013 20:21

Man könnte ein Aquarium auch vorne an die Schräge einbauen. Dann hätte man auch die Möglichkeit alles so zu bauen, das man auch von vorne ins Aquarium schauen kann.

Das mit dem Geruch bei der flüssigen Teichfolie ist anfangs schon nicht schön, aber man kann es aushalten ;)
Was ich aber gemerkt habe ist, das die flüssig Teichfolie sehr anfällig ist was harte Gegenstände angeht. Das ganze ist sehr weich und hält äußeren Einwirkung schlecht stand.

Bodenplatte mit Schraubfüßen finde ich eine gute Idee. Hier kann man dann ja in ruhe die Platte ausrichten. Die Füße halten ja auch ordentlich gewicht aus wenn es die richtigen und genug sind ;)
Benutzeravatar
Janek0178
Eroberer
Eroberer
 
Beiträge: 137
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Ssad'Huarr » Do 07 Nov, 2013 20:32

Hi,

wir werden es vermutlich mit Styropor - Fliesenkleber - Silikon versuchen. Ich habe dazu einige Videos bei YT gesehen, wo das hervorragend geklappt hat.
Da an der Schräge die Schiebetüren sind, finde ich es ungünstig ins Wasser zu fallen, wenn ich im Terrarium was machen will/muss.
Und woanders können wir die Türen nicht wirklich verbauen...

Wie viel Beleuchtung sollte man der der Größe dieses Terrariums eigentlich einplanen, hat da jemand eine Idee ?
Es sind bereits zwei 28W Leuchtstoffröhren (ca. 1,20m lang) vorhanden, die wir gern auch nutzen würden.

Beste Grüße

Ssad'Huar
Benutzeravatar
Ssad'Huarr
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 19
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon tinie » Sa 09 Nov, 2013 15:18

Hallo

unsere Erfahrungswerte betreffend dem Wasserteil sind wirklich so, dass das Selbstgebastelte alles nur eine Frage der Zeit ist, bis es anfängt und Wasser abgibt.;(
Die besten Erfahrungen liegen in der Tat bei PE-Teichen oder andere feste Gefäße ( Wanne, hohe Duschbecken) , die man einbaut. Bei Teichfolie ist wieder das Problem mit den Falten und das Wasser sucht sich wieder schnell ihren Weg, dazu kommen noch die messerscharfen Krallen der Tiere. Das Aquarium hat den Nachteil, wenn ein ausgewachsenens Männchen aus 2m-Höhe da hineindonnert, muss man bei der Gestaltung unbedingt die Ränder verkleiden- Unfallgefahr und auch nicht das dünnste Glas für solch ein Projekt verwenden.
Lieben Gruss von tinie
www.wasseragame.de
Benutzeravatar
tinie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9096
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Ssad'Huarr » Do 14 Nov, 2013 20:33

Hallo,

wir haben endlich mit dem Bau des Podestes angefangen.

Die Bodenplatte besteht aus 25 mm starken OSB-Platten, die mit Holzleim und Silikon verklebt sind.
Das schwarze sind die Basen für die Füße, welche dann den Boden ausgleichen... mal sehen wie gut das klappt.

Beste Grüße

Ssad'Huarr
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Ssad'Huarr
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 19
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag



Nächste

Zurück zu Terrarienbau/Technik von A-Z



Anmelden  •  Registrieren