Wasseragamen - Forum   Terrarienbeleuchtung 

Neuling braucht dringend eure Hilfe

Alles über die Beleuchtung eines Terrariums

Beitragvon Mondfee022 » Mi 07 Dez, 2011 21:04

Hallo ihr lieben,

Mein Mann und ich wünschen uns schon ziemlich lang ein Wasseragamen Paar. Nun haben wir es geschafft das Terraium zu bauen (210x100x200). Leider kennen wir uns mit der Beleuchtung überhaupt nicht aus. Ich hätte mich zwar schon Informiert aber ich blick nicht durch.Z.b kapier ich das mit den Vorschaltgeräten überhaut nicht. Welche Lampen brauchen so ein Gerät, wieviel kann man dann dran machen usw... Ich weiß nicht welche Lampen und wieviele wir brauchen damit wir genügend Licht und Wärme rein bekommen. Vielleicht seid ihr so lieb und helft mir dabei..den es gibt ja tausende von Lampen. Am besten ihr schreibt mir eine Einkaufsliste und ich kauf dann ein :wink:

Danke im vorraus

LG Steffi
Benutzeravatar
Mondfee022
Schlüpfling
Schlüpfling
 
Beiträge: 1
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Hast Du Deine Homepage schon eingetragen?

Beitragvon seventyone » Mi 07 Dez, 2011 21:52

Hallo Steffi,
erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum.
Also ich kann dir mal kurz aufzählen was ich in meinem Terrarium installiert habe.
Als erstes habe ich zwei T8er Leuchtstoffröhren ca. 1,60 breit mit dem enstsprechenden Betriebsgerät.
Dann habe ich 3x Phillips par 138 Strahler für die nötige Wärme und zu guter letzt eine Osram Vitalux, die 1x täglich für 20 Minuten eingeschaltet wird. Ich habe in meinem Terrarium von unten nach oben zwischen 22 und 30 Grad unter den Wärmelampen auch punktuell etwas höher verbunden mit einer Luftfeuchte von 60 bis 90%, je nach Tageszeit und Beregnung des Terrariums. Ich habe eine Beregnungsanlage mit 3 Düsen die mehrmals täglich mit Zeitsteuerung in Betrieb genommen wird. Für die Strahler und die Osram brauchst du kein Vorschaltegerät nur Keramikfassungen.
Denke aber es werden sich noch genügend stimmen zu Wort melden die mit anderen Leuchtmitteln sowie diversen Vorschaltegeräten arbeiten.
Ob das wirklich notwendig ist, lasse ich aber mal dahin gestellt.
Benutzeravatar
seventyone
König
König
 
Beiträge: 682
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon PTHMWAG » Mi 07 Dez, 2011 23:26

Hi Steffi,

auch von meiner Seite her erstmal ein :2cntemogt8yp4: hier im Forum.

Wenn du Beispielsweise auf meine Terrariumsangaben klickst, siehst du was ich an Beleuchtung verbaut habe.

Ich persönlich würde dir zumindestens zu 2x 70 Watt Bright Sun Jungle raten. Hierbei ist jede Lampe einzelnd über ein Vorschaltgerät zu betreiben.
Die Lampen-/Strahler alleine kosten ca. 40,-€ p.Stck.im Fachhandel und neu !! Passende Vorschaltgeräte in unterschiedlicher Wattzahl beziehst du auch über den Fachhandel oder in dem großen 1-2-3 ... Meins Kaufhaus. Ich persönlich würde hier die Vorschaltgeräte der Marke Phillips bevorzugen wollen.

!!!!!! DIESES IST MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG !!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich bin kein Elektriker !!!!, aber korrigiert mich wenn ich Unrecht habe: Meines Wissens nach ist jede Bright Sun - Lampe-/Strahler über ein einzelndes Vorschaltgerät zu betreiben, oooooder .....??????

Weiterhin benötigst du bei deinem Terra :
Mind. !!!!!! 2 Stck. T5 Röhren inkl. Abdeckung/Rahmen, wobei dich jede Röhre ca. 30,- bis 50,- € inkl. Leuchtmittel/Abdeckung kosten wird.

Desweiteren solltest du aussreichend Sonnenspots installieren, damit sich mind. pro Tier ein Sonnenspot im Terra befindet (so wie ich deiner Vorstellung entnehme, habt ihr zwar ein Terra, aber noch keine Wasseragamen, oder ....?). Hier z. Bsp. pro Tier einen Sun Glow 50-/75W Strahler (sind im Angebot über den Fachhandel für ca. 4-5€ p. Stck. zu bekommen). Diese müssen auch nicht über Vorschaltgeräte betrieben werden, sollten aber soweit möglich über eine spezielle Keramikfassung E27 angeschlossen werden, welche dann Preismässig auch noch dazu käme .

Ebenso solltest du mind. 2 - 4 Strahler der Marke Reptil Day Light (75W , ca. 5-7€ p. Stck.) installieren, auch hier müsste noch die Fassung dazu gerechnet werden.

Das wäre momentan mein Beitrag dir "Beleuchtungstechnisch" weiter zu helfen.

Andere Mitglieder & User werden sich bestimmt auch noch zu Wort melden.


Mit besten Grüßen

Peter
Benutzeravatar
PTHMWAG
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 421
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Punkz » Do 08 Dez, 2011 07:44

Herzlich willkommen hier im Forum!

Für die Beleuchtung gibt es nicht die Lösung.
Unterschiedliche Lösungen führen zu einem guten Ergebnis.

Ich würde mal in 2 -3 Kategorien von Lampen unterscheiden:

  • Wärmespots: Halogenspot mit eher schlechtem Lichspektrum, aber hoher Wärmeabgabe
  • Grundbeleuchtung: Leuchtstoffröhre oder Metalldampflampe mit sehr gutem Lichtspektrum
  • Ev. zusätzliche UV-Strahler: Leuchtstoffröhre oder Metalldampflampe, kann je nach Lampe schon durch die Grundbeleuchtung abgedeckt sein

Ich persönlich bevorzuge für ein Terrarium in der grösse 2x 70 Watt Bright Sun Jungle und 1-2 HQI Strahler. Diese Metalldampflampen benötigen immer ein Vorschaltgerät pro Lampe.
Weiter solltest du pro Tier mindests einen Wärmestrahler anbieten, z.B. eben die genannten Reptil Day.

Noch ein paar weitere Anmerkungen:
  • Im Terrarium grundsätzlich Keramikfassungen verwenden, Kunststoffassungen sind für die erhöhten Temperaturbedingunen nicht geeignet.
  • Die Lampen, bzw. deren Verlustleistung bestimmen massgebend die Temperatur im Terrarium. Mit der Grundbeleuchtung sollte nicht reguliert werden. Über die Anzahl und Leistung der "Sonnenspots" kann die Temperatur eingestellt werden.
  • Die Lampen müssen so geschützt werden, dass sich die Tiere nicht daran verbrennen können.
Benutzeravatar
Punkz
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 74
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » Fr 09 Dez, 2011 09:17

Hey Steffi,

ich kann dem Ganzen hier nicht mehr viel hinzu fügen. Ausser natürlich ein herzliches Willkommen! :D

In meinem Terrarium habe ich aktuell 1 x 70 Watt Bright sun Jungle, 2 x 35 Watt Bright Sun Desert und 1 x 70 Watt HQI, bzw. CDM-R . Sonnenspots benötige ich nicht, da die alle Leuchtmittel eine vernüntige Wärmestrahlung nach unten haben, so daß die Tiere sich dort bei Bedarf aufwärmen könnten. Bisher war dies aber nicht der Fall. Temperaturen im Terrarium zwischen 24°C unten und 32-35°C oben.

Beleuchtende Grüße
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Brady » Mi 14 Dez, 2011 12:35

Mahlzeit,

in den Büchern die ich bisher gelesen habe, wird ja geschrieben das Wasseragamen nicht gerade die Sonnenanbeter sind. in den Tropen würde durch das Blätterdach ja auch nicht die pralle Sonne scheinen.
Wie sieht denn hier die allgemeine Meinung dazu aus?!
Ich nehme an, speziell die Spots sind für die Wärme allgemein und als Wärmeplatz für die Tiere gedacht. Habt ihr einzelne Spots zu unterschiedlichen Zeiten laufen?!
Grüße
Basti
Benutzeravatar
Brady
Schlüpfling
Schlüpfling
 
Beiträge: 9
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » Mi 14 Dez, 2011 14:12

Hey Basti,

also trotz des dicht bewachsenen tropischen Waldes kommt doch noch einiges an Licht bei den Tieren an. Es sind einfach ganz andere Lichtverhältnisse als bei uns hier.

Hinsichtlich der UV Notwendigkeit streiten sich die Fachleute schon seit einiger Zeit. Es gibt einige, die ohne UV bereits mehrere Generationen gezüchtet haben und wiederum andere, die UV für unabdingbar halten. Aufgrund einer ähnlichen Diskussion habe ich mal die Literatur zu diesem Thema durchwälzt und war danach verwirrter als vorher. Hier die Zusammenfassung: http://www.wasseragamen.net/pages/terra ... -licht.php

Also schaden kann eine gute Beleuchtung mit UV Anteilen nicht und von daher würde ich zu einer Bright sun Jungle oder solar Raptor raten. Diese Leuchten haben ein ausgewogenes Lichtspektrum, UV Anteile und sind den Bedürfnissen angepasst.

Leuchtende Grüße :D
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag




Zurück zu Terrarienbeleuchtung



Anmelden  •  Registrieren