Wasseragamen - Forum   Krankheiten von A-Z 

Quarantäne/Becken

Fragen und Erfahrungsberichte zu Krankheiten unserer Tiere

Beitragvon Janek0178 » Mi 31 Jul, 2013 09:37

Alter des Tieres:
Geschlecht des Tieres: männlich
Um welche Wasseragamenart handelt es sich? grüne Wasseragame
Dein Wissensstand: Einsteiger

Hat sich in der letzten Zeit etwas bei der Haltung/Pflege des Tieres geändert?


Was hast Du bereits versucht um das Problem zu lösen?


Fehlerbeschreibung und Nachricht
Hallo,

Ich baue ja gerade ein Wasseragamenterrarium und mache mir schon mal Gedanken über ein Quarantänebecken.
Ich plane da ein Glasterrarium, da die ja gut zu säubern sind. Habe auch schon einige günstige gebrauchte gefunden.

Jetzt zu meiner Frage:
wie müssen die Maße mindestens sein? Habe Terrarien in den Größen 150x60x150 bzw. 120x80x120 gefunden.
kann man eurer Meinung nach dort für kurze Zeit 3 Wasseragamen rein setzen?

Schöne Grüße Janek
Benutzeravatar
Janek0178
Eroberer
Eroberer
 
Beiträge: 137
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Hast Du Deine Homepage schon eingetragen?

Beitragvon s_roesle » Mi 31 Jul, 2013 10:08

Moin Moin,

Wie alt und groß werden denn die Tiere sein?
Und was heißt "für kurze Zeit"?

Lg, Heidi
Bier hinterlässt keine Rotweinflecken ;-)
Benutzeravatar
s_roesle
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 279
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Janek0178 » Mi 31 Jul, 2013 10:15

Naja wenn die Quarantäne gut läuft sollten das ja so zwei bis drei Monate sein wenn ich das richtig gelesen habe. Kann leider noch nicht sagen wie alt und groß die Tieren sein werden die ich dann bekomme :)
Würde es denn für ausgewachsene Wasseragamen reichen? Und wenn nicht bis zu welcher Größe der Tiere Ist so ein Becken annehmbar?
Wie macht Ihr das denn mit der Quarantäne?

schöne Grüße
Benutzeravatar
Janek0178
Eroberer
Eroberer
 
Beiträge: 137
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » Mi 31 Jul, 2013 11:39

Also ich würde dann eher das Terrarium mit der höheren Tiefe nehmen... also das 120x80x120 cm Becken. Dies kann man später auch als Aufzuchtterrarium nutzen! Für eine Quarantäne von drei - vier Wochen dürfte dies auch für eine adulte Gruppe vertretbar sein. Jedoch sollten die Seitenwände und Rückwand zugeklebt oder verkleidet sein, damit die Tiere nicht unter ständiger Beobachtung sind und womöglich andauernd gegen die Scheiben klatschen...

Meist dauert eine Kotprobe und Behandlung nicht so lange und wenn die Tiere dann gesund sind, kann man sie auch ins Endterrarium packen!
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Janek0178 » Mi 31 Jul, 2013 11:47

Ok Danke für die Antwort Cliff ;)
Es wird zwar bestimmt noch dauern aber wenn ich ein gutes Angebot sehe möchte ich gleich zuschlagen :)

Geht zur Not auch eine Tiefe von 60 cm wenn die anderen Maße Stimmen ??
Benutzeravatar
Janek0178
Eroberer
Eroberer
 
Beiträge: 137
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » Mi 31 Jul, 2013 11:53

Also 60cm Tiefe bei einem adulten Männchen mit einer KRL von 25cm finde ich schon grenzwertig... Selbst für ein Quarantänebecken!

Leider zeigt sich im Netz (z. Bps. bei den Online Kleinanzeigen) oder in Zoohandlungen zu oft, dass selbst das "machbar" ist, aber ich würde für 80cm plädieren... :D - Für kurze Zeit mag aber auch 60cm bei guter Inneneinrichtung funktionieren!
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag




Zurück zu Krankheiten von A-Z



Anmelden  •  Registrieren