Wasseragamen - Forum   Krankheiten von A-Z 

Wasseragame -> verfärbter Arm

Fragen und Erfahrungsberichte zu Krankheiten unserer Tiere

Beitragvon Felix86 » Mo 30 Sep, 2013 21:12

Alter des Tieres:
Geschlecht des Tieres: männlich
Um welche Wasseragamenart handelt es sich? grüne Wasseragame
Dein Wissensstand: Fortgeschritten

Hat sich in der letzten Zeit etwas bei der Haltung/Pflege des Tieres geändert?
nein

Was hast Du bereits versucht um das Problem zu lösen?


Fehlerbeschreibung und Nachricht
Hallo,

ich war von Samstag bis heute nicht zuhause.
Als ich vorhin wiederkam, stellte ich fest das der Arm meiner Wasseragame sich hell grau verfärbt hat.
Es ist ein exakt abgregrenzter Schuppenrand und zieht sich nicht über mehrere Schuppen
(Also die unteren grau, die höheren grün)

Gefressen hat er vorhin normal, auch so verhält er sich nicht anders.

Mir kam es einmal so vor, als wenn er beim klettern den Arm weniger benutzt als den anderen,
aber ich will ihm da jetzt auch nicht unnötig anfassen, die Arm fühlt sich jedenfalls nicht kälter etc. an.
Wie das Licht ausging, ist er auch wieder ganz normal zu seinem Lieblingsschlafplatz den Ast raufgeklettert.

Was mich verwundert ist, dass Samstag definitiv noch nichts zu sehen war.
Was kann das sein? Etwa eine Nekrose?

Mein Plan ist es, direkt morgen zum Tierarzt zu gehen.
Oder kann das auch was "normales" (Pigmentstörung...) sein; sollte man erst etwas beobachten, weil der Tierarzt ja auch stressig sein kann?
Würde mich über Meinungen freuen, auch was mich beim Tierarzt erwarten könnte.
Ich hoffe doch das man es behandeln kann?

Beste Grüße
Felix
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Felix86
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 20
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Hast Du Deine Homepage schon eingetragen?

Beitragvon Felix86 » Mo 30 Sep, 2013 22:46

Hi Leute,

mir kam gerade nach etwas Lesen noch in den Sinn ob es eine Hautkrankheit sein könnte, oder evtl. auch etwas ganz harmloses war mit der Häutung zu tun hat?
Obwohl ich sagen muss, nach Häutung und allem was damit zu tun hat sieht es eigentlich nicht aus.
Habe auch schon von "unerklärlichen" Farbveränderungen gelesen die wieder weggingen, aber wenn man das zum ersten Mal sieht, ist man doch besorgt.
Benutzeravatar
Felix86
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 20
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon s_roesle » Di 01 Okt, 2013 07:25

Kuckuck,

also für mich sieht das nach Häutung aus (- zumindest auf dem 2. Bild) Kann aber natürlich auch täuschen.
Wann hat sich das Tier denn das letzte mal gehäutet?
Eine Nekrose sieht m.M. anders aus.

Würde es erstmal weiter beobachten und erst wenn das länger bleibt und/oder man eine andere Auffälligkeit beobachtet, zum Tierarzt gehen.

Lg, Heidi
Bier hinterlässt keine Rotweinflecken ;-)
Benutzeravatar
s_roesle
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 279
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » Di 01 Okt, 2013 16:50

Hallo,

ich stimme Heidi zu und tippe auch auf Häutungsprobleme...

Luftfeuchte Grüße
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Felix86 » Di 01 Okt, 2013 17:56

Hallo,

danke für die Antworten.
Aber ich komme gerade vom Tierarzt weil ich doch nicht abwarten wollte.
Auf den Fotos, sieht man es nicht, aber es ist keine Haut darüber sondern wirklich eine Verfärbung.

DIe Tierärztin vermutet es könnte von einer Blessur stammen und es besteht die Möglichkeit
das die Stelle des Arms (weil es auch so exakt gerade ist) nicht 100% durchblutet wird, oder es zu einem Blutstau bzw. Hämatom gekommen sein könnte.
Der Arn wird zwar leicht geschont, ist aber laut Tierärztin komplett funktionstüchtig und hat auch Widerstand.

Ich werde jetzt weiter beobachten und nach einer Woche Rücksprache halten, außer es verschlimmert sich.
Von evtl. Schmerzmitteln und weiteren Untersuchungen riet die Ärztin aufgrund des normalen Gesamteindrucks erstmal ab.

Aber immerhin weiß ich schonmal das es nichts ersichtlich schlimmes ist.

Beste Grüße
Felix
Benutzeravatar
Felix86
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 20
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » Fr 04 Okt, 2013 17:59

hey Felix...

halte uns doch auf dem Laufenden... leider erfahren wir oft nicht, wie es weitergegangen ist ;-)
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon AndreasH » So 06 Okt, 2013 17:14

Hi,
der Meinung des Tierarztes allen Ehren, aber wenn ich meine Tiere ganz genau ansehe kommen solche art Verfärbungen häufig vor und lassen nicht darauf schliessen das es sich um Durchblutungsstörungen handelt. Ich gehe sehr stark von einem Häutungsproblem aus, bei der nächsten Häutung wird diese Hautstelle wie neu aussehen. Diese Art von optischen Veränderungen sehe ich oft an Stellen wo die Häutung etwas länger dauert. Eben an Gliedmaßen wie bei Dir sowie am Kopf oder Bereichen des Rückenkammes wo sich die Haut nicht so leicht löst. Auch nach Blessuren sind Stellen durch leichter Narbenbildung möglich die sich anders Häuten wie normal.

MfG
Andreas


MfG
Andreas

Infos über Aqua- und Terraristik sowie Terrarienbau und Steuerungstechnik findet ihr auf meiner Homepage...
Benutzeravatar
AndreasH
König
König
 
Beiträge: 654
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag




Zurück zu Krankheiten von A-Z



Anmelden  •  Registrieren