Wasseragamen - Forum   Futter von A-Z 

Meine kleinen fressen nicht

Hier kannst Du alle Fragen rund ums Futter der Wasseragamen stellen - von Assel bis Zophobas und von Anschaffung bis Zucht.

Beitragvon s_roesle » Mo 05 Aug, 2013 10:17

Und und und?
Was machen die Kleinen bzw. deren Fressverhalten?
Bier hinterlässt keine Rotweinflecken ;-)
Benutzeravatar
s_roesle
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 279
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Hast Du Deine Homepage schon eingetragen?

Beitragvon klaus-m » Mi 16 Jul, 2014 10:56

Cliff hat geschrieben:Also sofern die "Zwangsfütterung" die letzte Möglichkeit ist, wirst du wohl etwas Kraft aufbringen müssen. Wie schon geschrieben habe ich das Futtertier (Zophobas) mit einer "großen" Pinzette genommen und mit der Pinzette den Unterkiefer herunter gedrückt (natürlich vorsichtig, aber bestimmt und mit Kraft). Sobald das Maul einen Spalt geöffnet war, musste ich den Wurm "reindrehen"... Das ist kein Vergnügen und ich bin froh, dass ich diese Prozedur nur bei einem Notfall aus einer Zoohandlung machen musste. Problem damals war auch, dass das Tier ziemlich dehydriert war und beim Tierarzt war ich damals natürlich als Erstes. Dort bekam das ausgemärgelte Tier eine Spritze mit allerlei Vitaminen (oder so) und der Tierarzt riet mir zur Zwangsernährung.

Es ist keine leichte Entscheidung, aber wenn gar nix mehr geht... :confused:

Ob ein Brei von Schildkrötenfutter gut ist, vermag ich nicht zu sagen, aber Würmer kann man auch "zermalmen" ;-)


Ich habe meinen Futtertier-Händler gefragt und der hat mir einen Versuch mit Bienenmaden (Wachsmaden) empfohlen! Hat super geklappt!
Einfach die Made "zerquetschen" und dem Tier den Madenbrei ans Maul schmieren. Klappte super nach der Eiablage und nach Krankheit, laut Literatur liegt es an der süße der Wachsmade...
Hier stehts noch genauer...
Benutzeravatar
klaus-m
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 16
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon tinie » Fr 01 Aug, 2014 10:21

Zwangsfütterung ist immer keine schöne Angelegenheit, weder für Halter , noch für das Tier. Handelt es sich aber um ein Jungtier, kann und sollte man nicht zu lange warten, gegebenfalls mit einer Waage Gewichtskontrolle machen. Sie haben bei Temperaturen ihren Stoffwechsel und dafür braucht das Tier Nahrung oder zehrt von seinen Reserven, die es in der Regel noch nicht hat. Man sollte dann immer abwägen, was wichtiger ist, das Tier mit Streß zu belasten ist die eine Seite, aber es am Leben zu erhalten ist sicherlich auch wichtig.

Wachsmaden ist zum Aufpäppeln schon eine gute Sache, wenn du so zurecht kommst, ist es ok und wenn das Tier an Kraft gewonnen hat, fängt es dann hoffentlich wieder an, alleine zu fressen. :up:
Lieben Gruss von tinie
www.wasseragame.de
Benutzeravatar
tinie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9099
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag



Vorherige

Zurück zu Futter von A-Z



Anmelden  •  Registrieren