Wasseragamen - Forum   Allgemeine Fragen zur Wasseragamenhaltung 

Dominantes Weibchen

Fragen zu Größe, Alter, Haltung und mehr könnt Ihr hier stellen.

Beitragvon freshman-felix » Di 28 Apr, 2015 10:07

Alter des Tieres: 5Jahre
Geschlecht des Tieres: weiblich
Um welche Wasseragamenart handelt es sich? australische Wasseragame
Dein Wissensstand: Fortgeschritten

Wie viele Tiere hälst Du mit diesem Tier zusammen: 4

Hat sich in der letzten Zeit etwas bei der Haltung/Pflege des Tieres geändert?
Neues Terrarium 2,50mx2mx0,8m
Das Weibchen wurde zu einer neuen Gruppe von 1.2 gesetzt.
Es entstand eine Gruppe von 1.3.


Was hast Du bereits versucht um das Problem zu lösen?


Fehlerbeschreibung und Nachricht
Hallo an alle Wasseragamenhalter,

ich habe folgendes Problem:

Kurze Vorgeschichte: Mir ist leider dieses Jahr in der Winterruhe meine Männchen verstorben sodass mein Weibchen ganz alleine war.
Ich habe von einem Bekannten das Angebot bekommen seine Gruppe von 1.2 zu bekommen. Nu habe ich ein neues Terra gebaut von den Maßen 2,50mx2mx 0,8m und habe die Gruppe mit meinem Weibchen vor 6 Wochen zusammengesetzt. Die Neue Gruppe ist im Alter und der KRL genauso groß wie mein Weibchen aber sie sind Fetter.

Nun zum Problem:
Mein altes Weibchen ist sehr Dominant gegenüber den Neuen Weibchen und beginnt sofort mit Kopfnicken bzw. Armrudern wenn diese sich nur bewegen und stürmt auf sie los und ab und zu beißt sie ihnen in den Nacken. Nu ist es schon so das die unterdrückten Weibchen oft in einer Ecke liegen und nicht wirklich fressen. Bis jetzt haben die neuen Weibchen noch nichts gefressen in meiner Anwesenheit. Habe immer eine Schale mit Früchten im Terra (Apfel,Bananne,Trauben etc.) und ob Sie davon schon einmal gefressen haben weiss ich ehrlich gesagt nicht da Sie sich auch kaum bewegen wenn ich im Raum bin.



Sollte ich mir eventuell schon einmal gedanken darüber machen das Weibchen abzugeben?!
Oder hängt es einfach damit zusammen das dass alte Weibchen, mich als Halter schon kennt und die anderen noch Ihre eingewöhnung brauchen?!
Ist das alte Weibchen vielleicht auch einfach eine Mega Zicke??

Was sagt Ihr dazu das die Neuen Tiere noch nichts gefressen haben?! Stress durch das dominante Weibchen??


Für alle Hilfe schon mal vielen Dank


Gruß Felix
Benutzeravatar
freshman-felix
Schlüpfling
Schlüpfling
 
Beiträge: 6
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Hast Du Deine Homepage schon eingetragen?

Beitragvon s_roesle » Mi 29 Apr, 2015 07:08

Heidiho,

nach nun 6 Wochen sollten die eigentlich fressen.
Was, außer Obst hast du denn noch versucht zu verfüttern?

Zeig doch mal bitte dein Terrarium, weil mehr Verstecke, Sichtschutz etc. KANN helfen.
Auch ein Umstrukturieren KANN helfen.

Dominanz, vorallem unter Weibchen kann leider immer passieren. Auch wenn es schon Jahre lang gut ging z.B.

Hast du alle Tiere relativ gleichzeitig zusammengesetzt?

Lg, Heidi
Bier hinterlässt keine Rotweinflecken ;-)
Benutzeravatar
s_roesle
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 279
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » Mi 29 Apr, 2015 09:33

Hallo Felix,

Heidi war schneller und die richtigen Fragen gestellt, aber ich wollte dich trotzdem kurz begrüßen: Herzlich Willkommen in der Runde :D
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon freshman-felix » Mi 29 Apr, 2015 11:18

Hallo,
hier mal ein Bild von meinem Terrarium.
10064
Benutzeravatar
freshman-felix
Schlüpfling
Schlüpfling
 
Beiträge: 6
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon freshman-felix » Mi 29 Apr, 2015 11:29

Sonst habe ich noch Schaben, Heuschrecken und Grillen Angeboten.

Die Tiere sind alle zur gleichen Zeit in das neue Terrarium gekommen.
Am Anfang waren auch noch alle damit beschäftigt sich an die neue Umgebung zu gewöhnen und schön friedlich.
Nu macht das eine Weibchen immer wieder drohgebärden obwohl die beiden anderen Weibchen ganz friedlich sind und nichts erwiedern.

Wie könnte eurer meinung nach ein Sichtschutz aussehen bzw. eine Umstrukturierung?!

Gruß Felix
Benutzeravatar
freshman-felix
Schlüpfling
Schlüpfling
 
Beiträge: 6
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon s_roesle » Mi 29 Apr, 2015 13:36

Mehr Versteck - und Klettermöglichkeiten kann man hier sehr gut einbringen, da die Inneneinrichtung doch ziemlich dezent ist.
Sprich: viiiiel mehr Äste (auch dickere) + viiiiiel mehr Pflanzen. So können sich die Tiere nicht ständig sehen und sich auch mal aus dem Weg gehen.

Unter "viel mehr" verstehe ich übrigens so etwas, wie im Anhang .. oder zumindest in die Richtung :)

IMG-20140518-WA0000.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bier hinterlässt keine Rotweinflecken ;-)
Benutzeravatar
s_roesle
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 279
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon tinie » Mi 29 Apr, 2015 18:52

Hallo

begrüsse dich auch herzlich im Forum. :up:
Wenn die Tiere alle zusammen ins Terrarium gekommen sind, scheint dein älteres Weibchen vielleicht größer/ kräftiger, das könnte schon entscheident sein.
ABER nichts destotrotz sollte die Gruppe akzeptieren und das geht nur,wenn jeder seinen Rückzugsplatz hat.

Wurden denn im Vorfeld kotuntersuchungen gemacht,bevor die Gruppe übernommen worden ist ? Endoparasiten sind immer eine Geschichte bei Reptilien, was man nicht unterschätzen sollte.
Immerhin haben sie jetzt durch den Umzug Streß, was das Immunsystem schwächt und gerade bei Wasseragamen, die ich augenscheinlich "fit" bekomme , parasitär belastet sind.
Wenn das mit dem Nichtfressen nicht besser wird, solltest du zu einen Tierarzt.
Lieben Gruss von tinie
www.wasseragame.de
Benutzeravatar
tinie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9096
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon freshman-felix » Do 30 Apr, 2015 13:31

Hallo,
erstmal Danke für eure Antworten.

Ich werde die Tage noch einmal zusätzlich Pflanzen und Äste in das Terrarium einbringen. Sodass die Tiere mehr Möglichkeiten haben sich aus dem weg zu gehen und sich nicht Ständig sehen.

@Tinie: Von der gesamt Größe unterscheiden sich die Weibchen nicht, nur vom Gewicht. Die neuen Tiere wurden sehr sehr gut gefüttert und erscheinen mir sehr "FETT"! Werde hierzu nochmal Bilder der Tiere Hochladen damit ihr euch ein Bild davon machen könnt. Mein altes Weibchen wirkt dadurch das sie relativ schlank ist sehr viel agiler und wendiger.

Von den neuen Tieren wurden Kotproben untersucht und kein Befund festgestellt.
Eine Häutung der Neuen Weibchen hat auch schon stattgefunden.

Wenn ich den Raum betrete bewegen sich die neuen Tiere auch kaum und versuchen sich meist zu verstecken. Ist ja auch ein Zeichen dafür das Sie mich als Halter noch nicht als vertrauenswürdig halten oder?!

Gruß euer Felix
Benutzeravatar
freshman-felix
Schlüpfling
Schlüpfling
 
Beiträge: 6
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon tinie » Do 30 Apr, 2015 14:05

Hallo

das ist schon mal positiv,dass die Kotprobe in Ordnung war.
Dass die Wasseragamen sehr personengebunden sein können,hatte ich auch oft mit meinem Männchen Hanno erlebt.
Jedesmal bei der Ferienversorgung hat mein Bekannter es beim Betreten des Zimmers nur Flatschen hören und der große Schlaps ( 90 cm und fast 1kg schwer) ist ins Wasser gesprungen und hat sich dort unterm Wasserfall versteckt und kam solange nicht wieder raus, bis mein Bekannter weg war. :shock:
Absolut die Angstzippe, dagegen die Weibchen nicht, eine zwar verhalten, die andere eher neugierig.
Auch hier gab es die unterschiedlichen Charaktere zu spüren.
Wenn erstmal gesundheitlich erstmal nix dagegen spricht, du entsprechende HB hast, kann es sich nur noch um eine langwierige Eingewöhnungsphase handeln.
Wegen dem dominanten Verhalten würde ich mich weniger sorgen, sei denn ,du stufst es so extrem ein,dass die Tiere dadurch verängstigt sind. Könntest du aber testen,indem du das entsprechende Weibchen vor der Fütterung entfernst und dann mal von Weitem beibachtest.
Lieben Gruss von tinie
www.wasseragame.de
Benutzeravatar
tinie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9096
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon freshman-felix » Fr 22 Mai, 2015 09:43

Hallo Liebe Gemeinde,
Verzeiht mir bitte das ich erst jetzt antworte bzw. ein Feedback gebe.

Ich habe das Terrarium nochmal umstrukturiert zum einen habe ich mehr pflanzen als Sichtschutz und zum zweiten mehr Äste mit eingebracht. Was leider auch nichts gebracht hat!
Nu habe ich das Dominante Weibchen aus dem Terrarium genommen und werde es leider verkaufen müssen.
Es gab jetzt aber erneute Probleme denn wie sich rausstellte ist eines der Weibchen in Legenot gekommen.
Ich habe mehrere Eier wahllos im Terrarium gefunden. Da ich nicht wusste welches der Weibchen tragend ist bin ich zu einem Reptilien Arzt gefahren und habe die Tiere untersuchen lassen. Dabei stellte der Arzt auch fest das die Weibchen sehr fettleibig sind was ich zuvor auch schon angesprochen habe. Die eine wiegt 420g und die trächtige 480g. Der Arzt meinte auch das die Tiere deswegen auch nicht fressen würden weil sie einfach voll sind.
Nu warte ich auf die letzten 4eier die hoffentlich bald kommen.

Mit besten Grüßen
Felix
Benutzeravatar
freshman-felix
Schlüpfling
Schlüpfling
 
Beiträge: 6
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » Fr 22 Mai, 2015 18:10

ui ... na dann viel Erfolg und halte uns auf dem Laufenden!
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag




Zurück zu Allgemeine Fragen zur Wasseragamenhaltung



Anmelden  •  Registrieren