Thema weiterempfehlenDruckansicht
 Allgemeines und Ankündigungen   Willkommen 

Servus zusammen

hier können sich neue Mitglieder vorstellen

Beitragvon Gentlepunk » Sa 01 Jan, 2011 15:19


hallo, da ich jetzt auch stolzer besitzer einer kleinen, süßen wasseragame bin und mich hier registriert habe werd ich mich eben kurz vorstellen.

ich bin tom, 30 jahre aus stuttgart.
nach monatelangem lektüre-wälzen (u.a. auch hier im forum), planen, bauen etc ist es nun soweit. seit 3 tagen wohnt eine ca 2-3 monate alte wasseragame (wahrscheinlich weiblich[ der züchter meint er hat eine sehr hohe trefferquote bei der frühen geschlechtsbestimmung]) in ihrem neuen heim. ich wollte meine agame unbedingt von klein auf haben um sie wachsen und groß werden zu sehen. daher entschied ich mich mit hilfe des züchters zu einem aufzuchtterrarium in der größe 1,00m, x0,50m, x0,80m.
jetzt ist die oder vlt doch der kleine (ich bleibe mal beim -die-) seit drei tagen da und fühlt sich sichtlich wohl. ich bin sehr erstaunt wie gut sie sich bereits eingelebt hat. der züchter meinte es ist bei so jungen tieren am anfang etwas schwierig, da sie sehr oft noch ziemlich scheu sind und sich anfangs sehr selten zeigen... -fehlanzeige. vom ersten moment an sitzt sie auf ihrem ast direkt vor der scheibe. nichts mit verstecken oder scheu. desweiteren meinte er das es wohl locker ein bis zwei monate dauern kann bis das tier aus der hand frisst. ging bei mir etwas schneller. :) da sie keinerlei scheu vor der hand oder beim öffnen des terrariums zeigte versuchte ich einfach mal beim ersten füttern ihr ein heimchen hinzuhalten. sie kam sofort angelaufen und hat es sich aus der hand geschnappt. (ich bin total begeistert) nach wildem hin und herschütteln des heimchens ließ sie sich's schmecken und stand direkt wieder regelrecht fordernd da und "verlangte" nachschub. auch das 2. fraß sie direkt aus der hand. die restlichen heimchen sollte sie dann jagen gehen, welches ihr mit viel geschick und zur freude des betrachters auch gelang...
ich freue mich wirklich riesig das die kleine überhaupt nicht scheu ist und ihr die eingewöhnung gar keine probleme bereitet hat.

ich hoffe ich werde noch viele viele jahre freude mit der kleinen haben. und mit euch in diesem forum hoffentlich auch.



so long, greetz, tom
Benutzeravatar
Gentlepunk
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 28
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Hast Du Deine Homepage schon eingetragen?

Beitragvon Cliff » Sa 01 Jan, 2011 15:30

Hey Tom,

ein neues Jahr und neue User hier im Forum. Fein, fein und herzlich Willkommen in unserer Runde!

Dein Züchter scheint entweder ein gutes Gespür zu haben oder er ist Hellseher :wink: Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel und lange Freude an dem Hobby und gut wäre eine Gruppenhaltung von mehreren Tieren, denn das entspricht der Art...

Über Fotos und späterer Baudokumentationen würden wir uns freuen!

Bis denne
mit einem Neujahrsgruß

Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon tinie » Sa 01 Jan, 2011 16:15

Hallo Tom

begrüsse dich herzlich in unseren Wasseragamenforum und auch ein gesundes neues Jahr :D

Du bist jetzt Besitzer eine Wasseragame, das ist mit viel Verantwortung verbunden und es kommt in den nächsten Monaten einiges auf dich zu.
Dass deine Wahl auf einen privaten Züchter getroffen hat, erfreut mich, denn die Wildfang kann ich leider nicht begrüssen, weil mit jedem Kauf es unterstützt wird.
Aber hier sind noch anderen Kriterien verantwortlich, was letztendlich auf uns, den Haltern zurückzuführen ist.

Was mich an der Angelegenheit jetzt doch erstaunt ist, dass du ein einzelne Wasseragame aufziehen möchtest.
Gentlepunk hat geschrieben:nach monatelangem lektüre-wälzen (u.a. auch hier im forum),

frage ich mich doch, hast du überlesen, dass es Gesellschaftstiere sind ?
Sicher kann man sie auch alleine halten, aber ist nicht zu empfehlen, gerade als Jungtiere sind sie nur gemeinsam, lernen zusammen den Kontakt zu ihren
Artgenossen- wie Revierverhalten, was ganz wichtig für sie ist. Selbst in der Natur wirst du die Wasseragamen nur in Gruppen finden, als Jungtiere mehrere bis zu Hundert Tieren ,
die aneinander hocken, später teilen sie sich in Gruppen mit a einem Männchen und mehreren Weibchen. Auch so wird es bei uns in der Terrarienhaltung gerechtfertigt.
Eine Einzelhaltung in der Aufzucht hat zur Folge, dass das Tier im adulten Alter sehr schlecht zu vergesellschaften ist, wichtig ist der Kontakt von klein auf.
Frage mich nun, warum hat dir der Züchter das nicht gesagt, er sollte es doch wissen ? :(

Das dein Tier sich mehr zeigt und schon recht mutig das Terrarium erforscht liegt letzendlich an seiner Mentalität. Im Ganzen gesehen, sind die Wasseragamen anfangs sehr
ruhig und zurückhaltend, das ist vollkommen richtig. Sie versetzen sich bei Angstzuständen auch schnell mal in die Todesstarre , Akinese genannt, das bekommst du bei einer Bartagame so schnell nicht hin, aber bei der Wasseragame , die noch im ungewohnten Umfeld ist, kommt es schon mal vor, dass sie gleich starr in der Hand liegen bleibt.
Positiv für dich, dass du ein temperamentvolles Tier bekommen hast, was weniger Angst zeigt.

Hoffe du kannst in unseren FAQs noch viele Tipps zur Haltung der Wasseragamen mitnehmen und wir sind natürlich für jede Frage für unsere User da. :D
Lieben Gruss von tinie
www.wasseragame.de
Benutzeravatar
tinie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9101
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Gentlepunk » Sa 01 Jan, 2011 16:43

hallo tinie, hallo cliff.

vielen dank für eure tipps. na klar habe ich gelesen das man die tiere eher in gruppen als einzeln hält.
und genau das habe auch ich vor. aus zweierlei gründen jedoch nicht von anfang an. ich habe bisher ein jemen-chameleon gehalten. (welchen es auch immer noch ziemlich gut geht... :) )
ich halte und kenne diese art mittlerweile seit 6 jahren. das wissen eignet man sich ja leider auch nicht von heut auf morgen an. man muss erfahrungen sammeln und die kommt mit der zeit.
so wird es sicherlich auch bei den wasseragamen. ich spiele schon sehr sehr lange mit dem gedanken diese wunderschöne art zu pflegen. und ich möchte es auch irgendwann mal zu nachwuchs bringen. (also die agamen natürlich :) )
so dachte ich mir also erstmal mit einem tier anzufangen um es kennenzulernen, um zu wissen wie man richtig mit ihm umgeht etc. in einem halben jahr muss meine agame dann eh umziehen. ich denke das ich in der zeit viel über das tier erfahren und lernen kann. wenn das neue, große Terrarium dann steht, sollen auch 2 weitere tiere dazukommen.
geplant ist dann dort etwas ältere tiere von einem anderen züchter mit einzusetzen. also so etwas zwischen nem jahr und 1,5 jahren. ich sollte dann schon etwas genauer wissen um welches geschlecht es dann bei den tieren geht, da man es ab da dann auch relativ genau bestimmen kann. es würde mich total ärgern wenn ich jetzt drei tiere kaufe und sich dann später rausstellt das es bspsw 3 männchen sind die partout nicht miteinander auskommen. dann müsste ich mindestens ein tier wieder abgeben, und sowas will ich absolut vermeiden.
so habe ich also etwas zeit zu lernen und kann dann im sommer eine passende gruppe zusammenstellen die es dann im laufe der jahre vlt auch mal zu nachwuchs bringt.

berichtigt mich gerne wenn etwas im meiner planung falsch läuft. :) ich bin schließlich hier um von euch etwas über die kleinen drachen zu lernen... :)

aber vielen dank tinie und cliff.
Benutzeravatar
Gentlepunk
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 28
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon tinie » Sa 01 Jan, 2011 17:31

Ok, kann da deine Meinung nicht teilen und habe dir auch mitgeteilt, warum es gerade von Anfang an wichtig ist, sie zusammen aufzuziehen,
mehr kann ich da jetzt auch nicht sagen.
Hier mal ein Foto von Jungtieren

6464

6465

Vielleicht sagen dir Fotos mehr wie Worte.
Ein Jungtier wäre auch nicht günstig, eher 3-4 Jungtiere.
Lieben Gruss von tinie
www.wasseragame.de
Benutzeravatar
tinie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9101
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Gentlepunk » Sa 01 Jan, 2011 17:40

wäre dann aber mein terrarium nicht zu klein für eine gruppe? neubau war geplant für mitte sommer...
Benutzeravatar
Gentlepunk
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 28
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon pilot1994 » Sa 01 Jan, 2011 18:01

@ tinie : Echt zuckersüß die Kleinen! Selbstgemacht die Bilder?
Benutzeravatar
pilot1994
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 11
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Runn3r » Sa 01 Jan, 2011 18:17

Hi,

endlich mal jemand aus meiner Gegend ;)

Grüße,
Marco
Habe eine männliche, Grüne Wasseragame abzugeben. Geschlüpft im April 2009.
Bei Interesse einfach melden... Dringend abzugeben!! Auch Tausch gegen weibliches Tier!
Benutzeravatar
Runn3r
Eroberer
Eroberer
 
Beiträge: 174
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon tinie » Sa 01 Jan, 2011 19:05

Hallo Tom

aber klar sind das meine Fotos von meinen ehemaligen Jungtieren.
Jungtiere zieht man zusammen in einen kleineren Hochterrarium auf, das wäre auch für eine kleine Gruppe optimal,
bei deinem angegebenen Maß für ca. 6-7 Monate.
Lieben Gruss von tinie
www.wasseragame.de
Benutzeravatar
tinie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9101
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon PTHMWAG » So 02 Jan, 2011 02:45

Hi Tom,

:2cntemogt8yp4: hier im Forum, viel Spaß hier und das alle deine Fragen hoffentlich beantwortet werden können.

Gruß
Peter
Benutzeravatar
PTHMWAG
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 421
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » So 02 Jan, 2011 10:22

Hey Tom,

zunächst einmal schließe ich mich Tinies Meinung an und befürworte hier (lautstark) die Gruppenhaltung :wink:

Aber eigentlich interessiert mich diesmal in erster Linie dein Username. Da es sich hier ja um einen Vorstellungsthread handelt bin ich auch gar nicht so off topic, wenn ich nach dem Sinn von Gentlepunkt frage. Finde die Kombination aus Gentlemen und Punkt äußerst interessant und vielleicht gibt´s dazu ja die passende Geschicht... Würde mich freuen!

Neugierige Grüße
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Gentlepunk » Mi 05 Jan, 2011 16:02

so, dank eurer tipps hab ich mich jetzt entschieden doch gleich noch eine 2. wasseragame ins Terrarium zu setzen. ich werde mit dem bau des größeren dann etwas früher beginnen und beim bezug noch ein drittes tier hinzufügen.

hier mal zwei bilder von der kleinen zaphira

6479 6480

bilder vom Terrarium

6481 6482 6483 6484 6485
Benutzeravatar
Gentlepunk
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 28
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Gentlepunk » Do 06 Jan, 2011 12:09

hey, danke fürs bearbeiten und bilder richtig einfügen. hab jetzt auch endlich gecheckt wie´s geht... :)

thx, tom
Benutzeravatar
Gentlepunk
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 28
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon tinie » Fr 07 Jan, 2011 23:44

Hallo

das kleine Terrarium ist ganz gut eingerichtet und zur Aufzucht optimal.
ABER ich habe da was gesehen...sind die Pflanzen echt, wenn ja und ich mich nicht täusche,
sehe ich im rechten hinteren Bereich eine Dieffenbachie, könnte aber auch eine buntblättrige Maranthe sein , die Dieffenbachie - das ist eine der giftigsten Zimmerpflanzen überhaupt, die letztere Maranthe wäre ok.
Wenn sie Kunst ist, natürlich kein Problem, aber ist sie echt, dann SOFORT raus damit.
Lieben Gruss von tinie
www.wasseragame.de
Benutzeravatar
tinie
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9101
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » Sa 08 Jan, 2011 07:52

Unsere Tinie mit dem Blick für Details... Ist mir gar nicht aufgefallen, aber mit Pflanzen bin ich (leider) eh noch nicht so bewandert...
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag



Nächste

Zurück zu Willkommen



Anmelden  •  Registrieren