Wasseragamen - Forum   Terrarienbau/Technik von A-Z 

Terrarien-Anbau

Hier versuchen wir Dir Deine Fragen rund um die Technik welche zur Reptilienhaltung nötig ist zu beantworden - von A wie Außenfilter über T wie Terrarium bis Z wie Zubehör

Beitragvon AndreasH » Mo 21 Apr, 2014 10:16

Hi,

pauli hat geschrieben:Meine Fresse, ist das ein tolles Projekt Andreas :up:
Wie läuft dein Wasserfall und ist der ohne Probleme, denn wenn ich so manche Terraristen anschaue die sich an so etwas ran gewagt hatten war immer etwas nach einiger Zeit undicht (außer beim Oberflächenentwässerungs-Designer) als Empfehlung für die Nächsten Projekte sollte man auf PVC-Folien verzichten und EPDM-Bahnen nehmen, sind aus reinem Naturkautschuk.
Gruß


Hi,
mein Wasserfall läuft seit mittlerweile eine 3/4 Jahr relativ problemlos. Ich habe ja oben ein Mini-Wasserbecken von knapp 10 l große, welches in einen Wasserfall überläuft.
Dieses Becken dicht zu bekommen war das größte Problem. Da Epoxid-Harz trotz einiger Schichte nicht dicht wurde bin ich ja dazu übergegangen zusätzlich Flüssige Teichfolie auf Polyurethan-Basis zu nutzen. Dies ist absolut dicht!

Der Wasserfall selbst hat nur im Unterbau PVC-Folie, damit im Falle einer Undichtigkeit nicht alles kaputt geht. Ansonsten ist er komplett aus Styropor und wurde mit Fliesenkleber und später Epoxid-Harz und als letzten Anstrich Flüssiger Teichfolie lackiert und abgedichtet. Der Wasserfall selbst war auch anfangs etwas undicht. Das lag aber daran das ich beim Bau etwas gepfuscht haben muss und eine Überlappung zu kurz gewesen ist. Weiteres Problem stellte das seitliche Überlaufen dar! Der Wasserfall geht 90° steil bergab, Wasser sucht sich aber gerne seinen eigenen Weg;-( so haben sich seitlich kleine Rinnsale gebildet die ich nachträglich abdichten mussten, indem ich den Rand oben weiter über den Rand gezogen habe. Das hat schon einige Anläufe gekostet bis dieser wirklich Dicht war. Letztlich habe ich auch noch Hypertufa über den Rand gezogen und auch dieses seitlich mit Teichfolie angestrichen... der Dichtigkeit wegen,. Das Zeug saugt ungemein Wasser wenn es feucht ist.

Heute legen sich die Wasseragamen oft auf dem unteren Teil des Wasserfalls und lassen sich vom Leichten Wasserlauf umspülen... es kommt nicht viel Wasser durch, denn würde zuviel daneben gehen.
Und einiges wird sicher auch noch vom Hypertufa aufgesogen.. so kann ich jede Woche ca 30l nachfüllen + Grober Reinigung im Aquarium... es verdunstet aber recht viel...


Ach ja zu dem Micro Drip System. Ich habe inzwischen noch einige Töpfe mit Hängepflanzen ins Terrarium gehängt und über jeden Topf einen Tropfer installiert. Die Pflanzen wachsen seitdem super. und vor allem gleichmäßiger wie vor der Bewässerung... und JA man kann die Schläuche sehen,.. wenn man nach oben schaut. Aber irgendwo müssen die ja befestigt werden...


MfG
Andreas

Infos über Aqua- und Terraristik sowie Terrarienbau und Steuerungstechnik findet ihr auf meiner Homepage...
Benutzeravatar
AndreasH
König
König
 
Beiträge: 654
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Hast Du Deine Homepage schon eingetragen?

Beitragvon pauli » So 27 Apr, 2014 09:17

AndreasH hat geschrieben: Der Wasserfall selbst hat nur im Unterbau PVC-Folie, damit im Falle einer Undichtigkeit nicht alles kaputt geht. Ansonsten ist er komplett aus Styropor und wurde mit Fliesenkleber und später Epoxid-Harz und als letzten Anstrich Flüssiger Teichfolie lackiert und abgedichtet. Der Wasserfall selbst war auch anfangs etwas undicht. Das lag aber daran das ich beim Bau etwas gepfuscht haben muss und eine Überlappung zu kurz gewesen ist. Weiteres Problem stellte das seitliche Überlaufen dar! Der Wasserfall geht 90° steil bergab, Wasser sucht sich aber gerne seinen eigenen Weg;-( so haben sich seitlich kleine Rinnsale gebildet die ich nachträglich abdichten mussten, indem ich den Rand oben weiter über den Rand gezogen habe. Das hat schon einige Anläufe gekostet bis dieser wirklich Dicht war. Letztlich habe ich auch noch Hypertufa über den Rand gezogen und auch dieses seitlich mit Teichfolie angestrichen... der Dichtigkeit wegen,. Das Zeug saugt ungemein Wasser wenn es feucht ist.

Heute legen sich die Wasseragamen oft auf dem unteren Teil des Wasserfalls und lassen sich vom Leichten Wasserlauf umspülen... es kommt nicht viel Wasser durch, denn würde zuviel daneben gehen.
Und einiges wird sicher auch noch vom Hypertufa aufgesogen.. so kann ich jede Woche ca 30l nachfüllen + Grober Reinigung im Aquarium... es verdunstet aber recht viel...

30l Wasser nachfüllen!??? ist schon etwas viel was da verdunstet, kann ich fast gar nicht glauben. Ich mutmaße das es irgendwo anders verloren geht denn deine Luft kann nur begrenzt Wassermoleküle aufnehmen oder ist bei dir eine Temperatur von 30°C und das Fenster zur Querlüftung permanent offen?
mfg
Benutzeravatar
pauli
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 31
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon AndreasH » So 27 Apr, 2014 11:05

Hi,

30l Wasser nachfüllen!??? ist schon etwas viel was da verdunstet, kann ich fast gar nicht glauben. Ich mutmaße das es irgendwo anders verloren geht denn deine Luft kann nur begrenzt Wassermoleküle aufnehmen oder ist bei dir eine Temperatur von 30°C und das Fenster zur Querlüftung permanent offen?
mfg


Wenn Du bedenkst das grob 30% der Grundfläche hier aus Wasser bestehen (2 Aquarien nebeneinander an der Vorderfront, 112l links und 160L rechts), und es auch beim Anbau nicht anders aussieht, kann ich es mir durchaus vorstellen das dies ausschließlich Verdunstung ist. Sicher saugt sich das Hypertufa auch seinen Teil weg und gibt es tagsüber wieder an die Luft ab. Aber der Bodenbereich ist nicht versumpft, das Wasser kann ja sonst nirgends hin als durch die Entlüftungs-Offnungen. Mein Pflanzen müssten sonnst ja schwimmen, oder? Zusätzlich wird ja aus dem Anbau-Aquarium das Regenwasser für die Regenanlage bezogen. Dort ist die Verdunstung auch geringer.

Ich denke also das ein Großteil durch Verdunstung verschwindet, ein anderen Teil geht über Umwege in die Erde und versorgt die Pflanzen, die ja auch Wasser benötigen.

Und Ja der Raum ist natürlich dauerbelüftet und hat dennoch eine beachtliche Raumtemperatur von min 23°C bis 26°C je nach Wetterlage. In dem Raum befindet sich übrigens als einzigen Kellerraum in dieser "Ecke" eine Heizung, die 3 Räume davor (2 Heizungskeller und Flur) sind umbeheizt. Aber dennoch warm ;-)


MfG
Andreas

Infos über Aqua- und Terraristik sowie Terrarienbau und Steuerungstechnik findet ihr auf meiner Homepage...
Benutzeravatar
AndreasH
König
König
 
Beiträge: 654
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag



Vorherige

Zurück zu Terrarienbau/Technik von A-Z



Anmelden  •  Registrieren