Wasseragamen - Forum   Terrarienbau/Technik von A-Z 

Terrarien-Anbau

Hier versuchen wir Dir Deine Fragen rund um die Technik welche zur Reptilienhaltung nötig ist zu beantworden - von A wie Außenfilter über T wie Terrarium bis Z wie Zubehör

Beitragvon AndreasH » So 10 Nov, 2013 12:17

Hi,

wie viele hier wissen hatte ich ja geplant 2 identische Terrarien nebeneinander zu stellen. Dies war aber eine theoretische Erwägung die leider nicht sehr praktikabel wäre. Das ganze Zimmer wäre verbaut und man käme nur schlecht an das Zimmer-Fenster heran.

Da ich inzwischen nur noch 1.3.4 Tiere pflege, war die Vergrößerung auf 400x120cm meines Erachtens nicht unbedingt notwendig. Somit habe ich mein bereits zugeschnittenes Holz für dieses große Terrarium kurzerhand beschnitten und nur 100cm verbreitert. Der neue Teil ist somit 100cm x 120cm x 190cm.

Ich hatte in der letzten Woche frei gehabt und konnte 1/4 Jahr nach dem Bau des ersten Terrariums endlich die Überreste des Zimmerterrariums entfernen. Das nahm bereits gute 3 Tage in Anspruch. Die übrigen Tage war reine Bauzeit für das Holz Konstrukt. Samstag war alles für das Fenster bereit, was problemlos gepasst hatte. Das Terrarium ist ausgerichtet und steht nun direkt neben dem Größeren 1.Teil. Die Belüftung mache ich unter dem Fenster, vorne. Die Entlüftung auf der linken Seite oben, da dort das Kellerfenster in der Nähe ist. Das ich vor dem Bau die Kellerdecke mit Styroporplatten leicht isoliert habe, versteht sich von selbst. Auch habe ich die Feuchte Wand neu verputzt und hoffe das dies gut halten wird. Aber was solle, irgendwann muss man da eh wieder dran.

Hier ein paar Fotos:

9875

Hier im Bild die Vorderfront gesamt...


9876

Hier die linke Seite des Terrariums, was bereits in Wandfarbe gestrichen ist.



Was habe ich jetzt vor?? Das ist nicht so einfach, auch rein zeitlich nicht. Das kleinere Terrarium werde ich vorerst für die Jungtiere herrichten und diese dort einziehen lassen wenn es fertig ist. Meine geplante "Brück" zur anderen Welt (ins andere Terrarium) werde ich wahrscheinlich bereits beim Bau in die Wände beider Terrarien sägen, aber noch nicht freigeben. Die Jungtiere sind noch keine so großen Monster wie die fast 4 Jahre alten Eltern, kommen vorerst mit dem kleineren Teil ganz gut klar, denke ich. Vielleicht kann ich das eine oder andere Tier noch vermitteln, aber erst wenn die Geschlechter 100% sicher sind.

Die Technik wird wie auch das Große Terrarium daneben von der Siemens LOGO! SPS gesteuert. Lampen etc. habe ich noch genügend rumliegen, das es für dieses Terrarium ausreichend Beleuchtung gibt. Auch Regendüsen habe ich noch ein paar. Das wird einfach verlängert und u.a. auch zum 2. Terrarium weitergeleitet. Die Kabel muss ich natürlich alle nochmal anders bzw. optimierter verlegen. Ich denke das bekomme ich schon hin...

Was ich zusätzlich zu dieser Konstruktion plane ist eine Raumteilung!! Dieses Terrarium endet genau ein einer Flucht mit der Zimmertür. Der Terrarien-Bereich erhält somit einen eigenen Raum, was zum einen das entkommen von Tieren und größeren Insekten verhindert, und zum anderen einen alten Traum von mir wahr werden lassen kann. Diese gut 6qm Fläche ist absolut frei und wird für eine andere Tierart vorgesehen die nun ganz und gar nichts mit der Terraristik zu tun hat. Ich wollte dort eine Gruppe australischer Vögel halten, habe mich da bereits in Fachforen informiert. Die Aufteilung wird nicht fest, sondern mit einem Gitter passieren. Mal sehen wie ich die Tür baue. Ich hatte diese Vogelart bereits als Kind gehabt, diese aber leider nicht artgerecht gehalten, dies wollte ich nachholen. Ich denke jeder weiss was ich meine ;-) ?


MfG
Andreas

Infos über Aqua- und Terraristik sowie Terrarienbau und Steuerungstechnik findet ihr auf meiner Homepage...
Benutzeravatar
AndreasH
König
König
 
Beiträge: 654
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Hast Du Deine Homepage schon eingetragen?

Beitragvon Janek0178 » Do 14 Nov, 2013 17:42

Na da bin ich auf die Bilder gespannt ;)

Viel Erfolg
Benutzeravatar
Janek0178
Eroberer
Eroberer
 
Beiträge: 137
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » So 17 Nov, 2013 12:32

dito
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon AndreasH » So 17 Nov, 2013 13:51

Erstes Foto, nur für die Optik im Raum....

9878


MfG
Andreas

Infos über Aqua- und Terraristik sowie Terrarienbau und Steuerungstechnik findet ihr auf meiner Homepage...
Benutzeravatar
AndreasH
König
König
 
Beiträge: 654
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » So 17 Nov, 2013 14:19

Sieht gut aus...
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon AndreasH » Di 26 Nov, 2013 15:44

Hi,

das Youtube Video ist leicht verändert auch wieder online...




MfG
Andreas

Infos über Aqua- und Terraristik sowie Terrarienbau und Steuerungstechnik findet ihr auf meiner Homepage...
Benutzeravatar
AndreasH
König
König
 
Beiträge: 654
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » Mo 02 Dez, 2013 09:07

Andreas allein im Keller... Und das grüne Forum ist immer noch Dank der Spiegelung im Film *thumbs up*
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon AndreasH » Mo 02 Dez, 2013 18:27

Cliff hat geschrieben:Andreas allein im Keller... Und das grüne Forum ist immer noch Dank der Spiegelung im Film *thumbs up*

Ich kann das auch raus schneiden? soll ich?


MfG
Andreas

Infos über Aqua- und Terraristik sowie Terrarienbau und Steuerungstechnik findet ihr auf meiner Homepage...
Benutzeravatar
AndreasH
König
König
 
Beiträge: 654
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon AndreasH » Di 17 Dez, 2013 08:10

Hallo,

Hier der aktuelle Stand. So weit bin ich bis zum Wochenende gekommen. Nächste Woche geht es in den Endspurt.

Zum Durchbruch:
9888

Ich hatte ja bereits von Anfang an geplant einen verschließbaren Durchbruch zum 2. Terrarium zu bauen. Das ist nun gelungen. Ich habe auch die Wand zum Großen Terrarium bereits durchbohrt, nur noch nicht das Styropor durchgebrochen. Dies geschieht erst wenn zumindest der Verschluss einsatzbereit ist. Ich denke ich neben ein Holzrahmen odereingepasstes Styroporteil dazu. Das Loch ist nicht riesig, soll ja auch nur eine Möglichkeit der Durchganges schaffen.

Bild Terrarium links:
9886

Ich habe ein neues 160l (100 x 40 x 40cm) gekauft und fachgerecht mit Neopren-Matte auf dem verstärkten Boden des Terrariums gesetzt. An der Wandungen habe ich eine Lage Schaumstoff-Klebeband was normal im Trockenbau zur Dichtung benutzt wird verklebt und daran die Aquarienscheiben gegen gestellt. PVC-Folie liegt als Wanne in rechten Teil des Terrariums vollflächig aus, ebenso habe ich in das Aquarium rundum PVC-Folieüberlappen lassen damit sämtliches Wasser von oben in das Aquarium laufen muss. Eine gewisse Belüftung erfolgt über die Wasseroberfläche von der Filterseite und dem Technikraum her, der einen Lüftungsschlitz hat. Dies wird aber durch HH-Mattenfilter vollständig vor Ausbruch geschützt. Dennoch kann ich durch einen Schlitz die Kabel und Schläuche der Eheim-Pumpe führen.

Bild Aussenansicht Aquarium:
9885

Das ist der Ausschnitt (noch nicht nachlackiert) den man von links aussen am Terrarium sehen kann. Dort kann man die vielen Guppys die dort einziehen werden gut beobachten, natürlich sich die badenden Wasseragamen.

Bild Wartungsklappe vorne:
9887

Links unter dem Fenster habe ich eine Wartungsklappe eingebaut, die optisch kaum auffällt. Dahinter soll die Steckdose für die Pumpe sowie evtl. die Pumpe für die Regenanlage verschwinden. Wohin ich den Wassertank baue, weiss ich zur Zeit noch nicht. Vielleicht wird dieser im Terrarium verbuddelt? Optisch möchte ich diesen nicht mehr im Raum sehen. Vielleicht hat je jemand eine Idee? Ich könnte den Tank beispielsweise in das Terrarium hängen und in einen Berg einbauen?? Optisch wäre besser sie zu im Boden zu vergraben... Platz wäre dort genug...
Zuletzt geändert von AndreasH am Di 17 Dez, 2013 08:16, insgesamt 3-mal geändert.


MfG
Andreas

Infos über Aqua- und Terraristik sowie Terrarienbau und Steuerungstechnik findet ihr auf meiner Homepage...
Benutzeravatar
AndreasH
König
König
 
Beiträge: 654
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » So 29 Dez, 2013 13:24

Hey Ho...

wieder ein Bauprojekt... :D *Du hast die Tiere auch nur, damit du immer was zu tun hast, oder ;-) *

Lausbubenhafte Grüße
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon AndreasH » So 29 Dez, 2013 18:20

Cliff hat geschrieben:Hey Ho...

wieder ein Bauprojekt... :D *Du hast die Tiere auch nur, damit du immer was zu tun hast, oder ;-) *

Lausbubenhafte Grüße
Cliff


Das vielleicht nicht, aber einfach ein Terrarium ohne Umbauten wäre doch langweilig, oder?? Obwohl ich nach diesem Terrarienumbau fürs erste keine weitere Idee habe. Ich werde danach wohl erstmal das Zimmer optisch zum Zimmer gestalten und denn mal sehen... obwohl ich vor hatte noch gefiederte Tiere in diesem Zimmer zu halten wenn alles soweit fertig ist. Dazu muss aber erstmal alles an Müll und Umbau-Resten hier komplett verschwinden.


MfG
Andreas

Infos über Aqua- und Terraristik sowie Terrarienbau und Steuerungstechnik findet ihr auf meiner Homepage...
Benutzeravatar
AndreasH
König
König
 
Beiträge: 654
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon AndreasH » Mi 01 Jan, 2014 15:23

Hi,
Ich war die Tage natürlich fleissig. Habe innen im Anbau das meiste fertig bekommen. Heute stand der Lichttechnische Teil an. Morgen werde ich mich um Verkabelung und Kabelkanäle kümmern müssen.
Das Aquarium im Terrarium hat bereits Sand auf dem Boden;-) Wasser kommt nachdem die Verkabelung innen steht und funktioniert. Denn folgen die Pflanzen und Äste. Ich werde mich da großteils aus dem Bestand bedienen.
Vielleicht noch die eine oder andere Pflanze dazu kaufen. Ich denke das Terrarium wird toll aussehen...

Als Einrichtung habe ich mich diesmal nicht komplett für Hypertufe entschieden. Die linke Wand alleine besteht aus Hypertufa, gefolgt von einer rauhen Fliesenkleber-Wand mit farblicher Gestaltung in diversen grün/Braun/schwarz Tönen aber nicht kitschig...

Ich habe im Anbau vorne links vor dem Aquarium ja ein menge Platz für Technik. Ich werde dort die Große Membranpumpe (Whisper Power Pump Professional) für die Regenanlage einbauen. Ich habe die ganze Zeit eine Möglichkeit für einen Tank gesucht... Und gefunden. Ich werde einen großen Feinfilter benutzen (habe noch Gehäuse aus dem Osmosebereich) und damit Aquarienwasser ansaugen. So habe ich immer genügend Wasser zum Regnen in den Terrarien. Ich benutze mittlerweile auch kaum noch die feinen Nebeldüsen, da diese sich zu leicht zusetzen. Ich bin im anderen Terrarium wieder auf das Gardena System gewechselt, ist zwar nicht so fein aber dafür sehr gut zu warten. Man muss nur die Regenzeiten dem Wasserdurchfluss anpassen.

Hier habe ich noch ein Foto welches die Beleuchtung zeigt. Mal sehen ob das Ausreichend ist. In der mittleren Keramik-Fassung kommt eine 70W HQI Lampe rein, in der hinteren Fassung ein 230V Strahler. rund herum sind 4x 10w LED Scheinwerfer zur Grundbeleuchtung verteilt. Mal sehen ob das Licht so ausreicht, wenn nicht wird aufgestockt.

9889
Foto: Beleuchtung

9892
Wand rechts

9891
Wand links

9890
Filter von oben mit offenem Wartungsdeckel.

Die Bilder wurden nicht alle im fertigen Zustand gemacht, es gab noch einige Änderungen der Optik alleine durch das Trocknen des Klebers bzw Hypertufas.

Ich habe übrigens die Erfahrung machen müssen das Hypterufa trotz gleichem Mischungsverhältnis UND gleichem Torf (Ballen war 1/2 Jahr offen im Keller) dies völlig anders aussieht!!!
Ich kann mich an den Bau des ersten Terrarienteils erinnern im Sommer, habe auch massig Fotos davon, da war das Hypertufa an der Wasd regelrecht Schokoladenbraun, wurde nur langsam Hellbraun/Beige aktuell.
Das aktuelle Hypertufa ist fast Zementgrau, nur etwas dunkler, aber kein wirklicher Braunton!! Nicht das dies schlimm wäre, es fällt nur auf...


MfG
Andreas

Infos über Aqua- und Terraristik sowie Terrarienbau und Steuerungstechnik findet ihr auf meiner Homepage...
Benutzeravatar
AndreasH
König
König
 
Beiträge: 654
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon s_roesle » Mi 01 Jan, 2014 17:05

Hatte auch schonmal überlegt Gardena-Düsen auszuprobieren.. Welche Regendüsen benutzt du denn genau?
Bier hinterlässt keine Rotweinflecken ;-)
Benutzeravatar
s_roesle
Routinier
Routinier
 
Beiträge: 279
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon AndreasH » Mi 01 Jan, 2014 19:15

s_roesle hat geschrieben:Hatte auch schonmal überlegt Gardena-Düsen auszuprobieren.. Welche Regendüsen benutzt du denn genau?


Hi,
ich benutze diverse Typen, aber am besten sind die sogenannten Nebel-Düsen (sie heissen so) 5 Stück im Paket kosten 3,70 Euro. Die Regendüsen machen echten Regen und bei Hochdruck Pumpen kann das recht viel sein;-)
Problem ist das man die Düsen nicht wirklich festschrauben kann, dabei eignen sie sich nicht für extrem hohen Druck. Wenn aber genügend Druckabfall durch ähnlich offene Düsen vorhanden ist, kann man auch diese Düsen in Hochdruck-Systeme Schrauben. (Man schraubt diese in die Schläuche hinein. Dazu gibt es von Gardena ein Werkzeug)...

Geh mal auf Amazon auf diese Düse, da habe ich eine Rezension zu geschrieben...


MfG
Andreas

Infos über Aqua- und Terraristik sowie Terrarienbau und Steuerungstechnik findet ihr auf meiner Homepage...
Benutzeravatar
AndreasH
König
König
 
Beiträge: 654
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon urbahs » Do 02 Jan, 2014 12:24

Hi,
das System von Gardena kann ich auch empfehlen! Kost fast nix und ist super easy im Handling. Einziger Nachteil: etwa alle 2 Monate fliegt eine Düse aus dem Schlauch... Ist aber halb so wild, in Anbetracht der geringen Kosten.

Wegen der Beleuchtung bin ich noch ein wenig skeptisch... Energiesparen ist zwar sinnvoll ( meine Terra verbraucht etwa 420 kWh/Monat :cry: ) dabei sollten LEDs aber eine untergeordnete Rolle spielen. Die Stichwörter lauten Farbspektrum und Lichtfarbe!
Hier ein paar Grundlegende Infos: Das Licht ist eine elektromagnetische Strahlung, die in Wellenform auftritt. Diese Wellen haben eine bestimmte Länge, die in nm (Nanometer) angegeben wird. Dabei geht der Bereich wie folgt: UV-Blau-Gün-Rot-Infrarot
UV<=400nm - Sichtbares Licht - Infrarot>=700nm
Der für den Menschen sichtbare Bereich liegt bei 380nm bis 780nm
Dieser Farbbereich wird dabei von 3 Rezeptoren wahrgenommen, wodurch wir nicht jede Farbe gleich stark sehen. Menshen sehen bei etwa 560nm am empfindlichsten( Rot).

Hierzu eine Veranschaulichung:
Wir haben 2 Lampen mit gleicher Helligkeit, Leistung und Bauform. Eine ist Rot, die andere Türkisblau. Die Lampen können über einen Dimmer GLEICH eingestellt werden. Stellt man nun die Türkisblaue Lampe auf eine angenehme Helligkeit ein, so werden wir von der Roten Lampe geblendet!


Bei Reptilien ist das ähnlich, auch Sie haben Lichtarben, die für Sie heller und Dunkler erscheinen. Hinzu kommt, dass Reptilien ( nicht alle) 4 Rezeptoren haben, und dadurch:
a) ein anderes Spektrum haben,
b) andere Farben heller und dunkler sehen
c) andere Wellenlängen in der Beleuchtung als Menschen benötigen!

Normale Spots und Entladungslampen haben jeweilse ein eigenes Spektrum mit vielen Farbanteilen (variiert je nach Bauform, Lichtfarbe, Typ) wogegen LEDs nur eine Wellenlänge, ohne Spektrum wiedergeben. Diese Warmweißen LEDs haben mehrere Wellenlängen, die jedoch nur an bestimmten Farben abstrahlen, damit der Mensch es als angenehm empfindet. Ein Spektrum zwischen den Farben ist nicht vorhanden. Reptilien können also eine Helle LED in Warmweiß nur als leichten Schimmer oder andersfarbig wahrnehmen!!!
Das kann zu unnötigem Stress und Störungen bei den Tieren führen, wenn dieses Licht als Hauptbeleuchtung dient.( Wir würden ja auch wahnsinnig werden, wenn alle Lampen in der Wohnung nur Grün oder Blau leuchten würden)

Deshalb sollte man Hqi oder ähnlich verwenden, und dabei auf die Lichtfarbe achten!!!( kein Warmweiß oder Kaltweiß, sondern Daylight) Bei Leuchtstoffröhren gilt das selbe (wir finden das Kaltweiß aus Garagen und Hallenbeleuchtungen ja auch nicht gemütlich)

Ich will LEDs garnicht verfluchen, vielleicht gibt es in naher Zukunft ja passende Techniken, aber heutzutage reichen LEDs nur für Showzwecke ( Sonnenuntergang, o.ä)

Wenn du noch Fragen hast, einfach fragen oder im Netz suchen, da gibts mehr als genug Grafiken dazu :up:

Bis dahin :wink:
Benutzeravatar
urbahs
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 49
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag



Nächste

Zurück zu Terrarienbau/Technik von A-Z



Anmelden  •  Registrieren