Wasseragamen - Forum   Geschlechtsbestimmung 

Welches Geschlecht hat diese Wasseragame?

Männlein oder Weiblein - das ist hier die Frage

Beitragvon Forte90 » Fr 18 Nov, 2016 11:57

Schönen guten Tag,

es geht um meine jetzige Wasseragame und dessen Geschlecht. Es handelt sich hierbei um einen Terrarienschlupf von Ende 2014. "Er" ist kräftig, gesund und sehr aktiv. War bisher noch nicht krank, frisst gut und häutet sich regelmäßig. Derzeit ist das Tier 42 cm Groß. Gefüttert wird in Abständen von 2 - 4 Tagen (Heimchen, Grillen, Heuschrecken + Vitamine / Calcium). Rund alle 2 Monate wird ein bisschen Obst verfüttert. Das Tier wird nicht überfüttert oder schnell "hochgezogen", damit die Knochengröße -dichte in einem optimalen Verhältnis zum Körperbau steht.

Zum Terrarium:
Maße: 230H x 180B x 90T
Temperaturzonen von 21 - 35 Grad
Luftfeuchtigkeit im Terrarium je nach Bereich: 60 % - 100%
Wasserbecken: 75 Liter

Anbei Bilder zum Tier:
IMG_20161118_121550.jpg

IMG_20161118_121355.jpg


Aufgrund des Alters und der Körperform würde ich eher auf ein Weibchen tippen, da diese sich langsamer entwickeln als Männchen und die typischen Merkmale eines Männchen nicht aufweisen (Wachsartige/vergrößerte Femoralporen, lange Kammstacheln, kräftiger Kiefer etc..). Es könnte aufgrund des zurückhaltenden Wachstums natürlich auch eher ein Männchen sein.

Problem: Es wurde versucht das Tier mit einem Männchen zu vergesellschaften. Es kam zu dem typischen Territorialverhalten (Winken / Kopfnicken). Nach kurzer Zeit, hat dass kleinere unbestimmte Tier angefangen, auf das Männchen los zugehen (Beißen). Das Männchen hat dass natürlich nicht lange auf sich Sitzen lassen und hat auch versucht zuzubeißen (Kein Nackenbiss). Davor wurden die Tiere dann aber schnell getrennt, bevor es zu Verletzungen gekommen wäre.

Was meint Ihr zu dem Geschlecht?

Ab welcher Körpergröße kann man sagen, ob es sich um ein Männchen oder Weibchen handelt? Weiß dass jemand? (Das Alter finde ich zu Allgemein (Ungenau) gehalten, da es zu sehr Abhängig von der Wachstumsrate/Vitaminen/Kalzium/Wärme/Sozialität/Terrarium ist)

Gruß und vielen Dank schon mal :),
Forte90
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Forte90
Schlüpfling
Schlüpfling
 
Beiträge: 7
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Hast Du Deine Homepage schon eingetragen?

Beitragvon AndreasH » Fr 18 Nov, 2016 18:31

Hi,
deine Wasseragame ist mit an wahrscheinlichkeit grenzender SIcherheit ein Weibchen ;-) Das Dazu.
Neben den Femoralporen ist alleine die Kammbildung beim Männchen deutlich ausgeprägter. Dein Tier hat keinerlei Ansätze eines Kammes, weder auf dem Kopf/Nacken noch auf dem Schwanz. Auch sieht der gesamte Körperbau recht weiblich "schlank" aus. Männchen haben einen deutlich breiteren Kopf, gerade in dem Alter von fast 2 Jahren, wenn ich mich nicht verrechnet habe. Ich habe ähnliche (eigene) Nachzuchten aus diesem Zeitraum, diese sind durchaus vergleichbar.

Das sich auch getrennt geschlechtliche Wasseragamen gegenseitig angreifen kommt ebenso vor wie bei gleichgeschlechtlichen Tieren.
Weibchen können echte Zicken sein, ich habe da einige von, kann da ein Lied von singen (nee besser nicht ;-))

Möchtes du das Tier mit einem Männchen oder auch weiteren Weibchen vergesellschaften denke daran, das Dein Tier wohl kaum etwas anderen Kennt als dein Terrarium. Daher meint es natürlich das es ihr Terrirorium ist und wird es verteidigen. Abhelfen kann bei solchen Problemen eine Umgestaltung des Terrariums mit einigen Versteckmöglichkeiten wo die Tiere sich nicht unbedingt ständig sehen. Das sollte auch bei deinem Terrarium möglich sein. MIt ein paar neuen Pflanzen kann es bereits klappen, ich würde einiges umbauen das es von den Laufwegen als anderes Gebiet erscheint. Ich baue mein Terrarium recht häufig um (alle paar Jahre) und kenne dennoch deine Probleme. Jedoch habe ich einige Tiere mehr wie du. Zu Rangeleien oder auch richtigen Revierkämpfenkann es durchaus kommen. Ich halte auch das für "Natur". Sofern es nicht in extreme Beissereien ausartet. Man ahnt garnicht wieviel Kraft diese Tiere aubringen können, weniger das Beissen als das wegschleudern eines Gegners. Live erlebt bei 2x 2 jährigen Männchen...

Ich hoffe geholfen zu haben...


MfG
Andreas

Infos über Aqua- und Terraristik sowie Terrarienbau und Steuerungstechnik findet ihr auf meiner Homepage...
Benutzeravatar
AndreasH
König
König
 
Beiträge: 654
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Forte90 » Fr 18 Nov, 2016 22:13

Hallo,

erstmal vielen Dank für deine Rückmeldung! Bin eigentlich auch der Meinung, dass es ein Weibchen ist. Der Tierarzt fand auch auf Bildern dass es ein Weibchen ist (ohne Sondierung).

Die erste Kontaktaufnahme fand im Terrarium statt, welches komplett durchwachsen ist. 5 x Efeu tute, 2 x Efeu, 7 x Bergpalme, 3 x Drachenbaum (Breitblättrig) + Äste. Das ist nur ein Teil der Pflanzen. Also eigentlich so bewuchert, dass man das Tier erst nach einer langen Suche findet. Es soll jenachdem welches Geschlecht, am Ende 1.2. sein. Die besagten Probleme traten aber auch auf "neutralen" Boden statt, also die Kontaktaufnahme fand nicht nur im Terrarium statt.

Was mich etwas stutzig macht, ist die Tatsache, dass eigentlich nur Männchen bei einer Konfrontation den Kehlkopf aufplustern, oder machen dass beide Geschlechter?

Ich habe schon öfters dass normale Territorialverhalten bei den Tierem beobachtet, aber bei diesem Tier, ging es darüber hinaus. Also es war mehr ein "Ich weiß nicht was du bist, aber ich töte dich erstmal"
Benutzeravatar
Forte90
Schlüpfling
Schlüpfling
 
Beiträge: 7
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon AndreasH » Sa 19 Nov, 2016 07:50

H,
Ich habe hier auch ein paar Weibchen die sich oft drohend wie ein Männchen aufspielen, die Kehle aufblähen usw. Können tun dies sicher alle Wasseragamen, nur machen es nicht alle...

MfG
Andreas

Gesendet von meinem BlackBerry DTEK60


MfG
Andreas

Infos über Aqua- und Terraristik sowie Terrarienbau und Steuerungstechnik findet ihr auf meiner Homepage...
Benutzeravatar
AndreasH
König
König
 
Beiträge: 654
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Forte90 » Fr 02 Dez, 2016 18:32

Vielen Dank für deine Kommentare, diese haben mich sehr unterstützt und meine eigene Meinung auch nochmal bestärkt.

Ich habe die beiden erstmal für drei Stunden in eine Annäherungsbox (Styroporbox, Glasscheibe & Heatpacks) gesetzt, damit diese sich ohne Verletzungen / Kämpfe annähern können. Zusätzlich habe ich noch das Terrarium erneut umstrukturiert, da es beim ersten Versuch leider nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat. Anscheinend hat es die Kombination und 7 Stunden meines Tages gemacht, damit beide Ihre Rollen einnehmen konnten. :)

Im Endeffekt hat es sich aber gelohnt und beide Tiere sind wohl auf und haben Ihr prächtiges Grün behalten.

Wir haben hier halt einfach nur ein sehr sehr sehr dominantes Weibchen :)
Benutzeravatar
Forte90
Schlüpfling
Schlüpfling
 
Beiträge: 7
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag




Zurück zu Geschlechtsbestimmung



Anmelden  •  Registrieren