Wasseragamen - Forum   Terrarienbau/Technik von A-Z 

Unterschiede bei flüssiger Teichfolie

Hier versuchen wir Dir Deine Fragen rund um die Technik welche zur Reptilienhaltung nötig ist zu beantworden - von A wie Außenfilter über T wie Terrarium bis Z wie Zubehör

Beitragvon Cliff » Di 20 Aug, 2013 14:00

Hallo,

aus aktuellem Anlass im Bauthread von Janek hier mal ein Thema zu flüssiger Teichfolie. Hier sollten alle ihre Erfahrungen zu bestimmten Marken festhalten!!!

Ich habe beim Bau des Nackenstachler-Terrariums Tripond flüssige Teichfolie verwendet.

Hinweise von der Homepage:

Anwendungsgebiet
Tripond Teichfolie flüssig / schwarz wird als Schutzanstrich in Gartenteichen, Bachläufen und Hälterungsbecken für Beton- und Metalloberflächen verwendet. Einsetzbar im Trinkwasser-, Futter- und Lebensmittelbereich.

Eigenschaften
Tripond Teichfolie flüssig / schwarz ist phenolfrei und nach dem Austrocknen geruchs- und geschmacksfrei (gem. KTW Empfehlung). Der durchgetrocknete Anstrich ist wärmebeständig, beständig gegenüber Einwirkungen von anorganischen und organischen Salzen, aggressiven Wässern, Kohlensäure und anderen schwachen anorganischen Säuren. Der Anstrich weist eine gute Haftung und Deckkraft auf und ist sehr wirtschaftlich zu verarbeiten (streich- und spritzbar).
In seiner Zusammensetzung entspricht das Material den Anforderungen der Technischen Lieferbedingungen der DB TL 918 300, Blatt 73, Stoff-Nr. 673.11.

Untergrund
Der zu behandelnde Untergrund muß sauber, trocken, öl- und fettfrei sowie fest und tragfähig sein. Lose Bestandteile sind zu entfernen, Fehlstellen im Mauerwerk und Beton sind mit geeignetem Mörtel auszubessern.
Metalloberflächen müssen ggf. handentrostet werden (Norm-Reinheitsgrad C ST 2).

Gemauerte Becken mit breiten Fugen müssen komplett mit einer Dichtungsschlämme versehen werden, idealerweise eine flexible Dichtungsschlämme. Es ist in jedem Fall ein Voranstrich notwendig, damit staubige und verschmutzte Untergründe nicht zu einem späteren Abplatzen der Flüssigfolie führen. Wir empfehlen die Flüssigfolie mit Universalverdünnung im Verhältnis 800ml Flüssigfolie : 200 ml mit Universalverdünnung zu verdünnen.

Verarbeitung
Auf den vorgereinigten, trockenen und staubfreien Untergrund wird Tripond Teichfolie flüssig / schwarz in drei Arbeitsgängen durch Streichen, Rollen oder im Airless-Spritzverfahren aufgetragen. Ein zweiter und dritter Anstrich ist erst aufzutragen, wenn der erste Anstrich durchgetrocknet ist. Zwischen den einzelnen Anstrichen ist erfahrungsgemäß eine Wartezeit von einem Tag einzuhalten.
Ein Befüllen der bestrichenen Becken und Teiche Silos kann erst nach Durchtrocknung des Anstriches erfolgen. Erfahrungsgemäß ist eine Wartezeit von 7 Werktagen einzuhalten.

In Becken und Silos stets von unten nach oben streichen sowie bei der Verarbeitung und Trocknung für gute Belüftung sorgen!

Materialverbrauch
Folgende Richtwerte werden empfohlen:

Anzahl der Anstriche
Verbrauchsmengen (l/m²)
auf Beton auf Metall
2 0,40 - 0,50 0,15 - 0,20
3 0,55 - 0,65 0,35 - 0,40

Die genauen Verbrauchsmengen sind von der Beschaffenheit des Untergrundes abhängig. Sie können daher von den genannten Richtwerten abweichen.

Die Schichtdicke bei drei Anstrichen beträgt ca. 1mm!

Lieferform
Tripond Teichfolie flüssig / schwarz wird in Gebinden mit einem Nettoinhalt von 1L, 5L, 10L und 30L geliefert.

Lagerbedingungen
Lagerfähigkeit : in original verschlossenen Gebinden 12 Monate
Lagertemperatur : Material ist nicht frostempfindlich

Technische Daten
Bindemittel : Bitumen
Lösemittel : Testbenzin
Wärmebeständigkeit bei 100°C : kein Ablaufen
Erweichungspunkt RuK des eingesetzten
HVB-Bitumen : 90 °C – 100 °C
Farbe : schwarz
Dichte bei 20ºC (DIN 52 004) : ca. 900 kg/m³
Festkörpergehalt : ca. 53 Gew.-%
Trockenzeit bis zur Staubtrockenheit : ca. 1 Stunde
(bei 20ºC, 30*m Naßschicht) (DIN 53 150)
Kältebeständigkeit bei 4ºC (DIN 53 152) : keine Risse beim Biegen
Flammpunkt (DIN 53 213, Teil 1) : >39ºC

Sicherheitshinweise
Beförderung gemäß Bem. unter E der Rn 2301.
Produkt ist entzündlich, daher von Zündquellen fernhalten und nicht rauchen sowie Behälter dicht geschlossen halten. Gas, Dampf, Rauch, Aerosole nicht einatmen, Berührungen mit der Haut vermeiden und nur in gut belüfteten Bereichen verwenden. Zum Löschen kein Wasser benutzen.
Die auf dem Etikett befindlichen Gefahrenhinweise und Sicherheitsratschläge sind zu beachten.
Weitere Informationen zur sicheren Lagerung und Handhabung entnehmen Sie dem aktuellen Sicherheitsdatenblatt.

Meine persönlichen Erfahrungen

Es stinkt wie sau... vor allem der Benzolanteil oder was auch immer! Ich habe nur mit Mundschutz und permanent geöffnetem Fenster gearbeitet. Trotzdem stank das ganze Jugendzentrum (wo ich das Terrarium erstellt habe) nach der Teichfolie.

Auf Silikon hält die Teichfolie so gut wie gar nicht und trocknet auch nur mäßig ab.

Trocknungszeit bei normalem Auftrag ca. ein Tag

Trocknunsgzeit bei dickeren Lagen durchaus 3-4 Tage

Auf der Teichfolie hält quasi nichts, wie Fliesenkleber, Silikon usw. - Als Überbrückung habe ich Duschdicht/ Flächendicht aufgetragen. Das hält auf der Teichfolie und auf dem Duschdicht hält wiederum nahezu alles andere!

Versiegelnde Grüße
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


schon gesehen?

Hast Du Deine Homepage schon eingetragen?

Beitragvon Janek0178 » Di 20 Aug, 2013 17:36

Ja die selbe Teichfolie habe ich auch verwendet. Der Geruch ist wirklich sehr streng und ist auch nach Tagen noch in der Wohnung, trotz offenem Fenster.
Den Fehler mit dem Silikon habe ich auch gemacht und musste leider alle Fugen wieder entfernen, weil die Teichfolie nicht getrocknet ist.
Wenn alles klappt ist sie eine tolle Sache, da sie eine wirklich dichte Schicht bildet.

Wie Cliff schon geschrieben hat hält fast nichts auf der Folie. Also das Flächendicht nicht vergessen. (Ich habe "Sopro Flächendicht" verwendet)

Schöne Grüße

Janek
Benutzeravatar
Janek0178
Eroberer
Eroberer
 
Beiträge: 137
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon AndreasH » Mi 21 Aug, 2013 16:24

Hi,
leider habe ich für "Rayston Aqua-Forte Impermax ST" kein so einfaches Produktdatenblatt gefunden, die Deutsche Gebrauchsanweisung findet man aber im Netz.

Es handelt sich um eine 1-Komponenten Polyurethan Folie. Es riecht auch recht stark, der Geruch geht aber nach dem Trocknen sehr schnell weg und ist zwar Reizend aber harmlos. Verdünnt werden darf es nur mit speziellen Verdünnen die dafür geeignet sind. Ich habe ein paar Stunden mit dem Geruch verbracht und hatte keine Kopfschmerzen hinterher. Auf Silikon sollte die Folie nicht benutzt werden, ich habe aber kleinere Silikonfugen damit problemlos überstrichen, die auch gut halten, auf größeren Flächen hält es natürlich nicht, da es keine Verbindung mit Silikon eingeht.

Gewöhnlich sollte man 3 oder mehr Schichten nacheinander auftragen, jede Schicht trocknen lassen. Es gibt die flüssige Folie in verschiedenen Farben. Bei größeren Projekten wird empfohlen 2 verschiedene Farben zu benutzen, um die unterschiedlichen Schichten optimaler zu erkennen. z.B. Grau und Schwarz.

Üblicherweise ist Impermax nach spätestens 24h durchgehärtet, oberflächlich bereits weitaus früher.

Preislich tun die beiden Produkte sich nichts.


MfG
Andreas

Infos über Aqua- und Terraristik sowie Terrarienbau und Steuerungstechnik findet ihr auf meiner Homepage...
Benutzeravatar
AndreasH
König
König
 
Beiträge: 654
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Janek0178 » Mi 28 Aug, 2013 17:44

Ich streiche gerade die Styroporwände mit Fliesenkleber und habe festgestellt das der Fliesenkleber sehr gut an der Tripond Teichfolie hält.
Das habe ich an den Übergängen von Wand zur Decke gemerkt, da die Decke mit der Teichfolie gestrichen ist und da natürlich auch etwas Fliesenkleber hin kommt.

Wollte das nur mal erzählen ;)
Benutzeravatar
Janek0178
Eroberer
Eroberer
 
Beiträge: 137
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » Do 29 Aug, 2013 08:41

Okay... das ist eine Information, die ich so noch nicht hatte... DANKÖÖÖÖÖööööööö
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » Mi 11 Dez, 2013 15:31

Hey Janek,

ich wollte noch mal nach einiger Zeit nachhaken, ob die Haftung von Fliesenkleber auf der Teichfolie nach wie vor gegeben ist?!?!

Ansonsten funktioniert es auch mit einer Zwischenschicht "Duschdicht/ Flächendicht", aber für zukünftige Bauprojekte anderer User wäre dies sicherlich nicht uninteressant.

Flüssige Teichfolie hat meines Erachtens einige Vorteile gegenüber anderen Versiegelungen:

1. Gut zu verarbeiten! (bis auf den Gestank)
2. Flexibel (keine Haarrisse wie teilweise bei Harz)
3. Preis
4. Unbedenklich (da auch für Koibecken, Schwimmbecken usw.)

Wem noch mehr einfällt, darf diese Liste gerne erweitern :D

Versiegelnde Grüße
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon AndreasH » Mi 11 Dez, 2013 18:48

Hi,
ich kann nur für flüssige Polyurethan -Teichfolie sprechen. Ob es wirklich "klebt" glaube ich nicht, jedoch wirkt die Teichfolie nicht Abweisend auf den Fliesenkleber wie Silikon.
Ebenfalls nur für flüssige-PU Folie spricht das der Gestank nur kurze Zeit anhält!! Ein paar h maximal, denn ist alles verflogen,. Es härtet schnell aus und ist denn absolut geruchlos und Trinkwasserneutral!


MfG
Andreas

Infos über Aqua- und Terraristik sowie Terrarienbau und Steuerungstechnik findet ihr auf meiner Homepage...
Benutzeravatar
AndreasH
König
König
 
Beiträge: 654
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Janek0178 » Sa 14 Dez, 2013 15:04

Hey Cliff,
Also das mit dem Fliesenkleber auf der Teichfolie kann ich leider nicht mehr überprüfen, da ich alles mit Epoxydharz überstrichen habe.
Aber das Harz hält sehr gut auf der flüssigen Teichfolie und versiegelt den Übergang von Fliesenkleber auf Teichfolie sehr gut.
Das Harz löst die Teichfolie leicht an und es verschwimmt etwas grünlich. Also optisch nicht sehr schön ;)
Benutzeravatar
Janek0178
Eroberer
Eroberer
 
Beiträge: 137
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » Mo 16 Dez, 2013 15:41

DanköööÖÖÖÖ

Wenn noch andere Mitglieder Erfahrungen mit flüssiger Teichfolie haben, dann her damit :D
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Namaron » So 19 Jan, 2014 16:56

was habt ihr als "Finsih" für die Teichfolie genommen? meine härtet grade aus, ich habe aber leider ne Schwarze Folie und die sieht nun doch sehr "düster" aus. Ich habe bei mir in der Anleitung stehen, dass ich um Große Löcher / Unebenheiten zu füllen die Folie verdünnen und mit Sand anmischen kann...
Nun dachte ich bei der 3ten Schicht eine dünnere Schicht aufzutragen, und dann diese mit Sand zu beschmeißen... Was meint Ihr? Wie habt ihr es gemacht? Habe derzeit: Styropor > 2 schichten Fliesenkleber > Hypertufa (Mit hohem Zementanteil für die Festigkeit) > Flüssige Teichfolie... Das gilt NUR für das Becken und den Wasserfall, ansonsten habe ich die normale Hypertufa-Mischung genommen.
Benutzeravatar
Namaron
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 26
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » Mo 20 Jan, 2014 08:54

Also ich habe ein Nackenstachler-Paludarium mit flüssiger Teichfolie erstellt, aber in einer anderen Reihenfolge!

1. Zunächst Holzkasten gebastelt (mit beschichteten Spanplatten).
2. Dann den Innenteil komplett und mehrfach mit flüssiger Teichfolie gestrichen.
3. Als letzte Schicht dann Duschdicht (als Brücke, damit andere Materialien wie Silikon halten)
4. Styroporaufbauten
5. Mehrere Lagen Fliesenkleber
6. Abschluss eine dicke Schicht Hypertufa.


Von daher würde ich wegen der Optik zu einer abschließenden Schicht fliesenkleber oder Hyptertufa raten!

Versiegelte Grüße ;-)
Cliff
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Namaron » Sa 25 Jan, 2014 23:06

Man kann die flüssige Teichfolie auch sehr gut mit Sand bestreuen... sieht auch sehr natürlich aus
(vorher habe ich 3 Schichten in schwarz gemacht) dann eine in Grau damit ich alles erwische, und da dann gleich nach dem Anstrich Sand drüber verteilt...
klappt Super
Benutzeravatar
Namaron
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 26
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » So 26 Jan, 2014 10:22

Feine Sache... Danke für die Rückmeldung! Fotos dazu wären natürlich super und Aussagekräftig :D
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Namaron » So 26 Jan, 2014 22:24

Ich habs grade so geschafft ein Bild vom handy hochzuladen
findest das in meiner Galerie hoffe ich
Benutzeravatar
Namaron
Jungspund
Jungspund
 
Beiträge: 26
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag


Beitragvon Cliff » Mo 27 Jan, 2014 08:12

9908

Das hier? Dann sieht es ziemlich cool aus... :D
Benutzeravatar
Cliff
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3160
Likes: Beitrag
Erhaltene Likes: Beitrag



Nächste

Zurück zu Terrarienbau/Technik von A-Z



Anmelden  •  Registrieren